Wetter Ostern 2018 aktuelle Wetterprognose vom 19.03.2018 - Großwetterlage im Umbau - Milderung zu Ostern?

Wie erhalten aktuell sehr viele E-Mails mit zwei verschiedenen Fragestellungen. Die einen möchten in den Osterferien zum Skifahren in die Berge und hätten gerne Kälte und Schnee und die anderen wollen, dass sich der Frühling mit Temperaturen von mehr als +15 Grad durchsetzt. Man kann schon erahnen, dass es das Wetter wohl wieder niemanden recht machen kann. Zumindest im Verlauf der kommenden Woche zeigt sich das März Wetter enthalten und entscheidet sich weder für den Winter, noch für den Frühling und so gibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken auch gelegentlichen Niederschlag, welcher bei ansteigenden Temperaturen in tieferen und mittleren Lagen überwiegend in Regen übergeht. Die Temperaturen steigen bis zum Samstag auf +5 bis +10 Grad und örtlich bis auf +13 Grad an. In den Nächten ist weiterhin mit Frost zu rechnen, welcher sich im Wochenverlauf weiter abschwächen kann.

Anzeige

Die Wetterentwicklung vor Ostern

Das amerikanische Wettermodell zeigt in seinen heutigen Berechnungen eine Konstante gegenüber den letzten Tagen, was die Freunde des Frühlingswetter weniger erfreuen sollte. So bleibt das Azorenhoch im Zeitraum vom 24. bis 28. März westlich von Europa positioniert und versäumt es, einen Hochdruckkeil in Richtung Mittelmeer aufzubauen. Stattdessen positioniert sich dort ein Tiefdrucksysteme und hält damit eine nordwestliche Zugbahn der Tiefdrucksysteme über Deutschland, Österreich und die Schweiz hinweg offen.
Bis zum 27. März bleibt das Wetter ruhig, aber für die Jahreszeit leicht unterkühlt. Bis zum 27. März kann sich ein Tiefdruckgebiet über England positionieren, zieht aber bis zum 28. März relativ rasch nach Skandinavien weiter. Vorderseitig können am 27. und 28. März etwas mildere Luftmassen nach Deutschland geführt werden, was die Tageswerte auf +7 bis +12 Grad ansteigen lassen kann.
Die Wetterdynamik nimmt kurz vor Ostern zu, was die Niederschlagsneigung und auch den Wind kräftiger werden lassen kann.

Nicht nur der Amsel ist es derzeit kalt
Nicht nur der Amsel ist es derzeit kalt. Milderung zu Ostern 2018?

Chancen auf ein mildes Osterfest

Das europäische Wettermodell berechnet eine gänzlich andere Variante und zeigt, dass zum heutigen Stand die Hoffnungen auf frühlingshaft milde Osterfeiertage durchaus berechtigt sind. Das Azorenhoch verlagert sich bis zum 28. März mehr in Richtung Europa und liegt am 29. März mit seinem Hochdruckkern zwischen England, Frankreich, Spanien und Portugal. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen zwar kurz vor Ostern noch immer am östlichen Hochdruckgradienten, was mit Tageswerten von +5 bis +10 Grad die Frühlingsgefühle zunächst noch im Keller belässt, doch auf dem Atlantik ist eine kräftige Tiefdruckdynamik auszumachen, welche das Hochdrucksystem zu Ostern noch weiter nach Osten verlagern könnte. Ruhiges, trockenes und auch mildes Osterwetter wäre nach diesen Berechnungen nicht auszuschließen.

Polarwirbelberechnung April

Berechnung Polarwirbel nach dem europäischen Wettermodell: Hochdruckzone verlagert sich zu Ostern weiter über Deutschland © www.meteociel.fr

Wetter Ostern 2018

Nochmal zurück zu der Simulation des amerikanischen Wettermodells. Das Tiefdrucksystem verlagert sich zum 30. März weiter nach Skandinavien und das Azorenhoch keilt auf dem Atlantik steil nach Norden in Richtung Island und Grönland auf. In diesem Prozess positioniert sich das Hochdruckgebiet als Blockadehoch auf dem Atlantik und verhindert ein normales - von West nach Ost verlaufendes - Zirkulationsmuster. Stattdessen zeigt sich die Grundströmung gestört und richtet sich zum Ostersonntag und Ostermontag über Mitteleuropa meridional aus. Mit anderen Worten wäre nach diesen Berechnungen eine Trogwetterlage an Ostern über Deutschland zu erwarten.

Polarwirbelberechnung April

Berechnung Polarwirbel nach dem amerikanischen Wettermodell: Meridionales Strömungsmuster bleibt zu Ostern erhalten © www.meteociel.fr

Kontrollläufe einheitlich mit klarem Statement zum Osterwetter

Auch das wiederholt sich in den letzten Tagen, zeigt aber auch die Konstanz und die damit einhergehende Wahrscheinlichkeit. Die deutlich zu kalten Temperaturen steigen bis zum 22. März auf ein Jahreszeit typisches Niveau an und verbleiben bis kurz vor Ostern in diesem Bereich. Weder Winter noch Frühling.
Im Zeitraum vom 30. März bis 2. April (Ostermontag) zeigt sich in den Kontrollläufen eine leicht negative Temperaturentwicklung. Interessant ist aber, dass das amerikanische Wettermodell mit seinem Hauptlauf die kälteste Variante darstellt, was in den kommenden Stunden noch zu Veränderungen führen sollte. Das Temperaturspektrum liegt am 28. März zwischen +2 bis +12 Grad (Mittelwert: +8 Grad) und über Ostern zwischen +2 bis +18 Grad (Mittelwert: +8 Grad). Geht es nach dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre, so lag die Temperatur am 1. und 2. April bei rund +9 Grad.

Diagramm Temperaturen Ostern 2018 vom 19.03.2018

Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Ostern 2018 von zu kalt, normal, zu warm.

Niederschlagsneigung steigt zu Ostern an

Die Kontrollläufe zeigen aber noch einen anderen Entwicklungstrend. Die Niederschlagsneigung steigt im Zeitraum vom 28. bis 2. April an, was die Variante des europäischen Wettermodells mit einem möglichen Hochdrucksystem über Mitteleuropa zum aktuellen Stand weniger wahrscheinlich macht. Die Temperaturen in 1.500 Meter Höhe liegen im Bereich zwischen -3 bis 0 Grad, was die Niederschläge oberhalb etwa 1.200 bis 1.500 Meter als Schnee niedergehen lassen kann und für die Skiurlauber die Schneesituation ab diesen Höhenlagen deutlich verbessern sollte. Ganz anders als im letzten Jahr, als die Rekordwärme aus dem März die Schneedecke auch in den höheren Lagen zum Abschmelzen brachte.

Wetter Ostern: Zusammenfassung

  • Übergangswetterlage vor Ostern: Weder winterlich kalt, noch frühlingshaft mild
  • Deutschland liegt vor Ostern in einem gradientenschwachen und damit ruhigen Wetterumfeld. Leichte Niederschläge sind bis zum 28. März nicht auszuschließen
  • Ab dem 28. März steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit an, was das Wetter über Ostern 2018 unbeständig machen könnte
  • Frühlingshaft milde Großwetterlage mit einem Hoch über Mitteleuropa ist zwar nicht ausgeschlossen, doch zum aktuellen Stand weniger wahrscheinlich
  • Wahrscheinlicher sind zum Osterfest West-, Nordwest-, oder Nordwetterlagen
  • Die durchschnittliche Temperatur der Kontrollläufe liegt am Ostersonntag und Ostermontag zum aktuellen Stand bei +8 Grad
  • Schneefall ist über den Alpenregionen vor und auch über die Osterfeiertage ab Höhenlagen von rund 1.300 Meter möglich

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 20:00 Uhr mit einer Aktualisierung der Wettervorhersage Frühling und Sommer 2018.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns