Es dauert nicht mehr lange und Ostern steht vor der Tür - und die Fragen nehmen in den letzten Tagen vermehrt zu, wie denn das Osterwetter 2012 ausfallen wird? Betrachtet man den derzeitigen Trend, dass sich in den kommenden Tagen ein Hochdrucksystem aufbaut und Deutschland die ersten frühlingshaften Tage bescheren wird, so stellt man fest, dass die Wettermodelle dieses Hochdrucksystem als recht stabil ansehen. Zwar können sich immer wieder einzelne Tiefdrucksysteme "durchmogeln", allerdings bleibt das Wetter zumeist trocken und warm. Mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 60% kann das auch im letzten März Drittel noch der Fall sein. Es gibt daher zwei Grundannahmen für das Wetter an Ostern. Die Erste lautet, dass Deutschland wie in den vergangenen Jahren im April eine omegaähnliche Hochdruckwetterlage bekommen wird. Sollte sich solch eine Hochdruckwetterlage einstellen, dann wird das Osterwetter freundlich und frühlingshaft mild. Die zweite mögliche Wetterlage an Ostern beruht auf einer Wahrscheinlichkeitsannahme - Die Großwetterlage im März wird überwiegend hochdrucklastig sein - Großwetterlagen haben einen Zyklus von etwa 2/3/6 Wochen - gut möglich also, dass sich an Ostern das Wetter wieder grundlegend ändern wird und dem Aprilwetter alle Ehre machen kann. Der Blick auf das Langfristmodell zeigt den April 2012 weiterhin als leicht zu warm, mit der Tendenz im Norden etwas zu trocken auszufallen.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen