Wetter Weihnachten 2019 - Schneefall ist möglich

Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 19.12.2019 - Schnee an Weihnachten? Eine knappe Kiste!

Weiße Weihnachten oder Schneefall über die Festtage sind noch nicht vom Tisch. Wie es noch klappen kann, zeigt die Weihnachtsprognose des europäischen Wettermodells.

Sark bis wechselnd bewölkt zeigt sich heute der Himmel und ab und an kommt die Sonne zum Vorschein, was über dem Norden und Westen häufiger der Fall sein kann. Am Freitag verdichtet sich über dem Westen die Bewölkung und nachfolgend setzt Regen ein, der bis zum Nachmittag eine Linie westlich von Bremen und Stuttgart erreicht haben kann. Über Teile von Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen ist noch mit einer längeren Sonnenscheindauer zu rechnen. Der Wind frischt böig auf und die Temperaturen erreichen +8 bis +13 Grad und örtlich sind bis +15 Grad möglich.

Eine kurze Zwischenhochphase sorgt am Samstag für einen ruhigen Wettercharakter. Die Niederschlagsfront zieht nach Osten ab und nachfolgend trocknet es von Westen her ab. Ab den späten Nachmittagsstunden verdichtet sich von Westen die Bewölkung und in der Nacht setzt über dem Westen bei auffrischendem Wind Niederschlag ein. Die Temperaturen gehen mit +4 bis +8 Grad etwas zurück.

Schneeschauer sind an Weihnachten noch nicht vom Tisch
Schneeschauer sind an Weihnachten noch nicht vom Tisch

Windiger 4. Advent

Am 4. Advent und auch zum Start in die neue Woche zieht ein Sturmtief über Deutschland hinweg und sorgt verbreitet für kräftige Windböen, die über exponierten Lagen und entlang der Küstenregionen stürmisch ausfallen können. Der Wind treibt starke Bewölkung und unterschiedlich stark strukturierte Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg. Sonnige Phasen sind möglich, meist aber nur von kurzer Dauer. Die Temperaturen pendeln sich auf Werte zwischen +5 bis +10 Grad ein.

Wie wird das Wetter über Weihnachten?

Es bleibt dabei. Das Strömungsmuster stellt sich über Weihnachten um und die Vorhersage-Modelle sind sich noch nicht ganz einig, wie die Details über die Weihnachtsfeiertage aussehen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Schneeflocken vom Himmel rieseln.

Das Wetter an Heiligabend, 24. Dezember 2019

Das amerikanische Vorhersage-Modell berechnet an Heiligabend den Durchzug einer schwachen Tiefdruckwelle, was zu kräftigeren bis hin zu stürmischen Windböen führen kann. Zudem kommt es zu zeitweiligen - teils länger andauernden - Niederschlägen. Die Temperaturen sind mit +3 bis +6 Grad über dem Norden und +5 bis +10 Grad zu mild für Schneefall.

Die Vorhersage des europäischen Wettermodells lässt westlich von Europa einen Hochdruckkeil nach Norden aufkeilen, was die Grundströmung über Deutschland auf nordwestliche Richtungen kippen lässt. Bei Tageswerten von +2 bis +7 Grad ist mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen und auch der Wind spielt eine Rolle. Zum Abend sinken die Werte auf +0 bis +5 Grad ab, was den Niederschlag ab den höheren mittleren Lagen (> 600 Meter) in Schnee übergehen lässt.

Das Wetter am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2019

Nach den Amerikanern beruhigt sich der Wettercharakter am ersten Weihnachtsfeiertag. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und bei wechselnder Bewölkung ist mit einer ansteigenden Sonnenscheindauer zu rechnen. Niederschläge sind nur vereinzelt welche zu erwarten. Die Temperaturen sind mit +2 bis +7 Grad zu mild.

Die Prognose der Europäer lässt das Hoch am 25. Dezember über England weiter nach Norden aufstreben, während ein Tiefdruckgebiet über dem östlichen Europa nach Süden abtropft. Die Grundströmung dreht auf nördliche Richtungen und lässt die Temperaturen oberhalb etwa 600 Meter in den Dauerfrostbereich absinken. In tieferen Lagen ist mit +1 bis +5 Grad mit nasskalten Werten zu rechnen, wenngleich es über dem Norden (Aufgrund der Nähe zur warmen Nord- und Ostsee) mit +4 bis +8 Grad milder bleiben kann. Schauer sind zu erwarten, die südlich der Linie von Köln und Dresden auch als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer niedergehen können.

Das Wetter am zweiten Weihnachtsfeiertag 26. Dezember 2019

Nach der Weihnachtsprognose des amerikanischen Wettermodells zieht am zweiten Weihnachtsfeiertag eine schwach strukturierte Tiefdruckfront über Deutschland hinweg. Bei Werten von +3 bis +7 Grad ist mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Geht es nach den Europäern, so festigt sich der Kaltluftzustrom aus nördlichen Richtungen am 26. Dezember, was oberhalb etwa 500 Meter zu Dauerfrost und zeitweiligen Schneefall führen kann, sonst sind bei +0 bis +5 Grad immer wieder Schnee-, Schneeregen-, Graupel- oder Regenschauer zu erwarten.

Die Weihnachtsprognose der Wettermodelle
Tag Temperatur Wetter
24. Dezember / Heiligabend +3 bis
+6 Grad, örtlich bis +8 Grad
Windig und immer wieder Regen, Schneefallgrenze zum Abend auf höhere mittlere Lagen absinkend
Erster Weihnachts­feiertag +1 bis
+8 Grad
Über dem Süden Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer möglich
Zweiter Weihnachts­feiertag +0 bis
+7 Grad
Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis auf tiefere Lagen nicht auszuschließen
Schnee an Weihnachten: Das wird eine knappe Kiste
Prognose Großwetterlage nach dem amerikanischen (li.) und europäischen (re.) Prognose-Modell: Schnee an Weihnachten: Das wird eine knappe Kiste
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Nasskalt bleibt der Wettertrend an Weihnachten

Es bleibt dabei - der grundsätzliche Wettertrend über Weihnachten ist mit einem Spektrum von +0 bis +7 Grad als nasskalt zu bewerten. Doch die Wetterprognose der Europäer überrascht ein wenig, was die eine oder andere Schneeflocke ab den mittleren Lagen niedergehen lassen kann. Man wird sehen, wie sich das in den kommenden Stunden entwickelt. Wenige hundert Kilometer können entscheidend sein.

Wie die winterlichen Ambitionen darüber hinaus aussehen, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Winter 2019/2020. Gegen 20:30 Uhr erfolgt ein erster Ausblick auf das Wetter Januar 2020.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns