Zwei unterschiedliche Simulationen werden auch heute von den Wettermodellen zum Wetter an Silvester geboten. Dank eines Hochdruckkeils bleibt es nach dem amerikanischen Wettermodell an Silvester meist trocken und - mal vom Nordwesten abgesehen - weitestgehend windarm. Die Temperaturen sinken in der Silvesternacht auf +1/-3 Grad ab und überall dort, wo der Nebel nicht den Himmel bedeckt kann man die Sterne funkeln sehen. Das europäische Wettermodell lässt das atlantische Tiefdrucksystem schneller nach Deutschland ziehen, was etwas mehr Wind, Regen und Temperaturen zwischen +1/+6 Grad zur Folge haben kann. Die Kontrollläufe bestätigen den Trend zu relativ mildem Wetter an Silvester (53%), dass das Wetter trocken bleibt, steht mit einer Wahrscheinlichkeit von 34% noch im unsicheren Bereich. Im Süden sind die Chancen auf windarmes Wetter mit 51% höher, als im Nordwesten 23%. Derzeit simuliert kein Wettermodell extreme Wetterereignisse für die Silvesternacht.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen