Viel Sonnenschein gibt es heute in fast ganz Deutschland bei schon frühsommerlichen Temperaturwerten zu erwarten. Das wird sich jedoch in den kommenden Tagen ändern. Mit einem Hoch über England und einem Tief über dem östlichen Skandinavien dreht die Grundströmung über Deutschland ab Donnerstag auf nördliche Richtungen, so dass kühlere Luftmassen bis an die Alpen geführt werden können. Das Hoch bleibt jedoch in seiner Rolle dominierend für das Wetter über Deutschland, so dass die Niederschlagsneigung bis zum 20. April gering ausfallen kann. Die Ausnahme zeigt sich jedoch am Freitag, wenn die kühlen auf die noch warmen Luftmassen im Süden treffen können. In den gängigsten Simulationen der Wettermodelle sind über den südlichen Landesteilen bis zum Freitagabend zwischen 2-15 l/m² zu erwarten. Über das Wochenende zeigt sich ein reger Mix aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Schauern bei relativ kühlen Temperaturen zwischen +9/+15 Grad (je nach Sonnenscheindauer). Im Zeitraum zwischen dem 21./24. April simuliert das amerikanische Wettermodell das Hoch zunächst in einer West-Ost Achse zwischen England, Deutschland und dem östlichen Europa und kann sich bis zum 26. April weiter nach Osten verlagern. In Folge daraus können sich die Luftmassen wieder erwärmen, so dass bei einem überwiegend niederschlagsarmen Wettercharakter die Temperaturen im Zeitraum 21./26. April wieder langsam auf +15/+20 Grad ansteigen können. Das europäische Wettermodell simuliert eine zunächst ähnliche Variante bis zum 23. April. Im weiteren Verlauf wird jedoch eine Hochdruckrücken von den Azoren über Deutschland bis über das östliche Europa simuliert. Gleichzeitig lebt die Tiefdruckaktivität auf dem Atlantik wieder auf, so dass es über Mitteleuropa zu einer relativ warmen und leicht wechselhaften Südwestwetterlage kommen kann. Auch wenn beide Wettermodelle den Zeitraum zwischen dem 21./26. April im Detail noch unterschiedlich simulieren, so zeigt sich nach dem kühlen Verlauf des Wochenendes ein zunehmend positiver Trend der Temperaturentwicklung. Wie wahrscheinlich ist das? Die Kontrollläufe bestätigen den positiven Trend in der Zwischenzeit mehrheitlich. So liegt das Temperaturspektrum am 20. April zwischen +4/+15 Grad (Mittelwert: +9/+12 Grad) und am 26. April zwischen +5/+23 Grad (Mittelwert: im Norden +14 Grad, sonst +15/+17 Grad). In einem weiteren Witterungstrend geben wir gegen 17:00 Uhr einen Ausblick darüber, wie sich das Wetter bis zum Feiertag am 1. Mai weiter entwickeln kann.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!