Wetter Weihnachten 2012- Gibt es weiße Weihnachten?

Wetter an Weihnachten 2012 - Wetterprognose vom 21. Dezember

  • M. Hoffmann
Wer hätte noch vor Tagen gedacht, dass es vor Weihnachten überhaupt noch Schnee geben wird? Denn lange Zeit sah es so aus, als könne sich das Hochdruckgebiet nicht behaupten und schon in den Tagen vor Weihnachten in ganz Deutschland mildes Wetter bringen. Nun haben wir es aktuell mit einer Luftmassengrenze zu tun, welche bis Sonntag Nacht nördlich einer Linie Bremen- Nürnberg gut und gerne eine Schneedecke von 5-25 cm hinterlässt. Diese Schneedecke taut genauso schnell wieder weg, wie sie entstanden ist. Am Montag, 24. Dezember ist es südlich einer Linie Bremen - Berlin meist trocken, der Himmel ist stark bis wechselnd bewölkt und die Sonne kann sich ab und an zeigen. Die Temperaturen steigen je nach Wettermodell zwischen +5/+12 Grad, mit Föhn über den Südwestalpen können in besonders günstigen Lagen auch bis +14 Grad erreicht werden. Nördlich der Linie regnet es zeitweise länger andauernd und bei Temperaturen um +3/+5 Grad "siecht" die Schneedecke dahin und wird sehr schnell zu einer matschigen Angelegenheit. Am zweiten Weihnachtsfeiertag regnet es südlich der Mittelgebirge zeitweise kräftig und länger andauernd, nördlich davon lässt der Regen nach und ganz im Norden kann die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen sinken wieder auf einheitliche +4/+8 Grad ab - die Schneefallgrenze liegt bei rund 1.00 Meter. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es bei wechselnder bis starker Bewölkung zeitweise Schauer, welche bei Temperaturen zwischen +2/+6 Grad bis etwa 400 Meter hinab - bei entsprechender Intensität - auch als Schnee oder Graupel niedergehen können. Auch wenn die Voraussetzungen in diesem Jahr für weiße Weihnachten günstig waren, schlägt das Weihnachtstauwetter wieder einmal "gnadenlos" zu. Heute Abend werden wir diese Wetterprognose durch ein Update erneuern.
Update
Am 24. Dezember setzt sich weiterhin das milde Wetter bis in den Nordosten durch. Nach dem Abendlauf der Wettermodelle zeigt sich das Wetter am 24. Dezember weitestgehend niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen auf +3 Grad im Nordosten und +12 Grad im Südwesten. Am ersten Weihnachtsfeiertag regnet es im Süden und an der Küste zeitweise. Die Temperaturen gehen mit +4/+9 Grad etwas zurück. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es örtlich teils kräftige Schauer, welche bis in Lagen von etwa 800 bis 1.000 Meter wieder in Schnee übergehen können. Die Temperaturen bleiben mit +4/+8 Grad im nasskalten Bereich

Anzeige

 

 

Wetter an Weihnachten 2012 - Wetterprognose vom 20. Dezember

  • M. Hoffmann
In den aktuellen Simulationen hat sich die Luftmassengrenze weiter nach Nordosten hin verschoben. Am kommenden Wochenende fällt viel Niederschlag und kann entlang der Luftmassengrenze einige cm Schnee bringen. Die Prognosegüte der Wettervorhersagen bleibt jedoch mit 42% im unsicheren Bereich, da mit Verschiebung der Luftmassengrenze komplett anderes Wetter vorherrschen kann. Die Wettermodelle zeigen für den 24. Dezember in ganz Deutschland ab den Nachmittagsstunden zeitweise Regenfälle und die Temperaturen steigen im Westen auf +12 Grad, im Nordosten auf +4 Grad (im vgl. zu gestern zeigten die Simulationen noch weitestgehend Dauerfrost und trockenes Wetter). Am ersten Weihnachtsfeiertag setzt sich der wechselhafte Wettertrend fort, es wird mit -1/+2 Grad im Nordosten und +7 Grad im Südwesten wieder etwas kälter un der Regen fällt hauptsächlich südlich der Mittelgebirge. Am zweiten Weihnachtsfeiertag bleibt es mit +2/+6 Grad beim nasskalten Wetter mit zeitweiligen Regenfällen, welche oberhalb etwa 700 Meter wieder in Schnee übergehen können. Zum aktuellen Stand sind weiße Weihnachten damit weitestgehend ausgeschlossen, dass kann sich aber durchaus noch einmal ändern, wenn sich die Luftmassengrenze sich nicht so schnell in den Nordosten verschiebt. Aufgrund der Unsicherheiten erfolgt ein Update dieser Wetterprognose gegen 14:00 Uhr.
Update
In der Simulation der Nachmittagslaufes hat sich keine wesentliche Verschiebung der Luftmassengrenze ergeben. Es bleibt bei 9/12 Grad im Südwesten bis -1 Grad im Nordosten (nördlich von Rostock - Dresden demnach weiße Weihnachten möglich). Am ersten Weihnachtsfeiertag +3/+8 Grad, am zweiten Weihnachtsfeiertag +2/+8 Grad.

Wetter an Weihnachten 2012 - Wetterprognose vom 19. Dezember

  • M. Hoffmann
Aufgrund einer Grenzwetterlage am Wochenende ist auch zum heutigen Zeitpunkt noch nicht klar, wo es weiße Weihnachten geben wird und wo nicht. Stand heute zeigt sich die Luftmassengrenze entlang einer Linie Köln - Nürnberg. Südlich davon wird es teils kräftigen Regen geben, nördlich davon bleibt es niederschlagsfrei - entlang dieser Linie kann der Niederschlag auch als Schnee fallen (5-20 cm). Fraglich bleibt auch heute, ob es bei dieser Linie bleiben wird, denn nur ein paar km Verschiebung der Systeme wird komplett anderes Wetter zur Folge haben. Am 24. Dezember zeigt sich das Wetter in Deutschland zumeist niederschlagsfrei und in weiten Teilen wird mit -6/0 Grad Dauerfrost erwartet, nur im Südwesten und Westen können mit bis +3 Grad auch positive Werte erreicht werden. Am 25. Dezember bleibt der Dauerfrost mit -4/0 Grad weitestgehend erhalten, doch bereits im Westen und Südwesten steigen die Temperaturen sprunghaft auf bis +7 Grad an - es bleibt überwiegend niederschlagsfrei. Am 26. Dezember wird wieder wechselhaftes und mit 0/+4 Grad in ganz Deutschland nasskaltes Wetter erwartet, wobei im Osten Schneefall nicht ausgeschlossen ist. Aufgrund der Unsicherheiten erfolgt ein Update dieser Wetterprognose gegen 14:00 Uhr.
Update
Die scharfe Luftmassengrenze zum Wochenende hat sich im Nachmittagslauf erneut bestätigt. Über Weihnachten weitestgehend trocken, am zweiten Weihnachtsfeiertag leichter Regen möglich. Am 24. Dezember noch vielfach Dauerfrost, zum 26. Dezember hin in ganz Deutschland durchgreifende Milderung

Wetter an Weihnachten 2012 - Wetterprognose vom 18. Dezember

  • M. Hoffmann
Die Modellsimulationen der vergangen Tage sahen zunehmend schlecht aus für alle, die sich weiße Weihnachten wünschen. Stets blieb der Unsicherheitsfaktor des sibirischen Hochdrucksystems bestehen und dem damit zusammenhängenden Verhalten des Tiefdrucksystems auf dem Atlantik. Eine milde "Südwestrutsche" war die Folge über die Weihnachtsfeiertage. Zunehmend wurde diese Wetterlage mit einer Wahrscheinlichkeit von 60% wahrscheinlicher. Es gab aber noch Unsicherheitsfaktoren in Form des Polarwirbels und der damit zusammenhängenden Wellenbildung. Sie vermuten wahrscheinlich schon an der Vergangenheitsform des Textes, dass sich etwas geändert hat. Das hat es - wenn auch nur in Form des amerikanischen Wettermodells und dessen Hauptlauf, es zeigt aber eines wieder einmal recht deutlich - beim Wetter ist vieles möglich. Passend zum 24. Dezember "drückt" sich das Tief vom Atlantik exakt über Deutschland nach Osten durch und löst auf seiner Rückseite einen Trogvorstoß mit winterlichem Wetter bis ins Flachland aus - aber Achtung, das ist nur eine Variante, die in den kommenden Läufen genauer beobachtet werden muss. Der reine Modelloutput zeigt am 24. Dezember verbreitet Regen. Etwa nördlich einer Linie Hamburg - Berlin schneit es zeitweise bei Temperaturen um -2/0 Grad, sonst werden verbreitet +5/+13 Grad erwartet - das ist die Grenzwetterlage, bei der das Tief sich über Deutschland "durch quetscht". Zum heutigen Stand sind weiße Weihnachten etwa nördlich einer Linie Bremen - Dresden als wahrscheinlich einzustufen, da die Niederschläge bis zum 24. Dezember dort überwiegend als Schnee fallen werden. Am 25. Dezember zieht das Tief durch und bringt auf seiner Rückseite kalte Luft aus dem Norden mit sich, die Schneefallgrenze sinkt bei Temperaturen zwischen 0/+3 Grad auf etwa 500 Meter hin ab. Am 26. Dezember sinkt die Schneefallgrenze bei Temperaturen zwischen -2/+2 Grad auf etwa 300 Meter hin ab. Im Anschluss stellt sich winterliches Wetter ein. Das europäische Wettermodell zeigt diese Entwicklung nicht. Hier "rutscht" das Tief nicht durch und bleibt quasi stationär zwischen England und Skandinavien liegen und sorgt somit für verbreitet nasskalte Weihnachtsfeiertage mit Temperaturen zwischen +2/+5 Grad und zeitweiligen Regenfällen. Allein die Simulation des amerikanischen Wettermodells zeigt jedoch erneut, wie unsicher die Wetterlage ist - noch ist nichts entschieden. Auch die Kontrollläufe sind wieder kälter geworden: am 24 sind es noch 15, am 25. Dezember 14 und am 26. Dezember 11 von 24 Läufen milde Wettervarianten. Aufgrund dieser spannenden Wetterentwicklung werden wir heute Nachmittag gegen 14:00 Uhr und heute Abend gegen 21:00 Uhr Updates dieser Wetterprognose herausbringen.
Update 1
Weiterhin zeigt das amerikanische Wettermodel eine Grenzwetterlage an Weihnachten, was die Wahrscheinlichkeit auf weiße Weihnachten im Nordosten erhöht. Allerdings ist die Konsistenz des Laufes von heute Morgen nicht mehr gegeben, was eine Milderung in ganz Deutschland in der Nacht auf den 25. Dezember zur Folge hat. Kontrollläufe bestätigen nasskalten Wettertrend über die Weihnachtsfeiertage.
Update 2
Auch heute Abend nicht Neues, es bleibt in der wesentlich milden Variante, nordöstlich einer Linie Bremen - Dresden kann es noch weiße Weihnachten bei Dauerfrost geben, sonst werden Temperaturen von +3 bis +12 Grad simuliert

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns