Auch heute bleibt es im Wetterausblick für das Osterwetter beim "Witterungstrend". Zu unsicher ist die Wetterentwicklung ab dem 8./10. April. Die Wettermodelle simulieren heute eine Verlagerung des Hochdrucksystem in Richtung Westen, was den Weg für kalte Luftmassen arktischen Ursprungs nach Deutschland frei machen würde. Allerdings ist der April dafür bekannt, dass solche Wetterlagen nur von kurzer Dauer sind und somit das Wetter an Ostern kaum beeinflussen werden. Anders ausgedrückt ist zum heutigen Stand keine stabile Wetterlage für das zweite April-Drittel erkennbar, jedoch spielt das Hochdrucksystem über Skandinavien mit seinen unterschiedlichen Positionen weiterhin die "Hauptrolle".

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen