Ein wechselhafter Start in den April wurde heute Nachmittag und auch in den Simulationen von heute Abend bestätigt. Die Frage ob kühl oder mild bleibt indes noch offen und hängt maßgeblich davon ab, wie sich das Hochdrucksystem zwischen den Azoren, Mitteleuropa und Mittelmeerregion im Verhältnis zum Tiefdrucksystem zwischen Island, England und Skandinavien positionieren wird. Die Simulationen von heute Nachmittag waren relativ mild, die von heute Abend wieder etwas kälter.

Wie das Wetter Ostern wird, hängt auch von der Wetterentwicklung im ersten April-Drittel ab

Entscheidend wird also sein, wie sich das Hochdrucksystem verhalten wird. Die Kontrollläufe stützen einen durchaus Jahreszeit-typischen Temperaturtrend im Zeitraum vom 1./9. April mit einer ansteigenden Tendenz zum 7./9. April. In der Niederschlagsberechnung zeigt sich vom 1./4. April eine erhöhte Niederschlagserwartung, welche vom 4./9. nur noch leicht erhöht simuliert wird. Das bestätigt die Tendenz von einem erneuten Hochdruckaufbau im Bereich zwischen England, Skandinavien und Deutschland der Wettermodelle der vergangenen Tage, welche im Übrigen auch heute erneut berechnet wurde.

Langfristmodell stützt Tendenz zu hohem Luftdruck - auch vor und über Ostern?

Der April wird in der aktuellen Wetterprognose des Langfristmodells mit einer Abweichung gegenüber dem langjährigen Mittelwert von +1/+2 Grad zu warm bis deutlich zu warm simuliert. In der Niederschlagsberechnung gab es gegenüber gestern noch eine negative Abweichung, was den April nun auch deutlich zu trocken ausfallen lassen könnte. Mit anderen Worten ist es nach den Berechnungen des Langfristmodells zum heutigen Stand gut möglich, dass zumindest der Zeitraum vor Ostern hochdruckdominiert ausfallen kann.
An Ostern 2017 Schnee? Wohl eher nicht.


Osterwetter der letzten 10 Jahre

Wir haben gestern ein Diagramm veröffentlicht mit den Temperaturen Ostern der letzten 10 Jahre. Da Ostern immer an unterschiedlichen Zeiträumen stattfindet, muss man im Diagramm unterscheiden. Betrachtet man die Osterfeiertage, welche im zweiten April-Drittel stattfanden, so zeigten sich durchaus frühlingshaft milde Werte, während im Bereich Ende März und Anfang April die Wahrscheinlichkeiten für zu kalte Wetterlagen hoch waren, teils auch mit Schneefall und der Ausbreitung einer Schneedecke (2013, 2008 - wie auf dem Bild zu sehen).

Diagramm Mittelwert der Temperatur an Ostern

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!