Der kommende Wettertrend für das Wetter an Pfingsten ist mit einer Wahrscheinlichkeit von 28% noch im spekulativen Bereich - dennoch kann Aufgrund der Umstellung der Großwetterlage im ersten Mai-Drittel schon einmal "orakelt" werden, wie das Wetter sich vor, bzw. an Pfingsten entwickeln könnte. Die Wettermodelle simulieren aktuell für das erste Mai-Drittel ein Hochdrucksystem, welches sich in seiner letzten "Ausbaustufe" von den Azoren über Mitteleuropa bis nach Skandinavien hin erstreckt. Einige Simulationen gehen davon aus, dass sich diese Hochdruckbrücke in Form eines eigenständigen Hochdruckkerns über Skandinavien verselbstständigen könnte (10. Mai). Sollte das der Fall sein, so positioniert sich nicht gerade selten vor England bis nach Portugal reichend ein Tiefdrucksystem, welches mit einer südlichen Strömung warme Luftmassen nach Deutschland führt. Hochdruck und Temperaturen um +20 Grad sind im zweiten Mai-Drittel nicht unwahrscheinlich. Und da solche Wetterlagen langlebig sein können (bis hin zu einer ausgeprägten Omegastruktur), ist es gut möglich, dass Pfingsten davon noch betroffen sein könnte. Ganz gemäß der langjährigen Statistik für das Wetter im Mai: lange Hochdruckphasen und warmes Wetter im Zeitraum zwischen dem 18.-28. Mai.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen