Bis zum kommenden Donnerstag wird der Wettercharakter zunehmend wechselhafter. Der Grund hierfür ist eine sich kurzweilig meridionalisierende Zirkulationsstruktur über Mitteleuropa mit einer schwach ausgeprägten Luftmassengrenze über Deutschland, welche voraussichtlich am Mittwoch ihren vorläufigen Höhepunkt findet. So können im Westen die Temperaturen am Mittwoch zwischen +5/+10 Grad betragen, während im Osten bis +15/+18 Grad möglich sind. In der Detailprognose muss jedoch noch der genaue Verlauf der Luftmassengrenze abgewartet werden - Veränderungen sind hier noch möglich. Im Verlauf zwischen dem 27./31. März bestätigt sich nach dem amerikanischen Wettermodell der Trend der letzten Tage zu einem wechselhaften Wettercharakter. So reicht bspw. am 29. März das Kontinentalhoch bis an das östliche Skandinavien heran und das Azorenhoch liegt in einer West-Ost Achse mit seinem Kern direkt über den Azoren. Gleichzeitig befindet sich über dem östlichen Mittelmeerraum ein Tiefdruckkomplex, welcher im Wesentlichen eine Hochdruckbrücke zwischen den beiden Hochdrucksystemen über Mitteleuropa verhindert. Über Island positioniert sich zur gleichen Zeit ein massives Tiefdrucksystem mit einer starken Ausprägung für Randtiefentwicklungen. Das europäische Wettermodell simuliert eine ähnliche Druckverteilung, jedoch ist hier das Azorenhoch etwas nördlicher und östlicher zwischen den Azoren und Portugal positioniert, was die atlantische Frontalzone (Jetstream) etwas weiter nach Norden verlagert. In Folge daraus wird auch nach dem europäischen Wettermodell der Wettercharakter zunehmend wechselhafter, jedoch zeigt sich hier eine geringere Neigung für Randtiefentwicklungen. Anders formuliert ist im Zeitraum zwischen dem 27/31. März bei mäßig milden bis kühlen Temperaturen mit einer höheren Niederschlagswahrscheinlichkeit zu rechnen. Ob es zu den befürchteten Randtiefentwicklungen mit möglichen Stark-, bzw. Extremwindereignissen kommt, bleibt noch abzuwarten. Für Anfang April steigt die Wahrscheinlichkeit für eine turbulent-dynamische Wetterentwicklung an - mehr dazu gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend für das Wetter an Ostern.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen