Wetter Pfingsten 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettertrend vom 04.05.2021 - Pfingstfest: Frühling, Sommer oder der nächste Kaltlufteinbruch?

Sommerlich warmes Pfingstwetter?
Sommerlich warmes Pfingstwetter?

Der Frühling hatte bisweilen nur kurze Erscheinungsmomente, wirklich nachhaltig durchsetzen konnte er sich nicht. Wie sieht die Entwicklung bis Pfingsten 2021 aus - kommt der Frühling, setzt sich der Sommer durch oder kommt der nächste Kaltlufteinbruch?

Turbulentes Maiwetter. Der Mai startete mit mäßig milden Werten und einen durchwachsenen Wettercharakter verhalten. Turbulent zeigt er sich aktuell mit stürmischen Windböen, die örtlich zu unwetterartigen Starkwindereignissen führen können (Windprognose), doch das ändert sich bis zum Wochenende. Der Wind und der Niederschlag lässt - zumindest über Teile von Deutschland - nach.

Der Gruß des Sommers

Der meteorologische Sommeranfang ist mit dem Juni nicht mehr weit entfernt und Pfingsten 2021 fällt in den Zeitraum vom 23. bis 24. Mai (Mehr Informationen zu den Daten und Fakten Pfingsten, sowie den Pfingstferien). Insofern ist ein Ansteigen der Temperaturen in den frühsommerlichen oder sommerlichen Bereich nicht weiter verwunderlich, doch das, was am Wochenende auf Deutschland an Temperaturen zukommt, ist dann doch bemerkenswert.

Ein Tiefdrucksystem trogt vor Europa nach Süden aus und führt auf seiner Vorderseite sehr warme Luftmassen nach Deutschland. Erreichen die Temperaturen am Freitag noch +8 bis +14 Grad, so sind am Sonntag +17 bis +23 Grad und über dem Süden örtlich bis +28 Grad möglich. Binnen 48 Stunden ein Temperatursprung von bis zu 20 Grad. Vom Herbst in den Sommer. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Mai 2021.

Ein Tief befördert auf seiner Vorderseite sehr warme Luftmassen nach Deutschland
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Ein Tief befördert auf seiner Vorderseite sehr warme Luftmassen nach Deutschland
© www.meteociel.fr

Wie wird das Wetter an Pfingsten?

Die Großwetterlage stellt sich um und aktuell versucht sich die Westwetterlage durchzusetzen, doch dieses Vorhaben ist schon gescheitert, bevor es überhaupt begonnen hat. Warum? Mit der Austrogung des Tiefdrucksystems über dem westlichen Europa kehrt die meridionale Grundströmung zurück (Nord-Süd, Süd-Nord). Entscheidend für das Pfingstwetter wird nun sein, wie sich das Hoch auf dem Atlantik positionieren wird. Neben kalten und unbeständigen Wetterlagen sind auch hochsommerlich warme Entwicklungen möglich.

Anzeige

Kühles Pfingstwetter

Kommen wir als Erstes zur sog. Erhaltungsneigung. Diese wird so benannt, wenn sich das Strömungsmuster kurzzeitig verändert, dann aber doch in das alte Schema zurückfällt. Und die vergangene Großwetterlage galt nicht gerade als warm, wie sich unschwer am April erkennen lässt.

Und nach der aktuellen Wetterprognose des amerikanischen und europäischen Wettermodells handelt es sich mit den sommerlichen Temperaturen vom Wochenende eben um einen Gruß des Sommers und nicht dessen nachhaltigen Durchbruch. Bereits zum 11./12. Mai wird das Temperaturniveau mit kräftigen Schauern und Gewittern zurechtgestutzt, bleibt im Vergleich aber zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um +1 bis +3 Grad zu warm. Nicht Sommer, dafür Frühling.

Damit die Eisheiligen ihrem Namen gerecht werden können, muss sich ein Hoch westlich von Europa aufbauen. Zieht zudem der Trog vom Wochenende über Europa hinweg, entsteht eine stark meridional ausgeprägte Grundströmung, bei der Deutschland, Österreich und die Schweiz in den Einflussbereich einer Nordströmung kommen. Da es sich um eine Erhaltungsneigung handelt , ist davon auszugehen, dass sich diese Wetterlage für einen längeren Zeitraum Bestand hat und das Wetter Pfingsten 2021 beeinflussen kann.

In diesem - speziellen Fall - wären an Pfingsten Temperaturen von +7 bis +13 Grad und örtlich bis +15 Grad zu erwarten.

Die Großwetterlage aus dem April kurz vor Pfingsten - mit dem Frühling oder gar Sommerwetter wäre nicht zu rechnen
Wetterprognose nach einem Kontrolllauf: Die Großwetterlage aus dem April kurz vor Pfingsten - mit dem Frühling oder gar Sommerwetter wäre nicht zu rechnen
© www.meteociel.fr

Mischwetter mit einem Skandinavienhoch

Was man in den Wetterprognosen der letzten Tage hat immer wieder erkennen können, dass das Hoch auf dem Atlantik seine Achse nicht nach Süden stabilisieren kann und seine Achse in Richtung Nordeuropa ausdehnt. Auch diese Variante gehört nicht zu einer Westwetterlage und zählt zu einem gestörten Zirkulationsmuster, da die Grundströmung über Deutschland von Ost nach West verläuft.

Die Wettervorhersage des amerikanischen Wettermodells berechnet aktuell eine Verlagerung des Hochdrucksystems zum 13. Mai nach Skandinavien und stabilisiert sich in diesem Bereich bis kurz vor Pfingsten. Kein Wunder, gehört ein Skandinavienhoch doch zu den Wettersystemen, die einen längeren Bestand haben können.

Zwei Möglichkeiten

Zunächst die warme Variante. In diesem Fall gelingt es dem Hoch über Skandinavien seine Achse nach Süden in Richtung der Mittelmeerregion aufzubauen, um nachfolgend eine Omegawetterlage zu initialisieren. Das wäre die nachhaltigste Variante und könnte den Sommer über Pfingsten nach Deutschland bringen. Temperaturen von +24 bis +28 Grad wären in diesem Fall zu erwarten.

Die zweite Möglichkeit spiegelt sich in einer sog. Unterwanderung des Hochdrucksystems wider. Dem Hoch über Skandinavien gelingt der Achsaufbau nach Süden nicht und erstreckt sich von Island über Skandinavien bis über das westliche Russland von Ost nach West. Die atlantische Frontalzone lebt auf - bzw. versucht das - doch bleibt der Weg über das nördliche Europa verweht. Was möglich ist, ist die südliche Unterwanderung des Hochdrucksystems und so gelangen feuchte und gemäßigt milde Luftmassen nach Deutschland. Anders formuliert wäre bei Temperaturen von +15 bis +20 Grad ein durchwachsenes Pfingstwetter 2021 zu erwarten. Mit Sonnenschein können die Werte bis +23 Grad erreichen, während mit Niederschlag es kaum wärmer als +15 Grad werden kann.

Die zwei Formen des Skandinavienhochs - warmes und trockenes Pfingstwetter (li.) und mäßig warmes und durchwachsene Pfingsttage (re.)
Wetterprognose nach einen Kontrolllauf (li.) und dem amerikanischen Wettermodell (re.): Die zwei Formen des Skandinavienhochs - warmes und trockenes Pfingstwetter (li.) und mäßig warmes und durchwachsene Pfingsttage (re.)
© www.meteociel.fr

Sommerwetter

Eine meridionale Grundströmung hat zwei Seiten. Auf der einen Seite rauschen kalte Luftmassen nach Süden und links und rechts davon werden sehr warme Luftmassen nach Norden geführt. Entscheidend ist also die Seite des Troges, auf der Deutschland liegen wird.

Anzeige

In den letzten Tagen wurde über dem östlichen Europa ein Hochdrucksystem simuliert, was im Verbund mit dem Tief westlich von Europa zum Wochenende die sommerlich warmen Luftmassen nach Deutschland führt. Dehnt sich nun das Hoch auf dem Atlantik nicht nach Skandinavien aus, sondern etabliert sich auf dem Atlantik als Blockadehoch, so kommt es zu einer bemerkenswerten Pattsituation. Die Wettersysteme halten sich gegenseitig in Schach und bewegen sich kaum von der Stelle.

Deutschland, Österreich und die Schweiz verbleiben im Zustrom warmen und feuchter Luftmassen, was die Temperaturen bis, bzw. über Pfingsten auf +22 bis +26 Grad und örtlich bis +30 Grad ansteigen lassen kann. Dazu gibt es immer wieder Schauer und Gewitter.

 Sommerwetter: Blockadehoch auf dem Atlantik, Trog vor Europa mit Hoch über dem östlichen Europa
Wetterprognose nach einem Kontrolllauf: Sommerwetter: Blockadehoch auf dem Atlantik, Trog vor Europa mit Hoch über dem östlichen Europa
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Welches Wetter ist an Pfingsten zu erwarten?

Würde sich nun die Westwetterlage einstellen, so wären die Würfel weitgehend gefallen. Nun stellt sich die Westwetterlage aber seit rund 12 Monaten partout nicht mehr ein und es wird entweder auf ein meridionales oder gestörtes Zirkulationsmuster hinauslaufen. Beide Varianten sind nicht gerade für großartige Niederschlagsmengen bekannt. Eine leicht erhöhte Niederschlagsprognose wird von den Kontrollläufen bis kurz vor Pfingsten gestützt. Es wird kein trockener, aber auch kein überschwänglich nasser Wettercharakter zu erwarten sein. Unbeständiges Schauerwetter trifft es eher.

Anzeige

Für die Jahreszeit zu warm

Das sommerliche Statement vom Wochenende ist bereits zum Start in die neue Woche vorüber, doch was bleibt ist ein grundsätzlich frühlingshaft milder Temperaturtrend, der sich bis zu den Pfingstfeiertagen behaupten und im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um +1 bis +3 Grad zu warm ausfallen kann. Um es auf den Punkt zu bringen, hält bis Pfingsten mit einer höheren Wahrscheinlichkeit der Frühling Einzug und mit Schauern und Gewittern bleibt das unbeständige Wetter erhalten.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
10. Mai +8 bis
+28 Grad
+15 bis
+17 Grad
14. Mai +7 bis
+28 Grad
+14 bis
+17 Grad
19. Mai +10 bis
+27 Grad
+16 bis
+18 Grad
Diagramm Temperaturen vor Pfingsten 2021
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe bis Pfingsten 2021 von zu kalt, normal, zu warm im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert (1961 bis 1990)

Wettertrend Mai 2021 nach dem Langfristmodell

Das Langfristmodell berechnet das Wetter im Mai 2021 mit einer Abweichung der Temperaturen gegenüber dem Mittelwert von 1961 und 1990 um +0,5 bis +1,5 Grad etwas zu warm und in der Niederschlagsprognose etwas zu nass. Damit stützt die Langfristprognose den etwas zu warmen und durchwachsenen Wettercharakter über Pfingsten. Zumindest zum aktuellen Stand.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,2 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +3,3 +0,6 -0,7 207,7 l/m² - zu trocken

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns