Wetter Ostern 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Ostern 2019 aktuelle Wetterprognose vom 10.04.2019 - Der Frühling nimmt Kurs auf Deutschland

Frühlingshaft mildes Osterwetter? Die Vorhersage-Modell berechnen in ihren aktuellen Wetterprognosen eine bis Ostermontag anhaltend gestörte Zirkulation. Ob es im Detail warm oder kalt werden wird, hängt maßgeblich von der Hochdruckposition ab.

Herbst- statt Frühlingswetter. Der April zeigt in den kommenden Tagen wozu er noch fähig sein kann. Mit einem böigen - teils sehr unangenehmen - Nordostwind gehen die Temperaturen bis zum Wochenende auf +4 bis +8 Grad zurück und Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab sind nicht auszuschließen. In den Nächten ist generell mit Frost zu rechnen. Zum Wochenende trübt sich der Himmel weiter ein, was den herbstlichen Charakter noch verstärken kann. Mehr Details in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2019.

Der Frühling hält Kurs
Der Frühling hält Kurs auf Mitteleuropa

Die Hochdruckposition macht den Unterschied

Über dem skandinavischen Raum entsteht in den kommenden Stunden ein Hochdruckgebiet, welches zum Beginn noch eine Hochdruckverbindung nach Süden zu den Azoren aufbauen kann. Somit werden atlantische Tiefdrucksysteme blockiert und können nicht mehr in Richtung Deutschland durchdringen. Gleichzeitig aber ist die Hochdruckachse von Nord nach Süd ausgerichtet und führt mit einem schwachen Tief über Finnland kalte Luftmassen nach Süden.

Bis zum 14. April stabilisiert sich das Hoch über Skandinavien und wird zu einem eigenständigen - autarken - Hochdruckgebiet. Dadurch verändert sich über Mitteleuropa das Strömungsmuster von Nord-Süd nach Ost-West und es gelangen zum Start in die neue Woche mildere Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Wetterprognose der Wettermodelle in der Karwoche: Zunehmend frühlingshaft mild

Nach der Wettervorhersage des amerikanischen Vorhersage-Modells verlagert sich das Skandinavienhoch bis zum 19. April weiter nach Osten und liegt mit seinem Kern direkt über der Ostsee. Die Achse kippt noch etwas nach Süden ab, was in der Karwoche frühlinghaft milde Luftmassen aus südöstlichen Richtungen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz führen kann. Nach der aktuellen Wetterprognose werden Tageswerte von +15 bis +20 Grad und örtlich über +20 Grad berechnet.

Vor Ostern wird es frühlingshaft mild
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Vor Ostern wird es frühlingshaft mild © www.meteociel.fr

Wetterprognose Ostern nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell

Die gestörte Zirkulation wird nach der aktuellen Wetterprognose über die Osterfeiertage anhalten. Doch im Unterschied zu den letzten Tagen positioniert sich das Hoch weiter westlich und liegt am Ostersonntag im Bereich von England, Island und Skandinavien. Zeitgleich rücken von Süden Tiefdrucksysteme in Richtung der Mittelmeerregion vor. Trocken wird es wohl nicht werden, dafür nimmt die Niederschlagsneigung - vor allem über den südlichen Regionen - zu doch die Temperaturen verbleiben im frühlingshaft milden Bereich.

Das gestörte Zirkulationsmuster hält auch über Ostern an
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Das gestörte Zirkulationsmuster hält auch über Ostern an © www.meteociel.fr

Somit ergibt sich - zum aktuellen Stand - nachdem amerikanischen Prognose-Modell folgendes Osterwetter

Osterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells
Tag Tem­peratur Nieder­schlags­wahr­scheinlichkeit
Karfreitag +17 bis +23 Grad Gering
Karsamstag +14 bis +18 Grad Erhöht
Ostersonntag +14 bis +18 Grad Erhöht
Ostermontag +12 bis +17 Grad Erhöht

Anzeige

Das Osterwetter nach dem europäischen Vorhersage-Modell

Anders ist die Wettervorhersage des europäischen Vorhersage-Modells. Das Hoch bleibt bis zum 21. April über Skandinavien bestehen. Gleichzeitig baut sich auf dem Atlantik ein Hochdruckkeil nach Norden auf und blockiert die atlantische Frontalzone nachhaltig. Über der Mittelmeerregion tummeln sich schwachgradientige Tiefdruckgebiete und pumpen milde Luftmassen in Richtung Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Nach dieser Wetterprognose wäre mit einem feucht warmen Osterwetter zu rechnen. Die Temperaturen werden bspw. am Karfreitag mit +15 bis +21 Grad frühlingshaft mild berechnet. Die Niederschlagsneigung wird leicht erhöht simuliert.

Frühlingshaft mildes Wetter
Berechnung Großwetterlage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Frühlingshaft mildes Wetter © www.meteociel.fr

Ansteigender Temperaturtrend

Geht es nach der Prognose der Kontrollläufe, so ist mit dem kommenden Samstag mit einem Mittelwert von +5 bis +6 Grad der Tiefpunkt der Temperaturen erreicht. Gegenüber dem langjährigen Mittelwert sind diese Werte etwa um 3 bis 7 Grad zu kalt. Im weiteren Verlauf aber steigt der Mittelwert in einem zu warmen Bereich an.

Das Temperaturspektrum beträgt am Karfreitag +11 bis +23 Grad (Mittelwert: +17 Grad) und am Ostersonntag zwischen +8 bis +24 Grad (Mittelwert: +14 bis +16 Grad).

War der Hauptlauf des amerikanischen Vorhersage-Modells in den letzten Tagen jeweils ein zu warmer bis zu kalter Ausreißer, so bettet er sich heute gut in die Kontrollläufe ein.

Diagramm Temperaturen April 2019 vom 10.04.2019
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe April 2019 von zu kalt, normal, zu warm

Niederschlagsprognose

Die Kontrollläufe bestätigen zu Ostern eine über dem Norden, Westen und Osten leicht erhöhte Niederschlagswahrscheinlichkeit, welche nach Süden ansteigt. Ganz trocken wird das Wetter wohl nicht werden.

Auf den Punkt gebracht

Es bleibt auch heute wieder dabei. Das gestörte Zirkulationsmuster wird sich in der zweiten April-Dekade festigen und mit einer hohen Wahrscheinlichkeit das Wetter über Ostern mit beeinflussen können. Das sich eine stramme West-Ost Zirkulation durchsetzen könnte, ist zum aktuellen Stand sehr unwahrscheinlich.

Zwar sieht für den Moment alles danach aus, dass die Temperaturen vom 15. April bis Ostermontag in den frühlingshaft milden Bereich anstiegen werden, doch als gesichert gilt das noch nicht. Wenn sich das Hoch bspw. weiter nach Westen ausdehnt - was bei einer gestörten Zirkulation durchaus möglich ist - so sind auch kühlere Feiertage möglich. Der frühlingshaft milde Wettertrend aber festigt sich so langsam.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns