Auch heute ein ähnliches Bild wie gestern - der Morgenlauf war wieder deutlich wärmer, als der Mittagslauf. Zur Erklärung warum die Vorhersage zum Weihnachtswetter 2010 derzeitig so schwer gemacht wird - Die Großwetterlage verändert sich ab dem 20. Dezember zu einer südlich gelagerten, zudem schwachgradientigen Westlage. Das bedeutet, dass in der Höhe wärmere Luft über die am Boden liegende Kaltluft geschoben werden kann. Durch den schwachen Gradienten fehlt die Durchmischung, somit kann es am Boden recht kalt bleiben. Nun sind bei dieser Lage des Tiefdrucksystems 100KM entscheidend. Nach heutigen Stand bleibt es winterlich - zumindest bis einschließlich 24. Dezember - also weiße Weihnachten 2010 - ob das auch für Lagen unterhalb 300 Meter gilt, muss abgewartet werden wie sich die Niederschlagssituation in den nächsten Tagen ergibt.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen