Skip to main content

Wetter Sommer 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Der Rückblick auf die vergangenen Jahreszeiten zeigt, dass diese relativ normal verhalten haben. Keine sonderlichen Abweichungen von der Norm waren erkennbar, vielmehr zeigt sich insbesondere im Winter die Annäherung an die Singularitäten (Winterstart 1. Dez. , Weihnachtstauwetter, Winter in der zweiten Januar Hälfte etc.). Auch im März ist aktuell noch kein rascher Übergang zu frühlingshaften Wetter in Sicht, was grundsätzlich gute Voraussetzungen für einen normalen Sommer sind. Auch das Langfristmodell zeigt aktuell (noch) keine sonderlichen Abweichungen vom langjährigen Mittel. Eine weitere Annahme ist die eines sog. "Kaltjahres", das Aufgrund des Sonnenfleckenmaximums in diesem Jahr Global bevorstehen könnte. Das Sonnenflecken einen Einfluss auf unser Wetter ausüben, ist zwischenzeitlich bekannt. Nun bedeutet ein Kaltkjahr nicht unbedingt "Bibberwetter im Sommer", sondern zeigt lediglich eine Wahrscheinlichkeit eines etwas niedrigeren Temperaturmittels über das gesamte Jahr hinweg verteilt, wodurch einzelne Monate positive Abweichungen haben können. Blickt man weit in die Vergangenheit zurück, so zeigte sich das Wetter im Sommer überraschenderweise ähnlich wie das Wetter im Winter zuvor. War der Winter zu warm, war der Sommer zu warm. War der Winter hingegen zu kalt, so waren auch die Sommermonate zu kalt. Zum heutigen Stand deuten viele Faktoren auf ein normales Wetter im Sommer 2013 hin.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)