Das Wetter wird in den kommenden Tagen sommerlich warm. Doch wie sieht die Wetterentwicklung zu Christi Himmelfahrt und im Zeitraum vor Pfingsten 2018 aus - bleibt es so warm, oder sorgt ein Wetterumschwung für kühleres Wetter?

Aufregend werden die kommenden Mai Tage aus Wettersicht kaum werden. Ein Hochdrucksystem über Skandinavien sorgt über Deutschland für viel Sonnenschein und lediglich über dem Süden für vereinzelte Schauer und örtliche Gewitter. Viel an Niederschlag ist jedoch auch dort nicht zu erwarten. So wird das Wetter im Mai zunehmend wärmer und auch trockener werden können - zumindest bis zum 9. Mai.

Anzeige

Wetter Christi Himmelfahrt (Vatertag) und Muttertag

Mit Christi Himmelfahrt steht am 10. Mai für viele das nächste verlängerte Wochenende an. Sonnig und warm, oder wechselhaft, windig und kühler? Die Wettermodelle sind sich weitgehend einig und zeigen den Wille zum Umgestaltung der Großwetterlage. Ob es gelingt, bleibt abzuwarten.

Aber es gibt durchaus auch unterschiedliche Betrachtungsweisen. Das amerikanische Wettermodell ist da mit seinen Berechnungen etwas forscher zugange, als das europäische Wettermodell.

Sommerlich warmes Wetter zu den Pfingstferien?
Sommerlich warmes Wetter zu den Pfingstferien?

Amerikanisches Wettermodell: Skandinavienhoch weicht nach Osten aus - Temperatursturz am Muttertag?

Die Hochdruckwetterlage zeigt sich in der Gestalt, als das sich von den Azoren bis über das westliche Russland eine Hochdruckzone ausbilden kann. Passend zum 10. Mai aber rückt die atlantische Frontalzone weiter nach Osten vor und stört die Hochdruckverbindung, was im Zeitraum vom 10. bis 13. Mai den Wettercharakter unbeständiger gestalten kann. Aus nordwestlichen Richtungen führt der böige Wind aber auch kühlere Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen von Donnerstag mit +20 bis +25 Grad bis zum Sonntag auf +8 bis +16 Grad zurückgehen lassen kann. Das wäre als eine ordentliche Abkühlung zu bewerten. Wie immer besteht bei solchen Wetterumschwüngen die Gefahr von Unwettern .

Europäisches Wettermodell: kurze Störung, Hochdrucksystem erneuert sich

Keine Frage, der Ansatz zum Wetterwechsel ist auch nach dem europäischen Wettermodell zu erkennen. Die Frage aber die sich stellt - ist das nur eine kurze Phase, oder handelt es sich hier um einen nachhaltigen Wetterumschwung, welcher auch das Wetter an Pfingsten 2018 beeinflussen kann?

Jedenfalls berechnet das europäische Wettermodell eine Abschwächung der Hochdruckbrücke, was den Wettercharakter zwischen dem 10. und 13. Mai unbeständiger und etwas kühler ausfallen lassen kann. Ob es auch signifikant kühler werden kann, ist nach diesen Berechnungen weniger wahrscheinlicher. Warum? Das Hochdrucksystem über Skandinavien kann seine Stellung behaupten, was die Tiefdrucksysteme weiter westlich auf dem Atlantik blockiert und der Kaltluftzustrom zwischen England, Frankreich und Spanien nach Süden geführt wird.

Polarwirbelberechnung Mai

Kann sich im Zeitraum vom 10. bis 13. Mai die Hochdruckbrücke über Deutschland abschwächen? © www.meteociel.fr

Wetter vor Pfingsten

Egal wie sich die Hochdruckbrücke verhalten wird, als relativ gesichert gelten im Zeitraum vor Pfingsten die Hochdrucksysteme über dem westlichen Russland und den Azoren. Im Detail wird es nun darauf ankommen, wie stark der Tiefdruckeinfluss tatsächlich werden kann. Zum aktuellen Stand gibt es für das Wetter vor und auch über Pfingsten drei wesentliche Wetterentwicklungen.

Warmes Pfingstwetter

Die Hochdruckbrücke schließt sich zum 15. Mai relativ rasch und sorgt über dem skandinavischen Raum für die Ausbildung eines neuerlichen Hochdrucksystems. Das würde zugleich auch einer Erhaltungsneigung entsprechen, welche seit Anfang April mit kurzen Unterbrechungen anhalten könnte. In Folge daraus wäre im Zeitraum vor und auch über die Pfingstfeiertage ein ruhiger, trockener und auch warmer Wettercharakter zu erwarten. Wie warm? +20 bis +25 Grad, örtlich bis +28 Grad wären zum Pfingstfest nicht auszuschließen.

Polarwirbelberechnung Mai

Hoher Luftdruck über Skandinavien zu den Pfingstfeiertagen? © www.meteociel.fr

Warmes, aber unbeständiges Wetter über Pfingsten

Die Hochdruckzone schließt sich zum 15. Mai über das nördliche Europa, jedoch bleibt ein Tiefdruckkern über der Mittelmeerregion erhalten. So wären in einem gradientenschwachen Wetterumfeld Temperaturen von +17 bis +23 Grad bei einer erhöhten Neigung zu Schauern und Gewittern zu erwarten.

Polarwirbelberechnung Mai

Gradientenschwache Wetterlage: Warm, aber leicht unbeständiges Wetter zu Pfingsten © www.meteociel.fr

Kühle Pfingstfeiertage

In der dritten Variante hält die atlantische Frontalzone die Lücke über Mitteleuropa offen und positioniert sich bis zur Monatsmitte so langsam über Skandinavien, was die Grundströmung auf westliche Richtungen drehen lassen kann. In diesem Fall wäre windiges, kühles und auch unbeständiges Pfingstwetter zu erwarten. Wie kühl? +12 bis +18 Grad.

Polarwirbelberechnung Mai

Westwetterlage zum Pfingstfest? © www.meteociel.fr

Welche Wetterentwicklung ist vor Pfingsten wahrscheinlich?

Zunächst einmal das verlängerte Wochenende rund um Christi Himmelfahrt und dem Muttertag. Als nahezu gesichert gelten die für die Jahreszeit zu warmen Temperaturen bis zum 10. Mai als sehr wahrscheinlich. Die Niederschlagsneigung ist bis dahin als gering einzustufen. Im Zeitraum vom 10. bis 13. Mai aber berechnen die Kontrollläufe - wie in den letzten Tagen auch - eine höhere Niederschlagserwartung bei etwas zurückgehenden Temperaturen. So wird das Temperaturspektrum am 13. Mai im Bereich von +6 bis +26 Grad bei einem Mittelwert von +15 bis +16 Grad berechnet. Zum Vergleich: Am 9. Mai liegt der Mittelwert bei +24 Grad. Da ist also einiges an Entwicklungsspielraum gegeben.

Im Zeitraum vor und auch über Pfingsten bestätigen die Kontrollläufe ebenfalls den Wettertrend der letzten Tage. So kann sich das zu hohe Temperaturspektrum aus dem ersten Mai Drittel nicht halten und sinkt vor Pfingsten auf ein Jahreszeit typisches Niveau ab. Interessant dabei ist, dass im Zeitraum vom 13. bis 15. Mai auch ein Knick in die leicht zu kühle Richtung zu sehen ist - so ganz vom Tisch sind die Eisheiligen also nicht. Das mögliche Temperaturspektrum liegt an Pfingstsonntag - den 20. Mai zwischen +13 bis +27 Grad bei einem Mittelwert von rund +20 Grad, was gegenüber dem Jahreszeit typischen Wert leicht zu warm ist. Deutlicher zeigt sich das im nachfolgenden Diagramm der Kontrollläufe:

Diagramm Temperaturen Pfingsten 2018 vom 04.05.2018

Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Pfingsten 2018 von zu kalt, normal, zu warm.

Wetterprognose des Langfristmodells: Ein deutlich zu warmer Mai ist nicht gesichert

Das Langfristmodell hält sich die Optionen offen. So liegt die Abweichung der Temperaturen im Mai gegenüber dem langjährigen Mittelwert zwischen -0,5 bis +1 Grad. Sollte sich das so bewahrheiten, so sind die Berechnungen der Wettermodelle und auch der Kontrollläufe als plausibel zu bewerten. Eine zu warme erste Mai-Hälfte, gefolgt von einem sich langsam normalisierendem Temperaturniveau ergibt unter dem Strich ein leicht zu warmes Wetter im Mai. In der Niederschlagsprognose wird der Mai im Trend zu trocken berechnet.

Zusammenfassung der Vorhersage Pfingsten

  • Noch ist es zu früh für detaillierte Wetterprognosen für das Pfingstwetter.
  • Zu warmes Wetter ist bis einschlie0ßlich dem 10. Mai wahrscheinlich.
  • Bis zum 15. Mai zeigt sich im Wettertrend eine Abkühlung der Temperaturen.
  • Gleichzeitig steigt die Niederschlagsneigung nach den Kontrollläufen an.
  • Ein nachhaltiger Wetterumschwung ist vor Pfingsten nicht auszuschließen.
  • Doch die Mehrheit der Kontrollläufe stützt eine normale Wetterentwicklung über Pfingsten.
  • Temperaturen um +20 Grad bei einem leicht wechselhaften Wettercharakter ist zum derzeitigen Stand für das Pfingstwetter plausibel.
  • Der Mai wird nach dem Langfristmodell zu trocken berechnet, was die Wahrscheinlichkeit einer Hochdruckdominanz erhöht.

Die nächste Aktualisierung erfolgt heute Abend gegen 20:00 Uhr in einem weiteren Wetterausblick auf das Wetter im Sommer 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen