Eine der häufigsten Anfragen per E-Mail der letzten Zeit erreichen uns derzeit mit der Frage: Wie wird das Wetter an Ostern?Der Hintergrund der Fragen ist zumeist immer der Gleiche - taugt das Wetter an Ostern und über die Osterwoche schon für einen Kurzurlaub? Heute ist der 8. März und es sind noch einige Tage bis Ostern hin (3./6. April / Karfreitag bis Ostermontag). Detailprognosen sind somit noch nicht zu erstellen, da der Zeitraum zu lange hin ist. Gerade Anfang April hat der Sonnenstand eine Höhe erreicht, bei der die Landmassen schneller erhitzt als die Wassermassen erhitzt. Das kann im Zirkulationsmuster zu erheblichen Verwerfungen führen und das typische "Aprilwetter" verursachen, welches besonders häufig Ende März und im ersten April-Drittel noch einmal für Schneefall, bzw. zu einer nasskalten Witterung führen kann. Bemüht man die Statistik, so lag das Temperaturspektrum der letzten 7 Jahre in Deutschland im Zeitraum 3./7. April zwischen +2/+15 Grad und betrug im Mittelwert rund 7,5 Grad. Das ist zwar frisch, aber für einen Urlaub durchaus ausreichend wenn man nicht gerade mit dem Zelt campen gehen will. Was zeigen die aktuellen Simulationen der Wettermodelle? Beide Wettermodelle simulieren für das zweite März-Drittel eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine Hochdruckdominanz über Skandinavien, welche auch weite Teile von Deutschland beeinflussen kann. In Folge daraus werden nördlich der Hochdruckgradienten eisig kalte Luftmassen nach Osten in Richtung Karasee transportiert. Nun sind Hochdrucksysteme über Skandinavien zumeist keine "Eintagsfliegen" und können durchaus über Tage und Wochen hinweg Bestand haben. Sollte das der Fall sein, so würde für das letzte März-Drittel und auch im Zeitraum um Ostern herum noch eine Hochdruckdominanz wahrscheinlich sein. Nicht selten weicht ein Hoch bei Skandinavien aber auch weiter nach Westen aus, so dass eine kühle - und unter bestimmten Voraussetzungen auch winterliche - Trogwetterlage Mitteleuropa nicht auszuschließen wäre. Blickt man auf die Wetterprognose des Langfristmodells für den Monat April, so ist nach einer deutlich positiven Abweichung der Temperaturen im März (+0,5/+2 Grad) gegenüber dem langjährigen Mittelwert im April mit einer Abweichung von -0,5/+0,5 Grad eine Normalisierung auf Jahreszeit-typische Werte erkennbar. Zusammenfassend zeigt sich zum heutigen Stand noch keine entscheidende Abweichung in die warme oder kalte Richtung - mit einem Skandinavienhoch steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit für einen kühleren Wetterabschnitt im letzten März-Drittel, bzw. Anfang April - und somit zu/über Ostern. In den kommenden Wochen und Tagen werden die Wetterprognosen für das Wetter an Ostern 2015 in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!