Nicht nur über Deutschland war der August 2017 zu warm, sondern auch global betrachtet. Die NASA meldet, dass der August 2017 um +0,83 Grad wärmer war, als der 30 jährige Mittelwert der Referenzperiode. Damit ist der August 2017 global gesehen der drittwärmste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Besonders warm war es in Teilen von Kanada und dem südöstlichen Europa, wobei die größte Hitze über dem mittleren Osten registriert wurde. Das wir uns inmitten des Klimawandels befinden zeigt auch die Tatsache, dass die beiden anderen zu warmen Augustmonate aus dem Jahre 2015 und 2016 Platz 1 und 2 belegen. Somit sind die letzten drei Augustmonate die wärmsten Augustmonate seit Beginn der Messungen.

Anzeige

Sommer 2017 global betrachtet der drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen

Aber auch der Sommer hatte einiges zu bieten und war mit einer Abweichung von +0,81 Grad der drittwärmste Sommer seit 1881. Den Rekord hält der vergangene Sommer aus dem Jahre 2016 wobei der Rekordwert "nur" um 0,08 Grad verfehlt wurde.

Das Jahr 2017 bislang viel zu warm

Auch in 2017 zeigt sich in den vergangenen acht Monate ein Temperaturüberschuss von +0,88 Grad und verfehlten die Rekordwerte aus dem Jahre 2016 um 0,13 Grad. Nichtsdestotrotz liegt das Jahr 2017 bisweilen noch vor dem Jahr 2015 und belegt somit den zweiten Platz. Ganz egal wie die kommenden Monate noch ausfallen werden, dass Jahr 2017 hat ein hohes Potential als zumindest das drittwärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen in die Geschichte einzugehen.

August 2017 global drittwärmstes Jahr
August 2017 global gesehen drittwärmstes Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen © www.nasa.gov

August 2017 global drittwärmstes Jahr
August 2017 global gesehen drittwärmstes Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen © www.nasa.gov

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!