Die teils frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage erhalten bis zum kommenden Wochenende einen spürbaren "Dämpfer". Der Grund für den sich normalisierenden Temperaturtrend ist ein Hochdrucksystem, welches sich bis zum 13. März über Skandinavien positionieren kann und das Zirkulationsmuster auf eine Ost-West Richtung dreht. Deutschland gelangt somit in den Zustrom relativ kühler Kontinentalluftmassen. Gleichzeitig kann sich über dem Mittelmeerraum ein Tiefdrucksystem stabilisieren, so dass im Zusammenspiel beider Systeme Wolkenfelder mit geringfügigen Niederschlag von Ost nach West über Deutschland ziehen können. Somit ist bereits am Wochenende mit grau-trüben Wetter und geringfügigem Niederschlag bei Temperaturen zwischen +3/+7 Grad zu rechnen. Sonnige Abschnitte sind vor allem noch über der Westhälfte zu erwarten. Im Zeitraum zwischen dem 15./20. März zeigt sich in den Simulationen der Wettermodelle eine östliche Verlagerung des Hochdrucksystems bis über das westliche Russland, so dass das Mittelmeertief mit höherer Wahrscheinlichkeit nach Westen ausweichen kann. In Folge daraus dreht die Grundströmung auf südöstliche, später auch südliche Richtungen, so dass der Temperaturtrend bei einem leicht wechselhaften Wettercharakter im Zeitraum 15./20. März eine leicht ansteigenden Tendenz hat. So liegt das Temperaturspektrum am 15. März zwischen +2/+10 Grad (Mittelwert: +6/+7 Grad) und am 20. März zwischen +4/+16 Grad (Mittelwert: +9/+11 Grad). Für den Zeitraum 20./25. März simuliert das amerikanische Wettermodell eine über Mitteleuropa abnehmende Hochdruckdominanz und eine zunehmende Tiefdruckaktivität auf dem Atlantik - in Ansätzen sind hierbei auch Starkwindereignisse zu erkennen. Nun gab es in den letzten Tagen vermehrte Hinweise auch auf kühlere Varianten für das letzte März-Drittel - werden diese heute bestätigt? Diese sind weiterhin vorhanden und die Verhältnisse der Kontrollläufe von zu kalt (<+4) / normal (+5/+10) / zu warm (>+10) liegen am 20. März bei 25/35/40 und am 25. März bei 30/40/30 und bestätigen damit den unsicheren Temperaturtrend zwischen frühlingshaft mild und teils empfindlich kalt.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!