Skip to main content

Pfingstprognose: Unwetterartiger Starkniederschlag mit Potential von Hochwasser und örtlichen Überflutungen

| M. Hoffmann

Ein Sommerhoch dominiert im Moment noch das Wetter über Deutschland. Doch zum Start in die neue Woche dehnt sich von Frankreich eine Störung nach Deutschland aus und sorgt für kräftige Schauer und Gewitter. Aufgrund eines quasistationärem Verhaltens können sich unwetterartige Wetterereignisse ergeben.

Kräftige Schauer und Gewitter sorgen über Deutschland für unwetterartige Wetterereignisse
Kräftige Schauer und Gewitter sorgen über Deutschland für unwetterartige Wetterereignisse

Hohe Schichtbewölkung trübt heute insbesondere über den östlichen Landeteilen, sowie entlang eines breiten Streifens zwischen Münster und Dresden den Sonnenschein ein (Wolkenradar). Ein paar vereinzelte Schauer sind zum Abend über den Osten von Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen nicht ausgeschlossen. Über dem Rest von Deutschland ist bei aufgelockerter Bewölkung mit viel Sonnenschein zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus nördlichen bis östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen mit +22 bis +26 Grad sommerliche Werte.

Ein Sommertag mit abendlichen Gewittern

Ein schwacher Tiefdruckausläufer macht sich am 12. Mai (So.) mit aufziehenden Wolken von Südwesten bemerkbar. Schrittweise trübt sich der Sonnenschein südlich einer Linie von Köln und München ein. Zum Abend kann über dem äußersten Westen und Südwesten mit den ersten Schauern und Gewittern gerechnet werden. Weiter nach Norden verläuft der Sonntag meist sonnig und trocken. Die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und nach Westen und Südwesten können bis +27 Grad möglich sein. Der Wind kommt schwach aus überwiegend östlichen Richtungen.

Schwül-warm und kräftige Gewitter

Die Wolken dehnen sich am 13. Mai (Mo.) weiter nach Osten aus und können sich zum Nachmittag westlich einer Linie von Bremen und München zu mächtigen Quellwolken auftürmen. Die Anzahl der gewittrigen Schauer mehrt sich von Westen und kann mit Hebungsvorgängen über dem Westen und entlang der Alpen zu teils kräftigen Gewittern führen. Weiter nach Osten und Nordosten nimmt die Bewölkung ab und mit einem überwiegend sonnigen und trockenen Verlauf des Montags ist zu rechnen. Die Temperaturen erreichen mit +21 bis +26 Grad und örtlich mit bis +28 Grad sommerliche Werte.

Aufzug einer Gewitterfront

Die Wolken verdichten sich am 14. Mai (Di.) von Westen. Die Wolken gehören zu einem kleinen Tiefdruckwirbel, welcher sich am 15. und 16. Mai (Mi. und Do.) von Frankreich nach Deutschland ausdehnt und sich quasistationär verhält. So zieht am Dienstag eine Gewitterfront auf, welche zum Nachmittag eine Linie westlich von Hannover und der Zugspitze erreicht und sich bis zum Abend westlich einer Linie von Bremen und München ausdehnen kann. Am Mittwoch und Donnerstag gelangen aus südwestlichen Richtungen weiter schwül-warme und instabile Luftmassen nach Deutschland und sorgen für weitere - kräftige - Schauer und Gewitter, welche mancherorts unwetterartig ausfallen können. Ob die Gewitter auch den äußersten Osten und Nordosten erreichen werden, bleibt zum derzeitigen Stand noch abzuwarten. Die Temperaturen erreichen am Dienstag noch +22 bis +26 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer über dem Osten bis +28 Grad, gehen jedoch mit den Schauern allmählich auf +18 bis +24 Grad zurück. Sind die Schauer länger andauernd und ergiebig, können die Temperaturen auch unter die +15 Grad-Marke absinken.

Wie wird das Wetter Pfingsten?

Gleich vorweg - die Zugbahn des Tiefdrucksystems wird für das Pfingstwetter von entscheidender Bedeutung sein. Reicht der Tiefdruckeinfluss bis Deutschland, oder wird das Tief noch über Frankreich blockiert? Zum aktuellen Stand verlagert sich die Störung bis zum 18. Mai weiter in Richtung Deutschland und positioniert sich über Süddeutschland. Dort angekommen verhält sich die Front quasistationär und sorgt für weiter - teils kräftige und länger andauernde Niederschläge, was regional einen Anstieg der Flusspegel und örtlich auch Überflutungen zur Folge haben kann.

Über Pfingsten schwächt sich das Tief zwar ab, kann jedoch über dem Westen und Süden für weitere - kräftige - Schauer und Gewitter sorgen. Die Temperaturen erreichen +20 bis +25 Grad und können über den Regionen mit einer länger andauernden Niederschlagstätigkeit in Richtung der +15 Grad-Marke absinken. Also ja, das Potential unwetterartiger Wetterereignisse bleibt in der Zeit vor und auch über Pfingsten erhalten.

Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells
Die Großwetterlage und Niederschlagsprognose des deutschen Vorhersage-Modells © www.meteociel.fr || wxcharts.com

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)