Wetter Weihnachten 2018 - Endlich wieder weiße Weihnachten?

Wetter Weihnachten 2018: aktuelle Wetterprognose vom 21.12.2018 - Erhöhtes Unwetterpotential an Heiligabend?

Unwetterartige Wetterereignisse - auch noch an Heiligabend möglich. Tiefdrucksysteme ziehen über Deutschland hinweg, doch über Weihnachten erfolgt ein Wetterumschwung.

Ein Sturmtief zieht heute von England über die Nordsee und sorgt über Deutschland für auflebenden Wind, welcher zum Nachmittag stürmisch ausfallen kann. Über exponierten Lagen sind auch schwere Sturmböen zu erwarten. Der Wind treibt Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg, welche zum Nachmittag den Osten erreichen. Die Niederschlägen können mitunter kräftiger und länger andauernd ausfallen. Die Temperaturen erreichen über dem Nordosten +3 bis +7 Grad, sonst sind +6 bis +12 Grad zu erwarten. Über dem Westen sind örtlich bis +15 Grad möglich!

Weiße Weihnachten nur in höheren Lagen
Weiße Weihnachten nur in höheren Lagen

Windiges Dezemberwetter

Das Sturmtief zieht am 22. Dezember nach Osten ab und sorgt auf seiner Rückseite für böige Winde, welche über exponierten Lagen noch zu stürmischen Windböen führen können. Der Himmel zeigt sich meist stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen kann gerechnet werden - örtlich auch schauerartig verstärkt. Kurze Gewitter sind nicht auszuschließen. Die Temperaturen bleiben mit +7 bis +12 Grad für die Jahreszeit viel zu mild.

Kräftiger Regen am vierten Advent

Ein weiterer Tiefdruckausläufer überquert am 4. Advent Deutschland und sorgt über Baden-Württemberg und Bayern für lang andauernde und ergiebige Niederschläge. Weiter nach Norden bleibt es stark bewölkt und mit gelegentlich - leichten - Niederschlägen ist zu rechnen. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen und kann zeitweilig böig auffrischen.

Anzeige

Das Wetter über die Weihnachtsfeiertage

Die Wettermodelle haben zwischenzeitlich einheitlichere Wetterprognosen zum Wetter Weihnachten 2018. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen am 24. Dezember noch zwischen den Fronten eines Hochdrucksystems zwischen England und Frankreich und einem Tiefdrucksystem über dem östlichen Europa. So können über Weihnachten kühlere Luftmassen nach Deutschland geführt werden.

Luftmassengrenze an Heiligabend

Die kühle Luft sorgt etwa nördlich der Linie von Köln und München für Werte von +2 bis +7 Grad. Südlich davon sind milde +7 bis +12 Grad möglich. In einem breiten Streifen von Nordrhein-Westfalen und Bayern kommt es zu kräftigen und länger andauernden Niederschlägen, welche örtlich mit einem erhöhten Potential für Unwetter einhergehen. Regionale Gewitter sind möglich. Der Wind kommt meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen, doch südlich der Luftmassengrenze ist mit stark böigen Winden zu rechnen. Die Schneefallgrenze liegt über dem Süden zwischen 1.500 bis 2.000 Meter und sinkt nach Norden auf 700 Meter ab. Ab den Nachmittagsstunden kann über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern mit sonnigen Abschnitten gerechnet werden.

Ruhiges Weihnachtswetter

Über Weihnachten verlagert sich das Hoch weiter nach Osten und beeinflusst größtenteils das Wetter über Deutschland. Die Niederschläge ziehen sich am ersten Weihnachtsfeiertag an die Alpen zurück und klingen im Tagesverlauf ab. Verbreitet kommt es zu einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Die Temperaturen gehen bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag auf +2 bis +6 Grad zurück. Vereinzelt sind kurze - wenig ergiebige - Schauer möglich, welche bis in tiefere Lagen als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer niedergehen können. Mit weiße Weihnachten hat das aber nichts gemeinsam. Das bleibt auch in 2018 den höheren Lagen vorbehalten.

Grundsätzlich sind noch Veränderungen zu erwarten, doch die Wetterentwicklung zeigt sich im Zeitraum vom 24. bis 26. Dezember zunehmend einheitlicher. Unbeständig an Heiligabend, nachfolgend Hochdruckeinfluss bei zurückgehenden Temperaturen. Vergleicht man die Temperaturen mit dem vieljährigen Mittelwert, so sind diese nur leicht zu mild.

Wie sich das Wetter bis Silvester entwickeln kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Silvester 2018. Gegen 17:00 erfolgt eine weitere Wetterprognose zum Wetter Winter 2019, welche heute Abend gegen 21:00 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns