Wetterprognose für Pfingsten 2020: Schwül-warm, oder doch vermehrter Tiefdruckeinfluss?

Der Wärme folgt ein Dämpfer, doch nachfolgend steigen die Werte wieder an, doch ist der Wettercharakter bis Pfingsten nicht als stabil zu bewerten und lässt den Spielraum der Wetterentwicklungen breit gestreut.

Ein sommerlicher Wettercharakter ist noch bis zum Freitag zu erwarten. Verbreitet steigen die Temperaturen auf +20 bis +25 Grad und über dem Süden und Westen streben die Werte in Richtung der +30 Grad Marke. Das ist für die Jahreszeit ungewöhnlich warm, doch auch nicht von langer Dauer, denn bereits zum Wochenende verdichtet sich die Bewölkung und nachfolgend kommt es zu kräftigen Schauern und Gewittern, die am Freitagabend und am Samstag örtlich unwetterartig ausfallen können.

Mit einem frischen Wind aus westlichen Richtungen gehen die Temperaturen zurück und pendeln sich am Sonntag auf Mai-typische +16 bis +21 Grad ein. Zum Start in die neue Woche beruhigt sich das Wetter und die Temperaturen erreichen mit +19 bis +24 Grad frühsommerliche Werte. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter Mai.

Der Sommer im Mai erhält zum Wochenende einen vorübergehenden Dämpfer
Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Der Sommer im Mai erhält zum Wochenende einen vorübergehenden Dämpfer
© www.meteociel.fr

Ein (früh)sommerlicher Temperaturtrend

Der Temperaturdämpfer vom Wochenende ist nur kurz und vorübergehend. Auf der oben stehenden Wetterkarte sieht man sehr gut, wie das Hoch bereits nachrückt und den Zustrom kühlerer Luftmassen nach Osten ablenkt. Gleichzeitig aber erhöht sich auf dem Atlantik die Tiefdruckaktivität, was im Verbund der beiden Wettersysteme - kurz vor Pfingsten - warme und feuchte Luftmassen in Richtung Deutschland, Österreich und der Schweiz führt. Die Temperaturen können nach der Prognose des amerikanischen Wettermodells bis zum 27. Mai auf +24 bis +28 Grad und örtlich über die +30 Grad Marke hinaus in den hochsommerlich warmen Bereich ansteigen. Nach dem europäischen Wettermodell ist mit +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad mit gemäßigteren Werten zu rechnen. Lokale Schauer und Gewitter sind aber jederzeit möglich.

Anzeige

Der Sommer an Pfingsten?

Das ist ein Trend, der sich in den Wetterprognosen der Vorhersage-Modelle immer wieder zeigt. Doch ist dieser Trend noch mit einer gewissen Skepsis zu bewerten. Das Hoch bleibt in der sommerlichen Varianten stets in der Nähe von Mitteleuropa und so gelingt mit Hilfe der atlantische Frontalzone über Pfingsten der Zustrom warmer Luftmassen aus südwestlichen Richtungen.

Die Temperaturen erreichen am Pfingstsonntag und Pfingstmontag Werte von +20 bis +25 Grad und örtlich bis +27 Grad. Bedingt durch die feuchten Luftmassen kommt es immer wieder zu Schauern und örtlichen Gewittern, die aber kaum nennenswert ausfallen. Von einer statistisch wahrscheinlichen Regenzeit (55 Prozent Starkregen, 25 Prozent trockenes Wetter) ist - in den aktuellen Wettervorhersagen - nichts zu erkennen.

Betrachtet man die Niederschlagsprognose bis zum 1. Juni, so werden Regensummen von 5 bis 15 l/m² und örtlich bis 20 l/m² simuliert. Das ist nicht besonders viel und der überwiegende Anteil ist auf die Schauer und Gewitteraktivität vom kommenden Wochenende zurückzuführen.

Eine jahreszeit-typische Wetterentwicklung an Pfingsten - leicht unbeständig und gemäßigt warm
Wetterprognose nach dem europäischen (li.) und amerikanischen (re.) Wettermodell: Eine jahreszeit-typische Wetterentwicklung an Pfingsten - leicht unbeständig und gemäßigt warm
© www.meteociel.fr

Die Unsicherheiten

Der Knackpunkt der kommenden Entwicklung liegt in der Hochdruckposition, die aktuell noch näher an Mitteleuropa berechnet wird und damit den sommerlichen Temperaturtrend zu Pfingsten ermöglicht. Doch es geht auch anders. Die Kontrollläufe stützen dem warmen Temperaturcharakter nur bis zum 27. Mai. Anschließend gehen die Werte über dem Norden spürbar und über dem Süden etwas zurück.

Anzeige

Regenwetter ist noch nicht vom Tisch

Mit dem Temperaturrückgang steigen die Niederschlagssignale an - über dem Süden gemäßigt und über dem Norden leicht erhöht. Das alles deutet nicht unbedingt auf einen großen Wetterwechsel zu Pfingsten hin, vielmehr zeigen diese Signale eine weiter westlichere Verlagerung des Hochdrucksystems, was den Tiefdruckgebieten mehr Spielraum gewährt. Deutlicher wird das, wenn man sich den Mittelwert der Kontrollläufe für den Pfingstmontag anschaut.

Ein schwül-warmes Wetter an Pfingsten 2020
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Ein schwül-warmes Wetter an Pfingsten 2020
© www.meteociel.fr

Südwestwetter ist möglich, damit einhergehend aber auch die labilen Luftschichtungen und die erhöhte Neigung zu Schauern und Gewittern. Die Variante mit einem Hoch über Skandinavien hingegen scheint - vorläufig - vom Tisch zu sein und damit auch die Vb-Wetterlagen, die für enorme Niederschlagsmengen hätte sorgen können.

Auf den Punkt gebracht: Wechselwetter

Eine stabile Wetterlage ist vorerst nicht mehr auszumachen. Zwar bleibt das Wetter über Deutschland, Österreich und der Schweiz bis Pfingsten weitergehend Hochdruckdominiert, doch machen sich die zunehmenden Bemühungen der atlantische Frontalzone bemerkbar. Das kann zu Pfingsten auf eine warme und zu Schauern und Gewittern neigenden Südwestwetterlage hinauslaufen. Liegt das Hoch aber westlicher, so sind auch kühlere Varianten möglich, sodass sich das - momentane - Temperaturspektrum im Bereich um die +20 Grad Marke herum bewegt. Das ist für die Jahreszeit durchaus typisch.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,83 +0,85 -0,25 743 l/m² - normal

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns