Nach den doch fast schon außergewöhnlich warmen Tagen wird der Wettercharakter ab Sonntagabend zunehmend mit Schauer und Gewitter unbeständiger und ab Mittwoch / Donnerstag auch wieder kühler (Details: Wetter April).

Das es wohl im Wochenverlauf kühler werden wird, zeigte sich bereits in den letzten Tagen und bestätigt sich heute erneut. Die Frage die sich daraus ergibt - wie lange wird das so bleiben?

Die Ursache für den "Kaltluftschub" ist ein Hochrucksystem über den Azoren, welches sich in stabiler Formation nach Norden hin ausdehnen kann. Auf dessen östlichen Gradienten "tropfen" die Tiefdrucksysteme nach Süden - über Mitteleuropa ab. Gleichzeitig befindet sich über dem östlichen Europa ein Hochdrucksystem, so dass das Zirkulationsmuster insgesamt meridionalisieren kann (Nord-Süd, Süd-Nord). Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen bis zum 11. April in der gemäßigt milden bis kühlen Trogmitte, so dass der Wettercharakter im Zeitraum 8./11. April leicht unbeständig und nur mäßig mild sein kann.

Im Zeitraum zwischen dem 11./16. April zeichnet sich nach beiden Wettermodellen eine interessante Wetterentwicklung ab. Das Azorenhoch strebt in Richtung Grönland noch etwas weiter nach Norden, während das Tiefdrucksystem sich vor Mitteleuropa festigen kann. In Folge daraus kommt es zu einem "gestörten" Zirkulationsmuster. Dabei blockiert das Hochdrucksystem nachhaltig die atlantische Frontalzone, welche weit nach Süden ausweichen muss und sich dabei abschwächt. In Folge daraus verläuft die Tiefdruckrinne nicht von Neufundland, Island/England und Skandinavien, sondern von Neufundland über die Azoren, Frankreich, England und Deutschland weiter südlich. Anders formuliert bleibt demnach der Wettercharakter unbeständig, die Temperaturen könnten jedoch nach dem 10./11. April wieder eine ansteigende Tendenz aufweisen.

Die Kontrollläufe bestätigen nach dem Temperaturrückgang zum 11. April wieder eine leicht positive Entwicklung des Temperaturtrends. So liegt das Temperaturspektrum am 12. April bereits wieder zwischen +10/+21 Grad bei einem Mittelwert von +13/+15 Grad und darüber hinaus verändert sich der Mittelwert bis zum 17. April nur geringfügig. In Summe liegt der Mittelwert vom 12./17. April leicht über dem Jahreszeit-typischen Wert, was auch die Verhältnisse der Kontrollläufe von zu kalt (<+9) / normal (+10/+15) / zu warm (>+16) am 12. April mit 15/45/40 (gestern: 10/35/55) und am 17. April mit 10/45/45 (gestern: 15/35/50) bestätigen.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen