Die Wettermodelle berechneten in den letzten Stunden immer wieder Varianten, welche ab dem 15. März zu einem Kaltluftvorstoß arktischer Luftmassen bis nach Deutschland, Österreich und die Schweiz führen könnte. Nachfolgend etabliert sich ein meridionales Grundmuster, was auch für das Wetter an Ostern für Überraschungen sorgen könnte.

Anzeige

Chancen auf weiße Ostern höher als auf Weihnachten

Schaut man sich die Statistiken an, so ist zumindest Schneefall über die Osterfeiertage wahrscheinlicher, als weiße Weihnachten. Ok, der Vergleich hinkt etwas, da das Osterfest immer an unterschiedlichen Tagen stattfindet und die Tage um den Osterzeitraum herum auch schon sehr mild ausfallen können. Das sich um die Ostertage also eine Schneedecke ausbildet, ist wenig wahrscheinlich, aber nicht unmöglich, schon gar nicht für mittlere Lagen. Soweit die Statistik.

Kalte Osterfeiertage?
Kalte Osterfeiertage?

Kaltes Wetter an Ostern 2018?

Das amerikanische Wettermodell berechnete sowohl heute Nachmittag, wie auch heute Abend jeweils eine Variante, bei der sich zum 15. März ein Hochdrucksystem über Skandinavien und ein Tiefdruckgebiet über der Barentssee ausbilden kann. Im Verbund der beiden Wettersysteme werden kalte Luftmassen arktischen Ursprungs nach Süden geführt werden können.
Ob die winterliche Kaltluft aber auch Deutschland erreicht, hängt von einem dritten Wettersystem ab - der atlantischen Frontalzone. Denn die hat für gewöhnlich etwas gegen den Kaltluftvorstoß und pumpt aus südlichen Richtungen milde Luftmassen nach Norden. Nach den Berechnungen von heute Nachmittag gelang das nicht, heute Abend aber liegt Deutschland bis zum 21. März noch im Einflussbereich gemäßigt milder Luftmassen.
Erst wenn der Tiefdruckkomplex Deutschland überquert, wird Rückseitig der Weg für die polare Kaltluft frei. Nach den Simulationen von heute Abend gelingt das im Zeitraum vom 21. bis 26. März - also kurz vor Ostern und zum Beginn der Osterferien in einigen Bundesländern.
Wie kalt kann es werden? Simuliert werden bspw. für den 25. März Tageshöchstwerte von -2 bis +5 Grad. Potential für Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen ist also vorhanden und ab den mittleren Lagen auch für die Ausbreitung einer Schneedecke.

Polarwirbelberechnung März

Berechnung Polarwirbel nach dem amerikanischen Wettermodell: Kaltluftausbruch arktischen Ursprungs kurz vor Ostern 2018 © www.meteociel.fr

Wie realistisch ist ein kaltes Osterfest?

Auch hier wieder die Statistik: grundsätzlich sind im Zeitraum vom 20. bis 15. April häufiger Kaltluftausbrüche möglich, da der Polarwirbel im winterlichen Finale (Final Warming) zunehmend instabiler wird. Und ein instabiler Polarwirbel bedeutet eine höhere Neigung zu Wellenbewegungen entlang der Polarfront, was wiederum meridionale (Nord-Süd, Süd-Nord) Strömungsmuster verursachen kann. Man sieht in der oben gezeigten Simulationskarte sehr schön, wie der Polarwirbel gleich von mehreren Hochdrucksystemen angegriffen und destabilisiert wird.
Betrachtet man die Animation des Polarwirbels, so erkennt man sehr schön, wie schnell das geschieht und welche Auswirkungen das auf das Osterwetter haben kann.

Die Kontrollläufe aber geben Aufschluss darüber, wie wahrscheinlich die berechnete Wetterentwicklung ist und hierbei zeigt sich, dass der Zeitraum vom 10. bis 20. März gegenüber dem langjährigen Mittelwert teils deutlich zu warm berechnet wird und sich bis zum 23. März langsam normalisiert. Ab dem 24. März geht der Temperaturtrend der Kontrollläufe in den leicht negativen Bereich. Eine Abkühlung ist kurz vor Ostern nicht unwahrscheinlich, doch zeigt sich, dass der Hauptlauf des amerikanischen Wettermodells ein kalter Ausreißer ist und in den kommenden Stunden noch weitere Veränderungen zu erwarten sind.

Wetter Ostern 2018: Zusammenfassung:

Die Wettermodelle berechnen weiterhin die Möglichkeit eines Kaltluftausbruchs kurz vor Ostern. Da dies bereits zum wiederholten Male in einer ähnlichen Varianten und stets von beiden Wettermodellen berechnet wird, steigt die Wahrscheinlichkeit grundsätzlich einmal an, auch wenn die Kontrollläufe noch nicht mit ziehen. Ob das Wetter Ostern 2018 selbst zu kühl oder frühlingshaft mild ausfallen wird, lässt sich zum heutigen Stand noch nicht sagen. Erfahrungsgemäß halten sich Kaltluftausbrüche Ende März und Anfang April nicht lange, können aber mit kräftigen Schauern durchaus nochmals für eine weiße Landschaft sorgen.

Die nächste Aktualisierung erfolgt am 11. März gegen 9:00 Uhr mit einer Wettervorhersage März 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen