Spätwinterliche Wetterverhältnisse oder frühlingshaft mildes Wetter? Die Großwetterlage stellt sich um und die Position eines Hochdrucksystems entscheidet darüber, ob es kalt oder warm wird.

Frühlingshaft mild wird es am Wochenende über einigen Landesteilen von Deutschland werden können, doch von nachhaltiger Dauer ist das nicht. Zum Start in die neue Woche sorgt die Rückseitenströmung eines nach Osten abziehenden Tiefdrucksystems für ein nasskaltes Schauerwetter. Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer mit kurzen Gewitternfolgen zum 18. März nach. Im weiteren Verlauf setzt sich ein Keil des Azorenhochs über Deutschland durch und lässt den Wettercharakter spürbar ruhiger und milder werden. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 16.03.2019 - Zwischen...

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Der Wettercharakter verändert sich und beendet die nasse und windige Westwetterlage, doch von einer stabilen und nachhaltigen Großwetterlage ist nicht auszugehen. Hat der Spätwinter noch seine Chancen?

Tiefer Luftdruck verlagert sich in den kommenden Stunden über Skandinavien und zentralisiert sich dort vorübergehend. Über Deutschland, Österreich und der Schweiz hat das kräftige und länger andauernde Niederschläge zur Folge, welche von einem ebenso kräftigen bis stürmischen Wind begleitet werden.

Am Wochenende führt das Tief auf seiner Vorderseite zunächst sehr warme Luftmassen nach Deutschland, bevor zum Start in die neue Woche die kühle Rückseite nachfolgt. Nach Werten von +14 bis +18 Grad können wieder Graupelschauer bis in tiefere Lagen möglich sein. Der April rückt langsam näher. Die kühlen Luftmassen gelangen zum 19. März in den Einflussbereich eines von den Azoren ausgehenden Hochdruckkeils. Der Wettercharakter wird ruhiger, sonniger und etwas milder. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 15.03.2019 - Die Großwetterlage...

Das Ende der Sturmserie kündigt sich mit einem strukturellen Wandel der Großwetterlage an. Phasenweise sind frühlingshaft milde Temperaturen möglich, doch von einem beständigen und stabilen Wettercharakter ist noch wenig zu erkennen.

Stürmisches Märzwetter. Verantwortlich hierfür ist ein Zentraltief über Skandinavien. In den kommenden Stunden werden an dessen südlichen Gradienten Tiefdruckgebiete über Deutschland reichlich Wind und Regen hinweg geführt. Mit stürmischen Windböen ist zu rechnen und über den exponierten Lagen und den Küstenregionen sind schweren Sturmböen zu erwarten. Die Temperaturen befinden sich zunächst noch im nasskalten Bereich.

Ein weiteres Tiefdrucksystem sorgt mit seiner Vorderseite am Wochenende für einen frühlingshaft milden Süden und Osten. Über dem Westen und Norden bleibt es bei einem unbeständigen Wettercharakter meist stark bewölkt und mit Temperaturen von +6 bis +11 Grad entsprechend kühler. Zum Start in die neue Woche gelangen Deutschland, Österreich und die Schweiz auf die kühle Rückseitenströmung des nach Osten abziehenden Tiefdruckgebietes. Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer sind nicht auszuschließen. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 14.03.2019 - Strukturelle...

Mit stürmischen Wind, Graupelschauer und Gewitter bis hin zu frühlingshaft milden Temperaturwerten präsentiert sich das Märzwetter weiterhin sehr launisch und erinnert zunehmend an den April.

Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen in den kommenden Tagen inmitten dem Einflussbereich einer sehr aktiven Westwindzone. Gesteuert wird diese von einem Zentraltief über Skandinavien. Mit einer entsprechenden Tiefdruckvorderseite werden sehr milde und mit der nachfolgenden Rückseite kühlere Luftmassen nach Mitteleuropa geführt. Bei einem Auf und Ab der Temperaturen können kurze Gewitter und Graupelschauer bis in tiefere Lagen nicht ausgeschlossen werden, bevor zum Wochenende eine Luftmassengrenze sehr warme von kühleren Temperaturwerten trennt. Das Märzwetter bleibt außergewöhnlich. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 13.03.2019 - Ein Hochdrucksystem...

Die Wetterwoche wird mit einem stürmischen Wind, Gewittern, Regen- und Graupelschauern nochmals richtig ungemütlich. Doch zum Wochenende verändert sich die Großwetterlage - auch nachhaltig?

Frühlingswetter ist bis zum kommenden Freitag nicht zu erwarten. In raschen Abständen ziehen Tiefdrucksysteme über den Norden von Deutschland hinweg und sorgen neben einem stürmischen Wind für reichlich Niederschlag. Der Höhepunkt der Tiefdruckaktivität kann für den Donnerstag erwartet werden. Die Temperaturen pendeln sich auf +4 bis +8 Grad ein und mit einer entsprechenden Schaueraktivität sind sowohl Gewitter wie Graupelschauer bis in tiefere Lagen herab möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 12.03.2019 - Das riecht stark nach...