Wetter Weihnachten 2019 - Schneefall ist möglich

Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 08.12.2019 - Die Chancen für weiße Weihnachten stehen nicht gut

Die Westwetterlage setzt sich bis zum 3. Advent über Deutschland durch und sorgt für reichlich Niederschlag. Bleibt es bei dem milden Wetter bis Weihnachten?

Stürmisch zeigt sich der Dezember in den kommenden Stunden. Im weiteren Verlauf der Woche beruhigt sich die Windsituation, doch zum kommenden Wochenende sind im Schwerpunkt am Freitag und Samstag erneut stürmische Windböen zu erwarten. Hinzu kommen wiederholte Niederschläge, die ab Dienstag unter bestimmten Voraussetzungen auch als Schnee oder Schneeregen niedergehen können. Bei Tageswerten von +1 bis +7 Grad sind aber keine winterlichen Wunder zu erwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2019.

Hält sich die milde Westwetterlage bis Weihnachten?
Hält sich die milde Westwetterlage bis Weihnachten?

Die Zonalisierung bläst sich auf

Im wahrsten Sinne des Wortes. Da ist bis zum 3. Advent in Sachen Schnee und Winter nichts zu machen. Zu kräftig zeigt sich die westlich ausgerichtete Struktur auf dem Atlantik. Mit ein Grund für die hohe Wetterdynamik ist ein Kaltluftvorstoß über dem östlichen Kanada in Richtung Neufundland.

Weiterlesen: Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 08.12.2019 - Die Chancen für weiße...

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 07.12.2019 - Stellt sich die Großwetterlage in der Vorweihnachtszeit um?

Starkwindereignisse lassen dem Winter bis zum 3. Advent kaum Chancen sich durchzusetzen. Ändert sich das in der Vorweihnachtszeit?

Ein Sturmtief zieht am 2. Advent und Montag über Deutschland hinweg und kann zu unwetterartigen Starkwindereignissen führen. Begleitet wird der Wind von kräftigen und örtlich länger andauernden Niederschlägen, die im Verlauf der Woche nachlassen. Zwischendurch ist immer wieder Zeit für etwas Sonnenschein. Die Temperaturen sind zunächst noch mild, kühlen sich aber ab Montag ab und verlagern sich wieder in den nasskalten Bereich. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2019.

Weihnachtstauwetter? Wo kein Schnee liegt, gibt es auch nichts zum tauen.
Weihnachtstauwetter? Wo kein Schnee liegt, gibt es auch nichts zum tauen.

Dem Winter weit entfernt

Die Zonalisierung dominiert den Verlauf der kommenden Woche erreicht voraussichtlich zum 3. Advent einen weiteren Höhepunkt. Es sind immer wieder kräftige Winde zu erwarten, die zum kommenden Wochenende erneut stürmisch ausfallen können. Zwar sind unter bestimmten Voraussetzungen Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer nicht auszuschließen, doch mit Winter hat diese Wetterentwicklung bis zum 16. Dezember wenig gemeinsam. Darin stimmen die Wetterprognosen der Vorhersage-Modelle weitgehend überein.

Weiterlesen: Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 07.12.2019 - Stellt sich die Großwetterlage...

Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 06.12.2019 - Welche Chancen haben weiße Weihnachten noch?

Welche Chancen haben weiße Weihnachten? Sind die mit der aktuellen Westwetterlage überhaupt zu diskutieren, oder berechnen die Prognose-Modelle Auswege aus der wenig winterlichen Wetterentwicklung?

Es geht zur Sache. Die Zonalisierung setzt sich - mit allem was dazugehört - durch und sorgt in den kommenden Tagen für reichlich Wind. Örtlich sind schwere Sturmböen zu erwarten und der vorläufige Höhepunkt der Sturmaktivität wird für den 2. Advent berechnet. Der Schwerpunkt der stürmischen Winde liegt über Norddeutschland. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2019.

Der Wind treibt immer wieder Wolken- und Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg. Zudem wird es mit Temperaturen von +7 bis +12 Grad kurzzeitig richtig mild, bevor zum Dienstag und Mittwoch die Werte mit +0 bis +5 Grad erneut in den nasskalten Bereich absinken können. Unter bestimmten Voraussetzungen wären Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab möglich. Daran hat sich in den aktuellen Wetterprognosen nichts verändert.

Weiße Weihnachten 2019 vom Tisch?
Sind weiße Weihnachten 2019 vom Tisch?

Zonales Strömungsmuster

Doch von langer Dauer ist der Zustrom kühlerer Luftmassen nicht. Zu strukturiert zeigt sich das zonale Strömungsmuster - vor allem nach den Berechnungen der Amerikaner. Winterliche Wetterverhältnisse sind nach beiden Vorhersage-Modellen bis zum 3. Advent nicht zu erwarten. Sind damit weiße Weihnachten schon jetzt erledigt?

Weiterlesen: Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 06.12.2019 - Welche Chancen haben weiße...

Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 04.12.2019 - Was folgt dem Sturm?

Vollwetter mit Wind, Sturm und Regen. Da braut sich eine Großwetterlage zusammen, die vom 6. Dezember an für ordentliche Unruhe sorgen kann. Das Tiefdruckzentrum positioniert sich dabei über Skandinavien, was für weiße Weihnachten sowohl zuträglich, als auch hindernd sein kann.

Stürmisch geht es in das kommende Adventswochenende und zum 2. Advent ist verbreitet mit stürmischen Winden rechnen. Örtlich sind schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen und in der Nacht auf den Montag sind über höher gelegenen Regionen, sowie den Küstengebieten orkanartige Windböen möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember 2019.

Begleitet wird der stürmische Wind von wiederholten Niederschlägen und milder werdenden Temperaturwerten. Zum 2. Advent können Werte von +7 bis +13 Grad erreicht werden. Das ist alles andere als winterlich und sind grundsätzlich erst einmal keine guten Voraussetzungen für weiße Weihnachten.

Turbulentes Wetter in der Vorweihnachtszeit
Turbulentes Wetter in der Vorweihnachtszeit

Zonales Strömungsmuster

Die Vorhersage-Modelle waren in den letzten Tagen durchaus zuversichtlich, was den optionalen Winter anging, doch zogen die Kontrollläufen nicht mit und so zeichnete sich in der zweiten Dezember ein weitgehend nasskalter - und damit für die Jahreszeit typischer - Temperaturtrend ab. Schaut man sich den Mittelwert der Kontrollläufe an, so liegt der zumeist im Bereich von +2 bis +5 Grad.

Da fehlt noch ein Stück zum Winter und noch ein ganzes Stück für Schnee zum Weihnachtsfest. Heute nun die Abkehr der Vorhersage-Modelle von den deutlich zu kühlen Berechnungen und das Einschwingen auf die Kontrollläufe. Dabei sind die Kontrollläufe in den letzten Tagen generell kälter geworden - aber eben nicht winterlich kalt. Mit entscheidend wird sein, was das Hoch auf dem Atlantik gegen die beginnende Zonalisierung (Westwetterlage) entgegenzusetzen hat.

Weiterlesen: Wetter Weihnachten 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 04.12.2019 - Was folgt dem Sturm?


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,57 +2,6 +1,3 398 l/m² - extrem zu trocken
Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns