Nach dem teils durchwachsenen und kühlen "verlängerten Wochenende", setzt sich zum Wochenbeginn hoher Luftdruck durch, so dass bis zur Wochenmitte weitgehend trockenes und vielfach sonniges Wetter zu erwarten ist. Die Temperaturen können sich von Montag mit +14/+18 Grad bis zum Dienstag auf +15/+21 Grad erwärmen, wobei die höheren Temperaturen im Westen und die niedrigen Temperaturen im Osten zu erwarten sind. Ab Mittwoch gehen differenzieren sich die Simulationen der Wettermodelle. Geht es nach dem amerikanischen Wettermodell, so kann das Hoch über Mitteleuropa den Tiefdruckausläufern vom Atlantik her kommend nichts entgegensetzen und die atlantische Frontalzone gewinnt mehr Einfluss auf das Wetter in Deutschland. Als Folge daraus wird das Wetter wieder wechselhafter und kühler. Bereits zum 9. Mai simuliert das amerikanische Wettermodell einen Trog auf dem Atlantik, der im weiteren Verlauf bis zu den Azoren hinunter reichen kann. Dem ursprünglichen Azorenhoch wird dann gar nichts anderes mehr übrig bleiben, als nach Mitteleuropa auszuweichen, so dass demnach zum Ende des ersten Mai-Drittels deutlich wärmeres und stabileres Wetter über Mitteleuropa nicht unwahrscheinlich ist. Geht es nach dem europäischen Wettermodell, so kann sich über Mitteleuropa zunächst keine Hochdruckbrücke ausbauen, so dass der Wettercharakter im gesamten ersten Mai-Drittel wechselhaft bleibt. Im Zeitraum zwischen dem 6./9. Mai liegt ein Hochdruckkern über dem östlichen Europa und ein weiterer über den Azoren. Die Tiefdrucksysteme können dabei eine Lücke zwischen England und dem Mittelmeer offen halten, so dass hier in regelmäßigen Abständen Niederschlagsgebiete Deutschland überqueren können. Auf deren Vorderseite können kurzzeitig wärmere Luftmassen advehiert werden, jedoch folgen auf der Rückseite kühlere Luftmassen nach. Geht es nach den Kontrollläufen, so ist nach dem kühlen Wochenende ein positiver Temperaturtrend im Zeitraum zwischen dem 5./10. Mai erkennbar. So liegt das Temperaturspektrum bspw. am 7. Mai zwischen +9/+24 Grad bei einem Mittelwert von +16 Grad im Süden und +14 Grad im Norden, was im wesentlichen den jahreszeitlichen Temperaturen entspricht.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen