Das Wetter bleibt in den kommenden Tagen überwiegend unbeständig bei mäßig milden bis milden Temperaturen. Ein stabiler Wettercharakter ist bis zum kommenden Dienstag nicht zu erwarten. Der Grund hierfür ist eine sich zwischen Grönland, Island, England und Skandinavien aufbauende Tiefdruckrinne, welche sich bis zum 19. Mai über dem westl. Russland ausweiten und dort auch festigen kann. Dadurch wird der aktiv-dynamische Teil der Tiefdrucksysteme weit nach Osten verfrachtet, so dass sich auf dem Atlantik das Azorenhoch gen Norden aufwölben kann. In Folge daraus bleibt nach den gängigsten Simulationen der Wettermodelle der Wettercharakter bis zum 22. Mai wechselhaft und mäßig mild bis mild, da aus Nordwesten die Tiefdrucksysteme immer wieder auch auf Deutschland übergreifen können. Anders ausgedrückt bleibt es mit höherer Wahrscheinlichkeit bis kurz vor Pfingsten unbeständig. Auch die Kontrollläufe simulieren den leicht zu kühlen Temperatur- und unbeständigen Wettercharakter im Zeitraum 17./22. Mai mehrheitlich, bei dem der Mittelwert sich zumeist zwischen +13/+16 Grad bewegen kann. Diese - gegenüber dem langjährigen Mittelwert - leicht zu kühle Wetterperiode kann man der in dieser Jahreszeit häufig auftretenden Wettersingularität der sog. Eisheiligen zusprechen. Wie wird das Wetter an Pfingsten im Zeitraum 24./25. Mai? Diese spannende Frage bleibt auch heute erhalten. Geht es nach der Simulation des amerikanischen Wettermodells, so verliert die Wellenbewegung entlang der Polarfront etwas an Dynamik, so dass die Trogneigung über Mitteleuropa eine leicht abnehmende Tendenz aufweist, dennoch zeigt sich bei mäßig milden bis milden Temperaturen eine noch höhere Wahrscheinlichkeit für einen unbeständigen Wettercharakter. Geht es nach dem europäischen Wettermodell, so bleibt die ausgeprägte Wellenstruktur der Polarfront auch über das Pfingstwetter erhalten, so dass Deutschland zu Beginn am 23. Mai noch auf der relativ warmen Vorderseite und zum Pfingstsonntag und Pfingstmontag auf die kühle Rückseite des Troges gelangen kann. Zusammenfassend zeigt sich in den aktuellen Simulationen der Wettermodelle bis, bzw. über Pfingsten eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine unbeständige Wetterlage bei der sich der Temperaturtrend zu, bzw. über Pfingsten normalisieren kann. Die Kontrollläufe weisen bspw. am 23. Mai ein Temperaturspektrum von +7/+20 Grad (Mittelwert: +14/+6 Grad) und am 25. Mai (Pfingstmontag) +8/+22 Grad (Mittelwert: +15/+17 Grad) aus. Die Verhältnisse der Kontrollläufe von zu kalt (<+15) / normal (+16/+20) / zu warm (>+21) liegen am 23. Mai bei 65/25/10 (gestern: 45/25/30) und am 25. Mai (Pfingstmontag) bei 40/35/25 (gestern: 30/40/30). So festigt sich langsam aber stetig eine höhere Wahrscheinlichkeit für einen normalen bis leicht zu kühlen Temperaturverlauf vor Pfingsten mit einer verhalten positiven Temperaturentwicklung über Pfingsten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Witterungstrend für das Wetter im Sommer.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen