Wetter Pfingsten 2014 – Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter an Pfingsten 2014 - Wettertrend vom 30. Mai

  • M. Hoffmann
Die Wettermodelle werden für den Zeitraum vor, bzw. über Pfingsten zunehmend konkreter. So befindet sich nach dem amerikanischen Wettermodell im Zeitraum zwischen dem 7./11. Juni ein Hochdruckkomplex, welcher sich vom östlichen Europa über Skandinavien bis nach Grönland erstreckt. Somit wird ein Tief zwischen dem Atlantik und England auf "Distanz" gehalten, so dass Deutschland im Zeitraum um Pfingsten herum in eine warme, teils sommerliche Südströmung gelangen kann. Da die Luft aus der Mittelmeerregion kommt, kann demnach im Süden die Schauer- und Gewitterneigung erhalten bleiben. Das europäische Wettermodell simuliert eine ähnliche Großwetterlage, wenngleich hier die Tiefdruckrinne zwischen England und dem östl. Mittelmeer latent bestehen bleibt. Die Folge daraus ist in ganz Deutschland wechselhaftes, aber relativ warmes Wetter. Die Wetterlage ist als Komplex zu bezeichnen, da die Dynamik bisweilen fehlt. "Passend" zu Pfingsten zeigen aber beide Wettermodelle mehr Dynamik in Form des Tiefdrucksystems bei England, dessen Entwicklung für die Detailvorhersage abgewartet werden muss. Die Kontrollläufe stützen den positiven Temperaturtrend - so liegt das Temperaturspektrum am 8. Juni zwischen +15/+28 Grad bei einem Mittelwert von +24 Grad im Süden und +22 Grad im Norden.

Anzeige

 

Empfehlen Sie uns weiter

 

Wetter an Pfingsten 2014 - Wettertrend vom 29. Mai

  • M. Hoffmann
Auch heute simulieren die Wettermodelle vor Pfingsten keine stabile Wetterlage. So kann es im Zeitraum zwischen dem 1./7. Juni immer wieder zu Schauern und Gewittern kommen, welche insbesondere im Westen und Süden häufiger auftreten können. Die Temperaturen können jedoch im Wochenverlauf mit +22/+27 Grad durchaus auf sommerliche Werte ansteigen. Zu Pfingsten zeigen die Wettermodelle differenzierte Varianten. Das amerikanische Wettermodell simuliert eine schwache Hochdruckbrücke zwischen den Azoren und Skandinavien - insofern hätte die atlantische Frontalzone zu Pfingsten keine Chance. Allerdings kann sich über der Mittelmeerregion ein schwachgradientiges Tiefdrucksystem bilden, welches im Süden höheren Einfluss hat, als im Norden. Das europäische Wettermodell simuliert eine relativ starke Wellenbewegung entlang der sog. Polarfront. Maßgeblich daran beteiligt ist ein Hoch über Skandinavien, welches sich in einer Nord-Südachse aufstellen kann. Auf dem Atlantik bildet sich der entsprechende Gegenpol mit einem Trog zwischen Grönland bis Afrika herunter. Deutschland würde demnach auf der warmen Vorderseite liegen, so dass an Pfingsten sommerliche Temperaturen zu erwarten wären. Auch was den Niederschlag angeht, so sind die Chancen auf trockeneres Wetter nach dem europäischen Wettermodell wahrscheinlicher. Sollte sich darüber hinaus das Hoch über Skandinavien manifestieren können, so ist sogar mit einer längeren sommerlichen Periode zu rechnen. In einigen Kontrollläufen wird im Ansatz auch eine Omegalage nicht ausgeschlossen. In Wahrscheinlichkeiten ausgedrückt ist zum heutigen Stand kühles und wechselhaftes Wetter zu 26 Prozent, warmes und wechselhaftes Wetter zu 40 Prozent und warmes und trockenes Wetter zu 34 Prozent an Pfingsten wahrscheinlich.

Wetter an Pfingsten 2014 - Wettertrend vom 28. Mai

  • M. Hoffmann
Zwischen dem 1./7. Juni bleibt das Wetter voraussichtlich wechselhaft, wobei der Temperaturtrend als positiv zu bewerten ist. Im Zeitraum um Pfingsten ergeben sich auch nach den heutigen Simulationen der Wettermodelle im wesentlichen drei Möglichkeiten. Zum einen ein Hoch westlich von Europa in einer aufgestellten Nord-Süd-Achse, bei der relativ kühle Luftmassen aus Norden nach Deutschland geführt werden können - das entspricht auch der sog. Wettersingularität der Schafskälte, welche statistisch betrachtet sehr häufig im Zeitraum zwischen dem 4./20. Juni auftreten kann. Die zweite Variante ist eine Hochdruckbrücke von den Azoren über Mitteleuropa bis über das westl. Russland, bzw. Skandinavien. Je nach Position dieser Hochdruckbrücke kann sich eine Südwest- oder Nordostwetterlage einstellen. Ist diese südwestlich ausgerichtet so kann es im Nordwesten tendenziell kühler und wechselhafter sein, als das im Südosten der Fall ist. Ist sie hingegen nordöstlich ausgerichtet, so ist es genau umgekehrt - im Südosten wechselhafter und kühler als im Nordwesten. Die dritte Variante ergibt sich aus dem gescheiterten Versuch, eine Hochdruckbrücke über Mitteleuropa aufzubauen. Es entsteht vor Europa eine Lücke zwischen dem Azorenhoch und dem Hoch zwischen Grönland und Skandinavien, so dass sich daraus ein Trog vor Mitteleuropa bilden kann. Auf dessen Vorderseite würde es mit einer südlichen Strömung sehr warm werden - schwenkt dieser jedoch nach Osten durch, so könnte Deutschland auch auf die kühle und wechselhafte Rückseite gelangen. Die Kontrollläufe stützen mehrheitlich einen trockenen und warmen Wettertrend im Norden, was im wesentlichen dem hohen Luftdruck zu verdanken ist. Anders die Situation im Süden - hier geht der Trend zu warmen, aber deutlich wechselhafteren Wetter. In Wahrscheinlichkeiten kann zum heutigen Stand das Wetter an Pfingsten in etwa wie folgt ausgedrückt werden: kühl und wechselhaft 29 Prozent, warm und wechselhaft 39 Prozent warm und trocken 32 Prozent.

Wetter an Pfingsten 2014 - Wettertrend vom 27. Mai

  • M. Hoffmann
Spannung zum Wetter an Pfingsten. Die Wettermodelle simulieren bis zum 5./7. Juni weiterhin eine gradientenschwache Wetterlage über Mitteleuropa, bei der die Dynamik weitgehend "einschläft". Sollte das passieren, so ist eine Rückkehr zur gewohnten West-Ost Zirkulationsstruktur als schwierig zu bewerten, so dass zum heutigen Stand im wesentlichen drei Wetterlagen vor, bzw. über Pfingsten möglich sind. Zum einen ist eine nördlich verlagerte Hochdruckbrücke möglich, wobei ein zentrales Mittelmeertief eine gewichtige Rolle spielen könnte. In Folge daraus wäre das Wetter mit einer Ost- bis Nordostströmung zwar überwiegend warm (+23/+28 Grad), jedoch ist besonders im Süden ein höheres Niederschlagsrisiko zu erwarten. In der zweiten Variante "keilt" das Azorenhoch gen Norden auf und lässt auf seiner Ostseite Tiefdrucksysteme nach Süden abtropfen - je nach Position des Hochdrucksystems könnte Deutschland in eine kühle Nordströmung gelangen (Schafskälte: +13/+20 Grad). Die dritte Variante zeigt ein gut ausgebildetes Skandinavienhoch, so dass Deutschland überwiegend in eine warme (+20/+27 Grad) und trockene Ostströmung gelangen kann. Welche dieser Varianten ist zu Pfingsten wahrscheinlicher? Zum heutigen Stand ist es eher eine warme Wetterlage. Die Kontrollläufe bestätigen den positiven Temperaturtrend (Mittelwert des Spektrums zwischen +20 im Norden und +25 Grad im Süden), wenngleich die Niederschlagserwartung im Süden deutlich höher als im Norden ist. Geht es also nach den Kontrollläufen, so ist die erste Variante wahrscheinlicher. In Verhältnissen zueinander ausgedrückt: Warm und wechselhaft 39 Prozent, warm und trocken 35 Prozent, kühl und wechselhaft 26 Prozent.

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2018 +5,3 +1,3 +0,9 20 l/m² - zu trocken
Dezember 2018 +3,8 +3,0 +2,6 105 l/m² - zu nass
Gesamtjahr 2019 +11,44 +2,03 +1,3 615 l/m²


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Kontakt zu uns

Wir freuen uns über jede Rückmeldung und
Anregung zu unseren Wetterprognosen.
Sie sind satrk an der Meteorologie interessiert
und möchten gerne mitarbeiten?
Lassen Sie es uns wissen!
Kontakt zu uns