Regenradar

Wetter Video


Anzeige
Anzeige
Das Wetter im März 2012 war vor allem eines - viel zu warm. Der Grund dafür war ein ausgeprägtes Hochdrucksystem über Mitteleuropa. Kein Wunder also, dass der März der viert sonnigste Monat seit 1951 war - insgesamt hatte der März 168 Sonnenstunden - das sind +152 Prozent seines Solls von 111 Stunden. Wo viel Sonne ist, ist auch wenig Niederschlag - der März 2012 war extrem zu trocken nur der März von 1929 und 1953 waren noch trockener. Insgesamt brachte es der März 2012 auf 16 Liter Niederschlag pro Quadratmeter - das sind nur 28 Prozent des Sollwertes von 57 l/m². Und wo viel Sonne ist, sind auch hohe Temperaturwerte - der März 2012 verfehlte nur knapp einen neuen Temperaturrekord - durchschnittlich wurde ein Temperaturwert von 6,9 Grad gemessen - normal sind im März 3,5°C, das ist eine Temperaturabweichung von +3,4 Grad in der Messperiode 1961 bis 1990 und +2,6 Grad in der Vergleichsperiode 1981 bis 2010! Der März 2012 war ein ziemliches Wetter extrem, wenn auch der ruhigen Art - wer mehr Daten über den März haben möchte, kann auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes einen Detailrückblick einsehen.
Anzeige