Die Großwetterlage stellt sich noch im ersten Mai Drittel um und je nach Positionierung eines Hochdruckgebietes, kann das Wetter vor Pfingsten maßgeblich beeinflusst werden. Wie stehen die Chancen auf warme Temperaturen, oder kommen vor Pfingsten doch noch die Eisheiligen?

Der Wettertrend der kommenden Tage ist in den Berechnungen der Wettermodelle klar strukturiert. So kann sich nach der Wettervorhersage Mai im Verlauf der Woche ein Hochdrucksystem über Skandinavien ausbilden und dabei das Wetter bis Christi Himmelfahrt und unter Umständen auch noch bis zum Muttertag beeinflussen.

Anzeige

Skandinavienhoch mit beeindruckender Dominanz

Das Hochdrucksystem über dem skandinavischen Raum kann man als Erhaltungsneigung der allgemeinen Hochdruckdominanz aus dem April zuschreiben. Beeindruckend aber ist die Struktur und auch der Widerstand gegenüber der atlantischen Frontalzone. Nichtsdestotrotz ist damit keineswegs eine sommerliche Wetterperiode vor, bzw. auch um Pfingsten 2018 gewährleistet.

Warum? Das Wetter spielt sich in Zyklen ab, welche zwischen 1 bis 3 Wochen anhalten können. Selten länger und wenn doch, dann ergibt sich zwischendurch immer die Möglichkeit einer kurzen kühleren und unbeständigeren Wetterphase, wie sie jetzt aktuell der Fall ist. Trifft das dieses Mal auf die Pfingstfeiertage zu?

Hochdruckwetter zu Pfingsten 2018?
Hochdruckwetter zu Pfingsten 2018?

Vorhersage amerikanisches Wettermodell: Hochdrucksystem hält sich bis vor Pfingsten?

Geht es nach den Berechnungen des amerikanischen Wettermodells von heute Nachmittag, so erhält sich der hohe Luftdruck über Skandinavien bis zum 18. Mai und möglicherweise auch noch darüber hinaus. Die Tiefdrucksysteme werden blockiert und weichen zeitweilig auch nach Süden aus, sodass das Wetter kurz vor dem 20. Mai auch von einer regen Schauer- und Gewitterneigung dominiert werden kann.

Polarwirbelberechnung Mai

Eine beeindruckende Hochdruckzone kurz vor Pfingsten © www.meteociel.fr

Warme zweite Mai Dekade?

Sollte sich diese Hochdruckzone tatsächlich so dominant durchsetzen können, so wäre von Christi Himmelfahrt (10. Mai) über den Muttertag am 13. Mai bis kurz vor den Pfingstfeiertagen mit Tageswerten von +20 bis +25 Grad und örtlich auch darüber hinaus zu rechnen. Das wären für den Mai etwa um 4 bis 7 Grad zu warme Temperaturen. Setzt sich die Rekordhitze aus dem April 2018 im Mai fort?

Relativierung - die Wetterprognose Pfingsten kann auch anders ausfallen

Ein Hochdrucksystem über Skandinavien kann eine länger andauernde Angelegenheit sein, doch birgt es auch immer die Gefahr - vor allem im Frühsommer - dass das Hoch nach Westen abzieht und auf seiner Rückseite die Zufuhr kalter Luftmassen ermöglicht. Schaut man sich die Kontrollläufe an, so gehört die Berechnung des amerikanischen Wettermodells kurz vor Pfingsten zu den wärmsten Varianten. Der Mittelwert orientiert sich eher am Durchschnitt. Veränderungen sind also sehr wahrscheinlich!

Und wie bereits erwähnt: keine Großwetterlage hält ewig. Was aber wären noch für Wetterlagen zu den Pfingstferien möglich? Neben der Hochdruckzone über dem nördlichen Europa gibt es noch andere Varianten - zwei davon sind signifikant und stechen hervor.

Kühle Wetterlage

Die Hochdruckzone teilt sich in zwei Sektoren auf. Eine liegt über dem Westen, die andere über dem Osten. In der Mitte entsteht eine Lücke, in welche die atlantische Frontalzone vorstoßen kann. Das wäre dann über Deutschland, Österreich und der Schweiz der Fall, was die Temperaturen vor Pfingsten mit einer Nordwestwetterlage empfindlich kühl ausfallen lassen könnte. Zudem wäre der Wettercharakter als sehr unbeständig zu bewerten.

Polarwirbelberechnung Mai

Kühle Nordwestwetterlage vor Pfingsten © www.meteociel.fr

Gemäßigt warme West- bis Südwestwetterlage

Der Klassiker: Der hohe Luftdruck weicht nach Osten aus und die atlantische Frontalzone prallt dagegen. Je nachdem wo das passiert, ist über Deutschland zu Pfingsten eine West- bis Südwestwetterlage möglich, bei der sich die Temperaturen in einem Jahreszeit typischen Bereich bewegen können. Was wäre typisch? +16 bis +18 Grad.

Polarwirbelberechnung Mai

West- bis Südwestwetterlage © www.meteociel.fr

Welche Wetterentwicklung ist vor Pfingsten wahrscheinlich?

Eine Hochdruckdominanz bis Pfingsten ist auch nach den Kontrollläufen nicht unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher sind jedoch Wetterlagen, welche das Temperaturniveau auf ein Jahreszeit typisches Niveau absinken lassen können. Zudem zeigt sich ab dem 12. Mai eine zunehmende Niederschlagstendenz, was an der Stabilität des Hochdrucksystems im Verlauf des zweiten Mai Drittels zweifeln lässt. Deutlicher zeigt sich das im nachfolgenden Diagramm der Kontrollläufe:

Diagramm Temperaturen Pfingsten 2018 vom 01.05.2018

Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Pfingsten 2018 von zu kalt, normal, zu warm.

Wetterprognose des Langfristmodells: Der Mai ist noch mit Vorsicht zu genießen

Auch das Langfristmodell zeigt mit einer Abweichung der Temperaturen gegenüber dem langjährigen Mittelwert von -0,5 bis +1 Grad im normalen bis etwas zu warmen Bereich Zweifel an einer längeren und deutlich zu warmen Hochdruckdominanz. Und sollte es tatsächlich so kommen, dass das Hoch die erste Mai-Hälfte dominieren kann, so wäre nach diesen Berechnungen ein Wetterwechsel kurz vor, bzw. über Pfingsten nicht unwahrscheinlich. In der Niederschlagsprognose wird der Mai gegenüber seinem Sollwert etwas zu trocken berechnet.

Zusammenfassung der Wetterprognose Pfingsten

  • Noch ist es zu früh für detaillierte Wetterprognosen für das Pfingstwetter.
  • Doch zeigt sich bis zum 10. Mai der Aufbau eines Hochdrucksystems über dem skandinavischen Raum als sehr wahrscheinlich.
  • Das amerikanische Wettermodell berechnet das Hochdruckgebiet bis kurz vor Pfingsten als stabil.
  • Frühlingshaft mildes bis frühsommerlich warmes Wetter wäre im zweiten Mai Drittel die Folge daraus.
  • Doch diese Variante kann nach den Kontrollläufen angezweifelt werden - das amerikanische Wettermodell ist mit seinem Hauptlauf als warmer Ausreißer zu bewerten.
  • Vielmehr nimmt im Zeitraum vor Pfingsten die Niederschlagsaktivität nach den Kontrollläufen wieder zu und das Temperaturspektrum sinkt mit seinem Mittelwert auf ein für die Jahreszeit typisches Niveau ab.
  • Das stützt die These eines Wetterwechsels im Zeitraum vom 15. bis 20. Mai.

Die Wetterprognosen zum Pfingstwetter erfolgen nun in kürzeren Abständen und ab dem 7. Mai täglich.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen