Man kann die Simulationen der Wettermodelle betrachten wie man möchte - eine stabile Hochdruckwetterlage ist vor Pfingsten kaum zu erwarten. Das Tiefdrucksystem bei England "dreht sich ein" und versorgt Deutschland phasenweise mit warmen, aber auch feuchten Luftmassen aus der Mittelmeerregion. Darüber hinaus steigt zum 16. Mai hin die latente Gefahr eines Mittelmeertiefs, was sehr nasses Wetter im Süden und Osten zur Folge haben könnte. Anders ausgedrückt gibt es in Deutschland im Zeitraum zwischen dem 13./16. Mai mit hoher Wahrscheinlichkeit tägliche Schauer unterschiedlicher Intensität, die örtlich auch von Gewittern begleitet sein können. Aufgrund zur Nähe des Tiefdrucksystems schwanken die Temperaturen im Westen meist zwischen +15/+20 Grad, während im Osten durchaus auch +18/+24 möglich sind. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zu Pfingsten.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen