Wetter Silvester 2014 - Wettervorhersage und Wetterprognose

Wetter an Silvester 2014 - Wetterprognose vom 26. Dezember

In weiten Teilen von Deutschland kann sich bis zum 31. Dezember voraussichtlich eine Schneedecke ausbilden - am wahrscheinlichsten ist das in den Gebieten südlich der Mittelgebirge, während im Nordosten nur mit einer geringen Niederschlagsneigung zu rechnen ist (Nordosten 0-2 l/m², im Südwesten 20-40 l/m²). Im Detail bleibt die Wettervorhersage für den 31. Dezember komplex, da vom amerikanischen Wettermodell ein schwaches Wellentief simuliert wird. In Konstellation der Großwetterlage mit einem Hochdruckkeil von den Azoren über England können milde Luftmassen auf dem Atlantik bis nach Skandinavien geführt werden, während auf der Rückseite des Hochdrucksystem mit einer nördlichen Strömung die kühlen bis frostigen Temperaturen erhalten bleiben können. Geht es nach einer Variante des amerikanischen Wettermodell, so würde das Wetter am 31. Dezember wie folgt aussehen: tagsüber leichte Niederschläge im Nordosten, welche bei Temperaturen zwischen +1/+4 Grad etwa nördlich der Linie Bielefeld - Usedom auch in Regen übergehen und sich im Tagesverlauf bei -6/-1 Grad als Schneefall bis an die Alpen hin ausbreiten können. In der Silvesternacht kann es südlich der Mittelgebirge mäßig starken Schneefall geben, während nördlich der Mittelgebirge leichte Niederschläge - zumeist als Regen, gefr. Regen oder Schneeregen - niedergehen können. Die Temperaturen sinken im Norden auf +4/-1 Grad und im Osten und Süden auf -1/-7 Grad ab. In einer weiteren Variante des amerikanischen Wettermodells dominiert hoher Luftdruck, so dass es am 31. Dezember überwiegend trocken und mit Temperaturen von -4/+2 Grad im Norden und -10/-5 Grad im Süden frostig bleibt. In der Silvesternacht können im Nordwesten bei Temperaturen um 0 Grad leichte Niederschläge möglich sein, sonst bleibt es niederschlagsfrei und die Temperaturen sinken - je nach vorhandener Schneedecke und Aufklaren - auf -3/-15 Grad, örtlich auch noch darunter ab. Das europäische Wettermodell stützt weitgehend die trockene und kalte Variante im Süden, während im Norden und Nordwesten bei einer geringen Niederschlagsneigung die Tiefstwerte um 0 Grad herum schwanken können. Die Kontrollläufe simulieren am 31. Dezember ein Temperaturspektrum von tagsüber -12/+5 Grad (Mittelwert: -7 Grad im Süden, -4 Grad im Osten, -1 Grad im Westen und +3 Grad im Norden) und in der Silvesternacht -18/+4 Grad (Mittelwert: -9 Grad im Süden und Osten, -5 Grad im Westen und +3 Grad im Norden) In der Zusammenfassung ergibt sich an Silvester mit einer etwas höheren Wahrscheinlichkeit eine nasskalte Variante für den Norden und eine frostige für den Süden, bei einer bisweilen schwachen Niederschlags- und Windausprägung. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im Januar und gegen 20:00 Uhr in einem neuen Witterungstrend zum Wetter im Winter.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter an Silvester 2014 - Wetterprognose vom 25. Dezember

Eine absolut spannende Wetterentwicklung steht in den kommenden Tagen bevor, welche über eine grüne oder tief verschneite Landschaft entscheidend sein kann. Insbesondere für die Entwicklung der Nachttemperaturen ist eine vorhandene Schneedecke maßgeblich verantwortlich (Abstrahlung) und kann diese in den äußerst strengen Nachtfrostbereich unter -10 Grad absinken lassen. Tagsüber bleibt am 31. Dezember das Wetter nach den gängigsten Simulationen der Wettermodelle mit hohen Luftdruck ruhig - Niederschläge sind kaum zu erwarten. Die Temperaturen steigen in Küstennähe auf Werte um 0 Grad an und bleiben im Landesinneren mit Werten zwischen -6/-1 Grad frostig. In der Silvesternacht sind örtliche Nebelfelder nicht auszuschließen, im Norden, bzw. Nordosten kann es auch stark bewölkt, teils neblig-trüb sein, sonst klart der Himmel auf und die Temperaturen sinken etwa nördlich der Mittelgebirge auf -4/-9 Grad und südlich davon auf -9/-15 Grad, an den Alpen unter entsprechenden Voraussetzungen sind zum heutigen Stand auch Werte bis -20 Grad nicht auszuschließen. Im Detail der Temperaturentwicklung hängt noch sehr viel davon ab, wie verbreitet sich in den kommenden Tagen eine Schneedecke ausbilden kann, so dass Veränderungen in der Wetterprognose für Silvester noch wahrscheinlich sind. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend für das Wetter im Januar.

Wetter an Silvester 2014 - Wettertrend vom 24. Dezember

Zwar ergeben sich hinsichtlich der Niederschlagsmenge und der Art im Zeitraum zwischen dem 27./29. Dezember noch einige Unsicherheiten, in der Grundkonstellation der Großwetterlage werden sich die Wettermodelle in ihren Simulationen aber zunehmend einig, bleiben im Detail für die Vorhersage aber komplex - Veränderungen in den Trendprognosen sind weiterhin wahrscheinlich. In den gängigsten Varianten zeigt sich westlich von Deutschland der Aufbau von hohen Luftdruck, während - je nach Variante - der tiefe Luftdruck über dem Mittelmeerraum, über dem östlichen oder nördlichen Europa liegt. Im Zusammenspiel mit dem Hochdrucksystem gelingt aber in jeder Tiefdruckposition die Advehierung kalter Luftmassen aus nördlichen bis östlichen Richtungen. Grundsätzlich ist damit eine höhere (schwache) Niederschlagswahrscheinlichkeit am 31. Dezember tagsüber und auch in der Silvesternacht über den östlichen und südlichen Landesteilen gegeben, welche in Richtung Westen und Norden eine abnehmende Tendenz haben kann. Die Tageswerte schwanken dabei von leichten Plusgraden an der Küste bis -5/-10 Grad im Landesinneren. In der Silvesternacht können die Temperaturen weiter zurückgehen und - je nach Bedeckungsgrad - Werte zwischen +0 Grad an der Küste und -5/-12 Grad im Landesinneren erreichen, örtlich mit bis unter -15 Grad auch darunter. Vieles hängt jedoch davon ab, wie sich die Niederschläge z.T. in Form von Schnee im Zeitraum zwischen dem 27./29. Dezember verteilen können. Der Wettertrend zu Silvester geht aber nach den heutigen Simulationen der Wettermodelle in die frostige Richtung. Die Kontrollläufe stützen diesen Trend mehrheitlich - so liegt das Temperaturspektrum am 31. Dezember tagsüber zwischen -11/+5 Grad bei einem Mittelwert von -6/-5 Grad im Osten und Süden und -3/+1 Grad im Norden und Westen. In der Silvesternacht liegt das mögliche Temperaturspektrum zwischen -25/+5 Grad bei einem Mittelwert von -1 Grad im Norden, -6 Grad im Westen und -9 Grad im Osten und Süden. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 14:00 Uhr in einem ersteren Witterungstrend für das Wetter im Januar.

Wetter an Silvester 2014 - Wettertrend vom 23. Dezember

Im Detail bleibt die Wetterentwicklung - insbesondere im Hinblick auf die Ausbildung einer möglichen Schneedecke - im Zeitraum zwischen dem 27./30. Dezember komplex, allerdings kristallisiert sich nach den aktuellen Simulationen für das Wetter an Silvester langsam ein Grundmuster heraus. Bei einer Vielzahl an Simulationen (auch im Einbezug der Kontrollläufe) ergibt sich ein Trend zu hohen Luftdruck über Mitteleuropa zum 30./31. Dezember, welcher in den höheren Lagen recht mild und in tieferen Lagen teils neblig-trüb und teils kalt, teils mild sein kann (Je nach Durchmischung der Luftmassen Inversionswetterlage). Sollte diese Variante eintreten, so ergibt sich in etwa der folgende Wettercharakter an Silvester. Tagsüber örtlich neblig trüb, im Nordwesten auch stärker bewölkt bei einer leichten Niederschlagsneigung bei leicht auffrischendem Wind im Nordwesten. Die Temperaturen liegen im Nordwesten zwischen 0/+4 Grad, sonst mit -2/+2 Grad zumeist um den Gefrierpunkt. In der Silvesternacht insgesamt schwach windig mit einer leicht erhöhten Niederschlagsneigung im Nordwesten. De Temperaturen sinken im Nordwesten auf -1/+3 Grad ab, sonst sind Werte zwischen -1/-8 Grad, im Südosten bis -11 Grad möglich (abhängig vom Bedeckungsgrad). In einer modifizierten Variante ergibt sich mit höherem Luftdruck zwischen einem Hoch über dem westl. Russland über Skandinavien bis nach Deutschland reichend am 31. Dezember ein grundsätzlich trockener und windarmer Witterungscharakter. Die Tageswerte liegen im Nordwesten leicht über 0 Grad, sonst mit -0/-4 Grad zumeist im Dauerfrostbereich. In der Silvesternacht bleibt es trocken, windarm und mit Temperaturen von verbreitet zwischen -3/-8 Grad, an der Küste +0/-2 Grad und an den Alpen bis -13 Grad recht frostig. Eine dritte Variante zeigt ebenfalls eine Hochdruckdominanz über Mitteleuropa, so dass der Grundcharakter weitgehend trocken ist, jedoch ergibt sich hieraus mit einem Mittelmeertief durchaus ein höhere Niederschlagswahrscheinlichkeit für die Gebiete im Süden, bzw. Südosten. Ansonsten schwanken hiernach die Temperaturen tagsüber um den Gefrierpunkt und rutschen in der Silvesternacht auf mäßig kalte Werte zwischen +0/-5 Grad ab. Sturm oder Dauerniederschlag ist am 31. Dezember, bzw. in der Silvesternacht in den Simulationen zum aktuellen Stand wenig wahrscheinlich. Die Kontrollläufe simulieren tagsüber ein Temperaturspektrum zwischen -6/+5 Grad (Mittelwert: +2 Grad im Norden, +1 Grad im Westen und -2/-3 Grad im Süden und Osten) und in der Silvesternacht -15/+5 Grad (Mittelwert: -2 Grad im Norden, -3 Grad im Westen, -4 Grad im Osten und -6 Grad im Süden). Die Verhältnisse der Kontrollläufe von zu kalt (<-1)/normal(-1/+5)/zu warm(>+5) am 31. Dezember betragen tagsüber 60/30/10. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 17:00 Uhr in einem ersteren Witterungstrend für das Wetter im Januar und gegen 20:50 Uhr erfolgt ein Update zum Wetter im Winter.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns