Wetter Pfingsten 2018 aktuelle Wettervorhersage vom 16.05.2018 - Über dem Süden feucht-warmes Pfingstwetter

Ein Tiefdrucksystem nähert sich zu Pfingsten Deutschland von Süden und sorgt in den kommenden Tagen immer wieder für teils kräftige Schauer und Gewitter. Bei ansteigenden Temperaturen ist über dem Süden an Pfingsten mit Waschküchenwetter zu rechnen.

Das Tiefdrucksystem über Bayern hat sich in den letzten Stunden über das östliche Europa verlagert und sorgt heute etwa südlich der Linie von Düsseldorf und Berlin für starke Bewölkung und zeitweilige Schauer, welche mancherorts auch kräftiger und mit Gewitter einhergehen können (Gewitterradar | Unwetterwarnungen | Warnlagenbericht). Weiter nördlich zeigt sich häufiger mal die Sonne und es bleibt dort bei +19 bis +23 Grad weitgehend trocken. Weiter nach Süden gehen die Temperaturen auf +17 bis +21 Grad zurück und können am Alpenrand kühle +12 bis +17 Grad erreichen. Der Wind frischt im Tagesverlauf auf und kommt aus nördlichen und dreht über dem Süden auf westliche Richtungen.

Anzeige

Feuchtes Wetter vor Pfingsten

Vor den Pfingstfeiertagen dehnt sich von England ein Hochdruckkeil in Richtung Skandinavien aus und beeinflusst zunehmend das Wetter über dem Norden von Deutschland. Weiter nach Süden - etwa südlich der Linie von Köln und Dresden - können sich feucht-warme Luftmassen halten und das Pfingstwetter nachhaltig beeinflussen.

So ist es am 17. Mai über dem Süden häufig stark bewölkt und im Schwerpunkt über Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Sachsen und Brandenburg kann immer wieder mit Niederschlägen gerechnet werden, welche Entlang der Alpen und im Stau der östlichen Mittelgebirge auch länger andauernd sein können. Der Wind kommt frisch aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +15 bis +20 Grad und können über Teilen vom Westen und Osten auch +22 bis +25 Grad ansteigen.

Über dem Süden droht an  Pfingsten Waschküchenwetter
Über dem Süden droht an Pfingsten Waschküchenwetter

Am 18. und 19. Mai ändert sich nicht viel. Die Maisonne kann sich über dem Süden bei auflockernder Bewölkung häufiger mal zeigen, doch in der labilen und feucht-warmen Luftmasse sind im Schwerpunkt über Bayern und Baden-Württemberg immer wieder - teils kräftige - Schauer und Gewitter zu erwarten. Der Wind verliert an Kraft, kommt aber weiterhin aus überwiegend nördlichen Richtungen. Die Temperaturen pendeln sich bis zum Samstag auf +17 bis 23 Grad ein.

Pfingstsonntag

Am ersten Pfingstfeiertag nähert sich von den Alpen ein gradientenschwaches Tiefdrucksystem und sorgt südlich der Linie von Köln bei wechselnder bis starker Bewölkung und Berlin für zeitweilige Schauer und Gewitter, welche nach Norden an Intensität und Häufigkeit verlieren. Im Gegenteil - so kann sich die Maisonne über dem Norden fast den ganzen Tag über präsentieren und für schönes Pfingstwetter sorgen. Der Wind frischt allgemein etwas auf und dreht auf östliche Richtungen. Die Temperaturen können auf +18 bis +24 Grad ansteigen.

Pfingstmontag

Am Pfingstmontag liegt das gradientenschwache Tiefdrucksystem über Baden-Württemberg und Bayern und sorgt südlich der Linie von Köln und Dresden erneut für kräftige Schauer und Gewitter. Die Sonne kann sich südlich von Düsseldorf und Berlin nur selten zeigen. Weiter nach Norden sieht das schon ganz anders aus. Bei wechselnder Bewölkung kann es dort überwiegend trocken und auch sonnig bleiben. Der Wind kommt aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen meist Werte um die +20 Grad

Durchwachsenes Wetter an Pfingsten 2018 bei Jahreszeit typischen Temperaturen. Ob das Waschküchenwetter über dem Süden auch nach Pfingsten noch anhält, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Mai 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen