Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 17.12.2019 - Erst stürmisch, dann Wetterwechsel

Noch eine Woche bis Weihnachten und es zeichnet sich ein Wetterwechsel ab, der bereits zum 4. Advent beginnt und über Weihnachten anhalten wird.

Ruhig ist der Wettercharakter bis zum Freitag zu bewerten. Frühmorgendliche Nebel- und Hochnebelfelder trüben den Sonnenschein zeitweilig ein und über Teile von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist auch der eine oder andere Regentropfen nicht auszuschließen. In der Nacht auf Mittwoch und noch in der ersten Tageshälfte können sich die Niederschläge kurzzeitig intensivieren, das ändert aber nichts am verbreitet ruhigen und trockenen Wettercharakter. Mit +7 bis +13 Grad sind die Temperaturen alles andere als vorweihnachtlich.

Ein nasses, windiges und mildes Weihnachten 2019?
Ein nasses, windiges und mildes Weihnachten 2019?

Ein Tiefdruckausläufer macht sich bemerkbar

Am Freitag ziehen von Westen Wolkenfelder auf und erreichen zum Nachmittag eine Linie westlich von Berlin und München. Weiter nach Osten scheint nach Nebelauflösung verbreitet die Sonne, während zum Nachmittag über dem Westen Niederschlag einsetzt und der Wind auffrischt. In der Nacht auf Samstag zieht das Niederschlagsband nach Osten ab und im Tagesverlauf kommt es etwa südlich der Linie der Zugspitze und Berlin zu zeitweiligen Niederschlägen. Weiter nach Westen lockert die Bewölkung bei einem böigen Wind auf und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen bleiben mit +6 bis +11 Grad und örtlich bis +13 Grad für die Jahreszeit zu mild.

Stürmischer 4. Advent

Ein Tiefdruckzentrum verlagert sich am 4. Advent zwischen England, Skandinavien und Deutschland. Bei starker Bewölkung kommt es von West nach Ost zu wiederholten - teils kräftigen - Niederschlägen. Der Wind frischt stark böig bis stürmisch auf und kann über exponierten Lagen und entlang der Küstenregionen zu schweren Sturmböen führen. Die Temperaturen bleiben mit milden +6 bis +12 Grad davon wenig beeindruckt.

Verbreitet kräftiger Dauerregen

Die Tiefdruckfront schleift am 23. Dezember über Deutschland hinweg und sorgt etwa südlich der Linie von Münster und Dresden für länger andauernden Niederschlag, der örtlich auch ergiebig ausfallen kann. Mit Sonnenschein ist nicht zu rechnen, dafür mit Wind, der einem über Baden-Württemberg und Bayern stürmisch um die Ohren wehen kann. Der Wind und der Regen führen milde Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte - einen Tag vor Heiligabend - auf milde +8 bis +14 Grad und örtlich bis +16 Grad ansteigen lassen kann.

Wie wird das Wetter über Weihnachten?

Die Details bleiben - aufgrund der hohen Tiefdruckaktivität - noch unsicher, doch eines lässt sich heute bereits feststellen. Es wird reichlich Niederschlag zu erwarten sein, dessen Schwerpunkt etwa südlich einer Linie von Köln und Berlin liegen kann. Die Windaktivität ist als schwach bis mäßig zu bewerten, doch sind stürmische Windböen nicht ganz auszuschließen. Es kommt noch auf die exakte Zugbahn der Tiefdrucksysteme an.

Es wird kälter - doch für weiße Weihnachten reicht es nicht

Die Temperaturen erreichen am 24. Dezember Höchstwerte von +4 bis +8 Grad, am ersten Weihnachtsfeiertag +5 bis +10 Grad und am 2. Weihnachtsfeiertag sind nasskalte +2 bis +7 Grad zu erwarten. Unter bestimmten Voraussetzungen ist vielleicht auch der eine oder andere Graupelschauer zu erwarten.

Die Weihnachtsprognose nach dem amerikanischen Wettermodell
Tag Temperatur Wetter
24. Dezember / Heiligabend +4 bis
+9 Grad
Windig und immer wieder Regen
Erster Weihnachts­feiertag +5 bis
+8 Grad
Über dem Norden windig, zeitweilige Niederschläge
Zweiter Weihnachts­feiertag +3 bis
+6 Grad
Nachlassende Niederschlagsneigung
Die Großwetterlage stellt sich über Weihnachten um, doch für Schnee wird es nicht reichen
Prognose Großwetterlage nach dem amerikanischen Prognose-Modell: Die Großwetterlage stellt sich über Weihnachten um, doch für Schnee wird es nicht reichen
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Der Wetterumschwung kommt für weiße Weihnachten zu spät

Zwar verändert sich über Weihnachten das Strömungsmuster und führt allmählich nasskalte Luftmassen nach Deutschland, doch ändert das nichts daran, dass der Wettertrend über Weihnachten mild und unbeständig ausfällt. Ob der Wind stürmisch auffrischt, hängt noch von der genauen Zugbahn eine Tiefdruckgebietes ab.

Ob nach Weihnachten der Winter wird Einzug halten können, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Winter 2019/2020. Heute Abend erfolgt gegen 20:00 Uhr nochmals eine Aktualisierung der Wetterprognose zum Wetter Dezember 2019.

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,57 +2,6 +1,3 398 l/m² - extrem zu trocken
Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns