Es ist der 1. Advent, über mittleren Lagen liegt etwas Schnee und heute kommt auch noch etwas Schneefall hinzu - zumindest über den südlichen Landesteilen, während es von Norden langsam milder wird. So verwundert es nicht, dass wir derzeit viele Anfragen wie die folgenden erhalten: "Wird es an Weihnachten Schnee geben?", "Sind weiße Weihnachten möglich?", "wird es an Weihnachten winterlich?". Man merkt schon an der Fragestellung, dass es eine gewisse Sehnsucht nach den romantisch verschneite Weihnachten gibt. Selbst Menschen, welche mit dem Winter sonst nichts am Hut haben, wünschen sich plötzlich Schnee zu Weihnachten. Woher das kommt? Keine Ahnung, aber jedes Jahr aufs Neue gibt es einen wahren Wettermarathon hinsichtlich der Frage Grüne oder weiße Weihnachten?

Das Wetter an Weihnachten lässt sich noch nicht vorhersagen

Es gibt aktuell viele Wetterexperten, welche genau zu wissen scheinen, wie das Wetter an Weihnachten werden wird. Fakt aber ist, dass das zum heutigen Stand nicht möglich ist. Schenken Sie den Wetterprognosen noch nicht allzu viel Glauben. Da fällt noch viel Regen oder Schnee vom Himmel bis Weihnachten ist. Oftmals ist sogar noch nicht einmal 24 Stunden vor Heilig Abend klar, ob weiß oder grün. Aber gut, dass ist eine andere Geschichte.

Anzeige

Aber… wie wird das Wetter an Weihnachten?

Ok, es hilft ja alles nichts. Die Anfragen sind da und ja, gewisse Dinge sind in der Wetterprognose machbar. Z.B. lassen sich aus den Grundströmungen der Großwetterlagen Ableitungen herstellen und Tendenzen erkennen - ob diese dann eintreffen, wird sich in den kommenden Tagen dann zeigen.

So auch unsere These. Der Dezember startet gegenüber dem langjährigen Mittelwert zu kalt. Der Grund hierfür ist eine ausgeprägte Trogwetterlage. Nun gibt es zwei Möglichkeiten.

Weisse Weihnachten bleiben Thema
Weisse Weihnachten 2017 bleiben Thema

  • In der ersten Variante wird mit viel Aufwand und Tamtam die Trogwetterlage aufgelöst und es stellt sich im zweiten Dezemberdrittel eine milde bis nasskalte und windige West- bis Nordwestwetterlage ein. So stehen die Chancen gut, als dass sich im letzten Dezemberdrittel - und damit passend zu Weihnachten - eine ruhigere Wetterlage einstellt. Nicht selten fällt Regen, welcher dann in Schnee übergeht und nachfolgend rückt ein Hochdrucksystem nach und sorgt für eine konservierende oder sich selbst produzierende Kälte (Abstrahlungseffekt).
  • In der zweiten Variante kommt es im zweiten Dezemberdrittel zu einer Erhaltungsneigung, bei der sich die Trogwetterlage über Deutschland, Österreich und der Schweiz erneuert und den früh winterlichen bis nasskalten Wettercharakter verlängert. Somit stehen die Wahrscheinlichkeiten relativ hoch, als dass es zum letzten Dezemberdrittel hin milder werden kann - denn kein Trog hält für die Ewigkeit. Das hätte dann mit einer West- bis Südwestwetterlage milde und grüne Weihnachten zur Folge. Typisch für die Wettersingularität des sog. Weihnachtstauwetter.

Das zweite Dezemberdrittel entscheidet über das Weihnachtswetter

Egal welchen Ansatz man verfolgen mag - das zweite Dezemberdrittel wird mit seiner Großwetterlage wohl darüber entscheiden, wie das Wetter über die Weihnachtsfeiertage ausfallen wird.

Wetterprognose Weihnachten - zum aktuellen Stand

Das ist jetzt mehr ein Gedankenspiel: sollte sich das Wetter so entwickeln, wie es aktuell die Wettermodelle berechnen, so wäre Anfang des zweiten Dezemberdrittels mit einer kühlen Wetterphase zu rechnen, welche sich ab dem 15. Dezember langsam normalisiert und zum Beginn des letzten Dezemberdrittels wärmer werden kann. Dieser Wettertrend ist aber mit äußerster Vorsicht zu genießen, ebenso wie die aktuellen Direktoutputs der Temperaturen für den 24., 25. und 26. Dezember, welche Tageswerte von +0 bis +5 Grad ausspucken. Hoppla, ertappt, jetzt versuchen wird doch ins Detail zu gehen :-). Nein, Spaß beiseite. Die Wetterentwicklung ist im Dezember 2017 eine ganz andere wie in den Jahren zuvor und die Häufung von Trogwetterlagen begünstigt die Wahrscheinlichkeit für eine weiße Weihnacht 2017 - insbesondere über den mittleren und höheren Lagen. Mehr ist zum heutigen Stand nicht machbar. Gegen 20:30 Uhr erfolgt heute noch einmal eine Aktualisierung der Winterprognose 2017/18.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen