Wetter Ostern 2018 aktuelle Wetterprognose vom 12.03.2018 - Der März-Winter setzt sich vor Ostern durch

Das amerikanische Wettermodell berechnete heute Nachmittag und auch heute Abend weitgehend übereinstimmende Simulationen, was den Kaltluftausbruch zum kommenden Wochenende angeht. So wird dieses Wetterereignis selbst immer wahrscheinlicher und lässt auch nochmals einen März Winter zu. Ob dieser aber bis kurz vor Ostern am 1. April anhalten wird, darüber sind sich die Wettermodelle noch nicht einig.

Anzeige

Winterlich kalt

In den aktuellen Berechnungen von heute Abend simuliert das amerikanische Wettermodell im Zeitraum vom 15. bis 20. März ein Hochdrucksystem über Skandinavien, welches kalte Luftmassen arktischen Ursprungs nach Süden führt. Solche Kaltluftausbrüche kommen im März häufiger vor, doch dieser hat - zumindest in der Simulation - eine hohe Intensität. So können die Höhentemperaturen in ca. 1.500 Meter Höhe in der Nacht auf Sonntag auf bis -18 Grad absinken. In tieferen Lagen hätte das Tageshöchstwerte von -5 bis +0 Grad und Nachtfrost von -9 bis 0 Grad zur Folge. Gleichzeitig sorgt noch ein Italientief für eine Verstärkung des Kaltluftzustromes aus nordöstlichen Richtungen, was am Sonntag verbreitet zu Schneeschauer bis in tiefere Lagen sorgen kann. Unangenehm ist der böige Nordostwind, welcher die gefühlten Temperaturen (Windchill) auf -7 bis -14 Grad absinken lassen kann. Auch das kann der März! Frühlingswetter ist zunächst einmal nicht zu erwarten.

März-Winter kurz vor Ostern
März-Winter kurz vor Ostern

Milderung setzt ein, Hochdrucksystem bleibt aber ein Störfaktor

Man sieht, es bedarf mit fortgeschrittener Jahreszeit schon sehr tiefe Temperaturen, um noch so etwas wie Dauerfrost hervorzurufen. Schon einen Tag später berechnet das amerikanische Wettermodell bereits einen Temperaturanstieg auf -1 bis +4 Grad und bis zum 23. März wären auch wieder Werte von bis zu +10 Grad zu erwarten. Nichtsdestotrotz ist der Zeitraum vom 18. bis 22. März für die Jahreszeit zu kalt zu bewerten.

Wetter Ostern 2018: frühlingshaft mild, oder spätwinterlich kühl?

Erfahrungsgemäß kann so ein Skandinavienhoch im letzten März-Drittel für gehörige Zirkulationsstörungen sorgen. Nicht umsonst sind im Zeitraum vom 20. März bis 15. April noch häufiger Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen zu erwarten, da es in diesem Zeitraum gerne zu Kaltluftausbrüchen polaren Ursprungs kommt. Meist halten diese nicht lange an, können aber den Zeitraum darüber hinaus noch ungemütlich machen. Letztes Jahr war Ostern am 16. April und Schneefall war bis in die mittleren Lagen herab zu erwarten. Und auch nach der Statistik ist Schneefall an Ostern wahrscheinlicher als weiße Weihnachten - aber das nur nebenbei.

Polarwirbelberechnung März

Berechnung Polarwirbel nach dem amerikanischen Wettermodell: Kaltluftausbruch polaren Ursprungs könnte sich auch auf das Wetter Ostern 2018 auswirken © www.meteociel.fr

Für die Zeit kurz vor Ostern berechnet das amerikanische Wettermodell heute Abend eine Verlagerung des Hochdrucksystem über Skandinavien bis zum 20. März über England und geht im weiteren Verlauf in das Azorenhoch über. Das Azorenhoch strebt bis zum 25. März weiter nach Norden in Richtung Island auf und ermöglich über Mitteleuropa eine Nordwestwetterlage. Nicht winterlich kalt, aber unangenehm frische Temperaturen hätte diese Wetterlage kurz vor dem Osterfest zur Folge. Wie kalt kann es werden? Simuliert werden bspw. drei Tage vor Ostern Temperaturen von +1 bis +6 Grad. Das ist für die Jahreszeit etwas zu kühl. Schneeschauer sind bis in tiefere Lagen möglich.

Viel Neuschnee zu den Osterferien über den Alpen?

Noch ist ein Fragezeichen zu setzen, da es auf die Zugbahn des Italientiefs ankommt, aber grundsätzlich kann das für die Alpenregionen nochmals ordentlich Neuschnee bringen. 30 bis 80 cm wären grundsätzlich nicht unmöglich.

Wie wahrscheinlich ist ein Wintereinbruch vor Ostern?

Die Kontrollläufe stützen auch heute Abend im Zeitraum vom 17. bis 28. März einen für die Jahreszeit überwiegend leicht zu kühlen Temperaturcharakter, welcher vom 18. bis 21. März auch deutlich zu kalt ausfallen kann. Das europäische Wettermodell stützt diese Berechnungen heute Abend weitgehend, was den kühlen bis kalten Zeitraum wahrscheinlicher macht. So liegt das Temperaturspektrum am 18. März zwischen -5 bis +11 Grad (Mittelwert: -2 Grad über dem Osten, 0 Grad über dem Norden und +2 bis +3 Grad über dem Süden und Westen) und kurz vor Ostern zwischen -2 bis +17 Grad (Mittelwert: +5 Grad über dem Osten, sonst +7 bis +8 Grad). Ähnlich wie beim Fazit von heute Nachmittag: Freunde des Frühlingswetters müssen sich wohl noch etwas in Geduld üben.

Die nächste Aktualisierung erfolgt am 13. März gegen 9:00 Uhr mit einer Wettervorhersage März 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen