Wetter Ostern 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Ostern 2019 aktuelle Wetterprognose vom 09.04.2019 - Dem Frühling ein Stück näher

Mit zurückgehenden Temperaturen und Graupelschauern ist das Wetter der kommenden Tage wenig frühlingshaft. Doch das könnte sich in der Zeit vor Ostern ändern.

Kalte Luftmassen werden mit Hilfe eines Hochdrucksystems über Skandinavien in den kommenden Tagen nach Süden in Richtung Deutschland geführt. Mit einem strammen Wind aus nordöstlichen Richtungen gehen die Temperaturen auf +5 bis +10 Grad zurück und unter bestimmten Voraussetzungen sind zum kommenden Wochenende Graupelschauer bis auf tiefere Lagen herab möglich. Der April macht weiterhin, was er will. Mehr Details in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2019.

Eine frühlingshaft milde Temperaturentwicklung vor Ostern
Eine frühlingshaft milde Temperaturentwicklung vor Ostern

Skandinavienhoch

Die Wetterprognosen beider Vorhersage-Modelle berechnen das Hochdrucksystem über dem skandinavischen Raum. Anfangs liegt dessen Hochdruckachse noch von Nord nach Süd ausgerichtet, was die kalten Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz führt, doch zum Start in die Karwoche verändert sich die Lage der Hochdruckachse, was dem Frühling in der Zeit vor Ostern eine Chance geben kann.

Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modell: Frühlingshaft mild

Im Zeitraum vom 15. bis 18. April verläuft die Hochdruckachse von Ost nach West und kippt bis zum 19. April auf Südost nach Nordwest. Somit gelangen Deutschland, die Schweiz und auch Österreich in den Zustrom warmer Luftmassen aus der östlichen Mittelmeerregion, was die Tageswerte auf +16 bis +22 Grad ansteigen lassen kann. Örtlich wären bis +24 Grad möglich. Sollte sich diese Wettervorhersage bewahrheiten, wären kurz vor Ostern frühsommerlich warme Temperaturen möglich.

Frühlingshaft warmes Wetter kurz vor Ostern
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Frühlingshaft warmes Wetter kurz vor Ostern © www.meteociel.fr

Die Berechnungen des europäischen Vorhersage-Modells sind bis zum 19. April ganz ähnlich, jedoch bleibt die Hochdruckachse von Ost nach West ausgerichtet. Gleichzeitig wird ein Tiefdrucksystem über der Mittelmeerregion eingekapselt, was die Ostströmung noch verstärken sollte. Frühlingshaft mild ja, aber nicht frühsommerlich warm. Dazu steigt die Neigung zu Schauern und Gewittern über dem Süden an.

Frühlingshaft mildes Wetter in der Karwoche
Berechnung Großwetterlage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Frühlingshaft mildes Wetter in der Karwoche © www.meteociel.fr

Die Großwetterlage kippt

Wie bereits in der gestrigen Wetterprognose zum Wetter Sommer 2019 beschrieben, ist eine stabile und länger andauernde Hochdruckphase über Skandinavien infrage zu stellen, dennoch handelt es sich weiterhin um eine gestörte Zirkulation und das wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch über die Osterfeiertage nicht verändern.

Ob kaltes oder warmes Osterwetter hängt von einer Hochdruckposition ab

Der Hochdruckkern verlagert sich nach dem Wettertrend des amerikanischen Vorhersage-Modells im Zeitraum vom 18. April bis Ostersonntag relativ rasch auf den Atlantik. In diesem Prozess können die Temperaturen am Karsamstag auf +17 bis +23 Grad und örtlich auf bis +25 Grad ansteigen.

Nachfolgend verlagert sich das Hoch weiter nach Island und Deutschland, Österreich und die Schweiz gelangen über die Osterfeiertage in eine kühler werdende Nordströmung. Bis zum Ostermontag können die Tageswerte auf +7 bis +13 Grad absinken. Dazu gibt es reichlich Niederschläge.

Ein Kaltluftausbruch an Ostern 2019 bleibt nicht auszuschließen
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Ein Kaltluftausbruch an Ostern 2019 bleibt nicht auszuschließen © www.meteociel.fr

Das gestörte Zirkulationsmuster

Es ist relativ egal, ob sich - wie auf der oben stehenden Wetterkarte - ein blockierendes Hoch auf dem Atlantik aufstellt, oder sich über Skandinavien positioniert. Beide Varianten blockieren die atlantische Frontalzone nachhaltig und unterbinden somit eine für Deutschland normale West-Ost Zirkulation. Grundsätzlich sind solche Wetterentwicklungen im April nichts außergewöhnliches und führen eben zu dem berühmt berüchtigten Aprilwetter.

Anzeige

Kontrollläufe: Normales Wetter an Ostern

In den letzten Tagen gehörte die Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells stets zu den wärmeren Varianten und es war nur eine Frage der Zeit, bis eine Anpassung, bzw. Korrektur stattfand. Vergleicht man den Hauptlauf von heute mit den Kontrollläufen, so zeigt sich um die Osterzeit eine erneut zu kalte Variante des Hauptlaufes. Der Mittelwert der Kontrollläufe ist und bleibt Jahreszeiten-typisch.

Das Temperaturspektrum liegt am 14. April zwischen +4 bis +10 Grad (Mittelwert: +7 bis +8 Grad), am 18. April zwischen +8 bis +21 Grad (Mittelwert: +15 bis +17 Grad) und am Ostersonntag zwischen +11 bis +23 Grad (Mittelwert: +16 Grad).

Diagramm Temperaturen April 2019 vom 09.04.2019
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe April 2019 von zu kalt, normal, zu warm

Niederschlagsprognose leicht erhöht

Das ist und bleibt unverändert. Im gesamten Zeitraum vom 14. April bis einschließlich Ostermontag ist mit einer von Nord nach Süd ansteigenden - meist jedoch leichten - Niederschlagsneigung zu rechnen. Ganz trocken wird es also nicht werden, was für die Natur auch gut so ist.

Auf den Punkt gebracht

Das gestörte Zirkulationsmuster wird sich noch eine Weile halten und auch das Wetter über Ostern beeinflussen können. Ob es dabei warm oder kalt werden wird, hängt ganz davon ab, wie sich das Hoch wird positionieren können. Zudem ist nicht von einer längeren Trockenperiode auszugehen.

Generell steigt das Temperaturniveau im Zeitraum vom 15. bis 21. April auf ein Jahreszeit-typisches Niveau an, was in etwa Werten von +13 bis +17 Grad entspricht. Der Frühling hat seine Chancen.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns