Wann kommt der Winter? Nicht nur wegen Weihnachten derzeit eine häufig gestellte Frage. Und tatsächlich - viel zu sehen war vom Winter 2018/19 bislang noch nicht. Bleibt das so?

Nach dem Dümpelwetter der Woche nimmt die Wetterdynamik am Wochenende wieder zu und kurz vor Weihnachten ist mit kräftigen Regen und teils stürmischen Winden zu rechnen. Der Wind treibt sehr milde Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen dem Frühling näher als dem Winter bringt. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2018.

Wetterwechsel über Weihnachten?

Wie das Wetter an Weihnachten 2018 im Detail ablaufen wird, dahinter stehen noch viele Fragezeichnen. Doch der Wettertrend für die Weihnachtszeit steht. Mildes bis nasskaltes Wetter mit reichlich Niederschlag und stürmischen Winden.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 17.12.2018 - Das Warten auf Impulse

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Welche Chancen der Winter um und nach der Weihnachtszeit hat, hängt stark davon ab, wie sich ein Hochdrucksystem über dem Atlantik verhalten wird.

Im Verlauf der Woche wird es milder, doch liegen Deutschland, Österreich und die Schweiz zwischen den Fronten der atlantischen Frontalzone und einem Hochdruckblock zwischen Skandinavien und dem westlichen Russland. Hin und wieder etwas Regen, etwas Wind, viele Wolken, etwas Sonnenschein bei Temperaturen von +4 bis +8 Grad. Man ist geneigt das Ganze als Frontenfriedhof zu bewerten. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2018.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 16.12.2018 - Wann kommt der Winter?

Sorgt eine plötzliche Stratosphärenerwärmung für einen ebenso plötzlichen Wintereinbruch, oder setzt sich mildes Westwindwetter durch - Welche Chancen hat der Winter?

Turbulentes Wetter ist mit Schnee, Eisregen und Regen am dritten Advent zu erwarten, bevor es im weiteren Wochenverlauf wieder milder werden kann. Hin und wieder ist mit etwas Niederschlag zu rechnen und wenn nicht starke bis wechselnde Bewölkung den Sonnenschein verhindert, so ist es oftmals der Nebel, bzw. die hochnebelartige Bewölkung. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2018.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 15.12.2018 - Kommt die plötzliche...

Gute Chancen für weiße Weihnachten? Winterliche Wetterverhältnisse werden von manchen Wettermodellen über die Weihnachtszeit berechnet.

Bis zum dritten Advent zeigt sich der Wettercharakter ruhig. Löst sich der Hochnebel auf, so ist mit Sonnenschein zu rechnen, wenn nicht, bleibt es grau und trüb. Die Temperaturen erreichen über dem Süden und Osten kaum mehr die 0 Grad Grenze und über dem Norden und Osten sind leichte Plusgrade möglich.

Am Adventssonntag erreicht ein schwaches Tiefdrucksystem Deutschland und sorgt von West nach Ost für einsetzenden Niederschlag. Setzt der Niederschlag ein, ist noch mit Schneefall bis in tieferen Lagen zu rechnen, doch mit ansteigenden Temperaturen geht der Schneefall über dem Westen in Regen über (Schneeprognose). Gefährlich ist der Übergang von festem zu nassen Zustand - verbreitet kann mit Glättebildung gerechnet werden. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2018.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 14.12.2018 - Wintereinbruch zu Weihnachten -...

Eisig kalter Winter, oder doch die milde Westwetterlage? Die Wetterentwicklung ist bis Weihnachten zum aktuellen Stand als sehr Spannend zu bewerten. Ob weiße Weihnachten oder nicht, ist sehr eng mit dem Zustand des Polarwirbels verknüpft und davon hängt auch die Wetterentwicklung im Winter 2018/19 ab.

Das ruhige Dezemberwetter hält sich noch bis zum Wochenende. Über dem Süden und Osten ist Dauerfrost möglich. Zum 3. Advent nähert sich ein Tiefdruckausläufer und sorgt für Niederschläge - teils als Schnee, teils als Regen mit gefährlicher Glättebildung. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2018.

Ungewisse Wetterentwicklung in der Vorweihnachtszeit

Der Wettertrend ist vom 19. bis 23. Dezember nicht sonderlich mild, aber auch nicht winterlich kalt. Sehr wahrscheinlich ist eine nasskalte und unbeständige Großwetterlage mit Optionen auf Schnee oberhalb etwa 800 bis 1.100 Meter.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 13.12.2018 - Sorgt ein Major-Warming für einen...