Wetter Frühling 2016 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling 2016 - Wetterprognose vom 2. Mai

Passend zum Feiertag am 5. Mai (Christi Himmelfahrt) kommt verbreitet die Sonne zum Vorschein und es wird deutlich wärmer. Nach den gängigsten Simulationen der Wettermodelle hält das warme Wetter unter Zunahme einer lokal ausgeprägten Schauer- und Gewitterneigung bis zum kommenden Sonntag an - örtlich wäre das erreichen der +25 Grad Marke nicht auszuschließen (s. Wetter Mai).

Der Grund für den Warmluftschub ist eine östliche Grundströmung, welche von einem Hoch über dem skandinavischen Raum und einem Tief über dem westlichen Mittelmeer/Atlantik initiiert wird. Im Zeitraum vom 9./11. Mai kann das Tiefdrucksystem seine Gradienten weiter nach Norden ausweiten, so dass feuchtere Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz gelangen können, was eine von Süden her ansteigende Schauer- und Gewittertendenz zur Folge haben kann.

Im Zeitraum vom 11./13. Mai simulieren die Wettermodelle zwei unterschiedliche Ansätze zur Entwicklung der Großwetterlage. Das amerikanische Wettermodell simuliert eine Zugbahn des Mittelmeertiefs zum 11. Mai von der Mittelmeerregion bis zwischen England und Skandinavien und zum 12. Mai zwischen Island und Skandinavien. Somit würde der hohe Luftdruck über dem skandinavischen Raum abgebaut werden können und die atlantische Frontalzone hätte durchaus mehr Spielraum, sich dort bis zum 13. Mai zu positionieren. Bis es aber soweit ist, verbleibt Deutschland, Österreich und die Schweiz in dem Einflussbereich milder bis warmer, aber auch feuchter Luftmassen, was die Neigung zu Schauer und Gewitter auf einem mäßigen bis hohem Niveau hält.

Geht es nach den Berechnungen des europäischen Wettermodells, so ist die Entwicklung der Großwetterlage komplexer. Hier zieht das Tief vom westlichen Mittelmeer über das östliche und zeitgleich baut sich dahinter ein Hochdruckkeil des Azorenhochs in Richtung Skandinavien auf, welches zum 13. Mai eine Hochdruckbrücke zum Hoch über dem europäischen Nordmeer aufbauen könnte. In Folge bleiben aber auch nach diesen Berechnungen die Temperaturwerte bis zum 13. Mai im warmen Bereich, wenngleich die Schauer- und Gewitterneigung von Süden her zunehmen kann.

Die Kontrollläufe stützen die warme bis milde Wetterentwicklung im Zeitraum 9./13. Mai mehrheitlich. So liegt das Temperaturspektrum am 9. Mai zwischen +16/+25 Grad (Mittelwert: +21/+22 Grad) und am 13. Mai zwischen +8/+25 Grad (Mittelwert: +18/+19 Grad). Der Temperaturtrend zeigt also kurz vor Pfingsten nach unten - ob die Eisheiligen mit kühlem und unbeständigen Wetter dann pünktlich zu Pfingsten eintreffen können, oder ob es frühlingshaft warm bleiben kann klären wir gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend zum Wetter Pfingsten.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter Frühling 2016 - Wetterprognose vom 1. Mai

Bis zum 5. Mai nimmt die Niederschlagsneigung über dem Süden ab und von Norden setzt sich mehr und mehr die Sonne durch und die Temperaturen erreichen bis zum Donnerstag (Christi Himmelfahrt, Vatertag) Werte, welche verbreitet zwischen +14/+19 Grad, örtlich auch bis +22 Grad im milden bis warmen Bereich liegen können (s. Wetter Mai).

Über das "verlängerte" Wochenende - im Zeitraum vom 5./8. Mai - liegt über der Ostsee ein Hochdruckkern, welches sich mit seinem dazugehörigen Hochdrucksystem vom östlichen Skandinavien bis über die Mittelmeerregion erstrecken kann. Zur gleichen Zeit liegt zwischen England, den Azoren und Portugal ein Tiefdrucksystem, so dass im Verbund beider Systeme warme Luftmassen von Süden her über die Alpen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz geführt werden können.

In Folge daraus steigen die Temperaturen rasch an und erreichen bis zum Sonntag verbreitet Werte, welche zwischen +19/+24 Grad, örtlich auch bis +26 Grad erreichen können. Das ist nicht nur frühlingshaft mild, sondern mancherorts schon sommerlich warm. Ob Niederschläge zu erwarten sind, wird maßgeblich davon abhängen, wie weit das Tiefdrucksystem nach Osten vorankommen wird, oder ob es schon frühzeitig vom Hochdrucksystem blockiert werden kann. In den heutigen Simulationen der Wettermodelle zeigt sich eine schwache Niederschlagsneigung, welche sich in einer zu Schauern und Gewittern neigenden Form zeigt und meist regional begrenzt ist.

Wie wahrscheinlich ist so ein frühsommerlich "verlängertes" Wochenende? Da sich diese Wetterentwicklung schon seit mehreren Tagen in den Simulationen der Wettermodelle zeigt und stets erneut berechnet wird, ist die Eintreffwahrscheinlichkeit als hoch einzustufen. Ob sich dieser warme Temperaturtrend bis, bzw. über Pfingsten halten kann, klären wir gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend zum Pfingstwetter.

Wetter Frühling 2016 - Wetterprognose vom 30. April

Passend zu Christi Himmelfahrt (Vatertag) kommt häufig die Sonne zum Vorschein, der Wind dreht auf östliche Richtungen und lässt die Temperaturen in Richtung der +20 Grad Marke ansteigen. Zuvor bleibt das Wetter unbeständig und vor allem über den südlichen Regionen ist mit vermehrten Niederschlag zu rechnen. Deutlicher zeigt sich das anhand der simulierten Niederschlagssummen bis einschließlich Mittwochabend. So werden etwa südlich einer Linie Köln - Regensburg 10-30 l/m² und im Stau der Alpen und des Schwarzwaldes 30-70 l/m² berechnet, während nördlich davon mit 1-10 l/m² deutlich weniger an Niederschlag simuliert wird und es über dem äußersten Osten auch gänzlich trocken bleiben kann.

Wie entwickelt sich die Großwetterlage an dem für viele sicherlich verlängerten Wochenende im Zeitraum vom 5./8. Mai? Beide Wettermodelle simulieren ein Hochdrucksystem über dem östlichen Skandinavien, was die Tiefdrucksysteme vom Atlantik her kommend noch vor Mitteleuropa blockiert. In Folge dessen dreht die Grundströmung auf südliche bis südöstliche, teils auch östliche Richtungen und führt milde bis warme Luftmassen nach Deutschland, Österreich und Deutschland heran.

In Folge daraus dominiert über den östlichen und südlichen Regionen hoher Luftdruck das Wettergeschehen, während der Tiefdruckeinfluss über dem Westen und Norden zeitweilig - in Form von Schauern - zunehmen kann. Die Temperaturen steigen nach den heutigen Simulationen aber weiter an und können am 6. Mai Werte zwischen +15/+23 Grad bei einem Mittelwert von +19/+20 Grad und am 8. Mai zwischen +15/+25 Grad bei einem Mittelwert von +19/+22 Grad erreichen. Somit bestätigt sich heute erneut der frühlingshaft milde, teils aber auch schon frühsommerlich warme Temperaturtrend der letzten Tage, was die Eintreffwahrscheinlichkeit erhöht. Wie das Wetter vor, bzw. an Pfingsten sich entwickeln kann, klären wir gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend zum Pfingstwetter.

Wetter Frühling 2016 - Wetterprognose vom 29. April

Bis zum Mittwoch steigen die Temperaturen kontinuierlich an und können verbreitet +14/+18 Grad, örtlich auch bis +19/+20 Grad erreichen. Die Niederschlagsneigung lässt zum Mittwoch nach, so dass die sonnigen Anteile überwiegen können (s. Wetter Mai).

Der Grund für die Zufuhr milderer Luftmassen ist ein Hochdrucksystem über dem östlichen Skandinavien, welches sich mit seiner Achse bis über die Mittelmeerregion erstrecken kann. Gleichzeitig liegt über dem Atlantik zwischen Island, England und Skandinavien ein Tiefdrucksystem, so dass im Verbund beider Systeme warme Luftmassen aus südlichen Richtungen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz geführt werden können.

Zum 5./6. Mai kommt das Tiefdrucksystem etwas weiter nach Osten voran und könnte zum 6. Mai über dem Westen und Nordwesten von Deutschland kühlere Luftmassen mit Niederschlag heranführen, während es über dem Osten frühlingshaft warm bleiben kann. Zum 7./8. Mai simulieren die Wettermodelle den Abzug des Tiefdrucksystems über das nördliche Skandinavien, so dass dessen Einfluss auf unser Wetter abnimmt und dafür die des Hochdrucksystems zunimmt und die Grundströmung auf südöstliche Richtungen drehen kann.

Und wie sieht die mögliche Wetterentwicklung im Detail aus? Nach den aktuellen Simulationen ergibt sich zum heutigen Stand folgende Prognose: An Christi Himmelfahrt (Vatertag) scheint häufig die Sonne und es bleibt bei +17/+23 Grad weitgehend trocken. Am Freitag zieht ein Niederschlagsband von West nach Ost und sorgt über dem Westen für leichte und über dem Osten zum Abend für kräftigere Niederschläge. Die Temperaturen steigen über dem Westen auf +12/+16 Grad und über dem Osten auf +19/+24 Grad, dort wo es regnet kann es mit +10/+13 Grad auch kühler bleiben. Am Samstag und Sonntag überwiegt bei wechselnder Bewölkung wieder zunehmend Sonnenschein, wobei die Schaueraktivität am Samstag erhalten bleibt und zum Sonntag weiter ansteigen kann. Die Temperaturen erreichen am Samstag +13/+18 Grad und am Sonntag +16/+21 Grad, örtlich bis +24 Grad. Wie sich das Wetter darüber hinaus vor, bzw. an Pfingsten entwickeln kann, klären wir gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Witterungstrend zum Wetter Pfingsten.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns