Gleich vorweg - die Modelle sind sich im Detail noch immer nicht einig. Jedoch dürfte der Wind in der Nordhälfte eine große Rolle spielen, wenn in der Silvester Nacht die Raketen fliegen. Nach heutigem Stand bläst der Wind an Silvester in einem Dreieck Rügen - Bremen - Berlin stark bis mäßig - je nachdem wie das Tief herein zieht. Nördlich einer Linie Köln - Dresden pendeln sich die Temperaturen in der Nacht um den Gefrierpunkt ein, während an der Küste und in Schleswig-Holstein die Temperaturen leicht ins Positive steigen (0 bis +3 Grad). Da auch der Taupunkt positiv ist, ist damit zu rechnen, dass dort der vorhandene Schnee antaut - das gibt dann den "ekligen" Schneematsch. Zudem nieselt es nördlich dieser Linie leicht - evtl. spielt dann auch Glatteis eine Rolle - das muss im Detail aber noch abgewartet werden. Südlich der Linie Köln - Dresden bleibt es beim Frost von -3 bis -15 Grad. Der Wind spielt südlich der Mittelgebirge keine Rolle. Im Süden kann hingegen Nebel - vor allem in Flusstälern - auftreten, wobei südlich der Mittelgebirge kaum Bewölkung vorherrscht (deshalb auch die tiefen Temperaturen).

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen