Skip to main content

Wetter Frühling 2014 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Der Wettertrend hat sich heute gegenüber den letzten Tagen nur wenig verändert. So ist der Zeitraum zwischen dem 1./2. zunächst als mild und zwischen dem 3./5. März als nasskalt zu bezeichnen. Darüber hinaus bleibt mit einer Wahrscheinlichkeit von 47 Prozent ein stärkeres Azorenhoch im ersten März-Drittel die wahrscheinlichste Variante. Daraus ergeben sich zwei unterschiedliche Szenarien. Zum Einen könnte sich das Azorenhoch mit dem Hoch über dem westlichen Russland zu einer Hochdruckbrücke quer über Deutschland verbinden, so dass das Wetter relativ ruhig und mild bleibt. Das zweite Szenario ist eine "Lücke" zwischen beiden Hochdrucksystemen , so dass von Nordwesten immer wieder Tiefdrucksysteme in Richtung Mittelmeer ziehen können. Als Folge daraus ist der Witterungscharakter wechselhaft und mit +1/+7 Grad eher nasskalt einzuschätzen. Ist damit eine Umstellung der Großwetterlage möglich? Grundsätzlich ja, denn erstmals seit Dezember 2013 zeigt sich das Azorenhoch gewillt, auch mal eine Rolle im Wettergeschehen zu spielen - über den Winter hinweg war die Rolle des Azorenhochs eher passiv. Der Zustrom kalter Luftmassen über dem östlichen Kanada in Richtung Neufundland hält jedoch unentwegt an, was die Umstellung der Großwetterlage in Frage stellt. In den letzten Tagen erreichten uns eine Vielzahl an E-Mails mit der Frage, wann denn nun der Frühling kommt? Diese Frage lässt sich zum aktuellen Stand nicht beantworten, sollte sich jedoch die Hochdruckbrücke einstellen, so ergibt sich - aus statistischer Sicht - häufig ein Hochdrucksystem über Skandinavien, so dass Deutschland in den Einflussbereich östlicher Winde gerät. Normalerweise sind dort im März noch genügend Kaltluftmassen vorhanden, aber das ist in diesem Winter nicht der Fall. Sollte sich hingegen das Hoch über dem Mittelmeerraum positionieren, so sind rasch frühlingshafte Temperaturen zu erwarten.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Der Winter 2013/2014 war geprägt durch ein lange Erhaltungsneigung bei der unentwegt kalte Luftmassen über dem östlichen Kanada in Richtung Neufundland strömten und somit den Wettermotor auf dem Atlantik immer wieder mit Energie versorgten. In Folge daraus gab es ein kräftiges Tiefdrucksystem nach dem anderen, welches in Richtung Mitteleuropa zog. Gleichzeitig blockierte ein...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)