Skip to main content

Wetter an Ostern 2014 - Wetterprognose vom 11. April

| M. Hoffmann
Noch sieben Tage bis Karfreitag und noch immer ist nicht klar, welche Großwetterlage das Wetter an Ostern beeinflussen wird. Favorisiert wird von den Wettermodellen heute ein zentral steuerndes Tief zwischen Island und Skandinavien, bei der zwei unterschiedliche Varianten möglich sind. Zum einen könnte sich bereits zum Karfreitag eine schwache Hochdruckbrücke über Mitteleuropa ausbilden und über die Oster-Feiertage eine nicht ganz trockene, aber dennoch warme Südwestwetterlage herbeiführen. In der zweiten Variante bleibt die Hochdruckbrücke über Mitteleuropa instabil, so dass sich in der entstehenden "Lücke" der beiden Hochdrucksysteme immer wieder Tiefdruckausläufer "durchmogeln" können. Wechselhaftes und mäßig warmes Wetter wäre die Folge daraus. Die Kontrollläufe bestätigen über Ostern einen nicht ganz trockenen Wettertrend, wobei im Süden (mit einem möglichen Mittelmeertief) das Niederschlagsrisiko höher als im Norden ist. Das Temperaturspektrum bestätigt mit möglichen Werten zwischen +6/+21 Grad die anhaltenden Unsicherheiten, wobei der Mittelwert mit +16 Grad im Süden und +14 Grad im Norden gegenüber gestern einen deutlichen Sprung in die positive Richtung gemacht hat. Anders ausgedrückt liegen die Verhältnisse zueinander wie folgt: kalte Variante 25 Prozent, normale Wetterlage 38 Prozent und zu warme Variante 37 Prozent. Gegen 20:30 Uhr erfolgt eine Aktualisierung dieser Wetterprognose.
Update:
Die Variante mit kräftigen Tief über Island, bzw. Island/Skandinavien gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das Azorenhoch wird dabei sehr weit nach Westen positioniert und hat somit kaum mehr Einfluss auf das Wetter in Deutschland und das Hoch über dem westlichen Russland hat ebenfalls kaum Einfluss - somit kristallisiert sich mehr und mehr 2 Lösungen heraus. Relativ warme Südwestwetterlage oder mit einem Mittelmeertief eine mäßig warme Nordströmung, die sich aber rasch mit milder Luft "auffüllt". Beide Wetterlagen haben jedoch ein hohes Niederschlagsrisiko, so dass Ostern zum heutigen Stand wohl nicht trocken bleiben wird. Die Verhältnisse liegen zueinander wie folgt: kalte Variante 24 Prozent, normale Wetterlage 39 Prozent und zu warme Variante 37 Prozent. Die Kontrollläufe setzen mehrheitlich auf einen zu warmen Wettertrend an Ostern - so liegt das Temperaturspektrum am Ostersonntag zwischen +9/+21 Grad bei einem Mittelwert von +15 Grad.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)