1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>

Wetter im Juni 2013 - Wettervorhersage vom 30. Mai

Geschrieben von: Wetter Sini

Das Tiefdrucksystem am Samstag bleibt (noch) unberechenbar. Das Tief advehiert zudem vermehrt warme Luftmassen, so dass von einer weiteren Energiezunahme des Tiefdrucksystems ausgegangen werden kann. Zum heutigen Stand liegt der Niederschlagsschwerpunkt südlich der Donau, entlang der Alpen bis in den Südosten hin reichend. Bis zum Sonntagabend sind in diesen Gebieten Niederschlagsmengen zwischen 40-100 l/m² zu erwarten, so dass sich die Hochwassersituation dort verschärfen wird. Mal abgesehen von diesen Extremniederschlägen bleibt es nördlich der Linie Saarbrücken - Berlin überwiegend trocken und die Temperaturen steigen mit +17/+24 Grad auf angenehme Werte, während im Dauerregen kaum mehr als +9/+14 Grad erreicht werden können. Am Sonntag beruhigt sich das Wetter zunehmend und die letzten Regenfälle klingen im Osten im Verlauf des Nachmittags ab. In den übrigen Gebieten kommt bei Temperaturen zwischen +14/+18 Grad und wechselnder Bewölkung auch mal die Sonne zum Vorschein, bei starker Bewölkung im Südosten und Osten sind kaum mehr als +10/+15 Grad zu erwarten. In der neuen Woche setzt sich der Hochdrucktrend weiterhin fort, wobei das Tief über dem östlichen Europa verbleibt. Im Verbund mit einem Hochdrucksystem über Skandinavien kommen von Nordosten her feucht-warme Luftmassen nach Deutschland. Anders ausgedrückt nimmt die Schauer- und Gewitteraktivität in der kommenden Woche erneut zu, wobei die Temperaturen mit +18/+23 recht angenehm sein können. Das spannende an der kommenden Wetterentwicklung ist die Frage, inwieweit sich die Hochdruckbrücke, bzw. dessen Hochdruckzentren über Skandinavien und den Azoren behaupten können. Das europäische Wettermodell ist hier etwas skeptischer als das amerikanische Wettermodell. Geht es nach den Kontrollläufen, so ist der zumindest positive Temperaturtrend im ersten Juni-Drittel nicht von der Hand zu weisen - gegenüber dem langjährigen Temperaturmittel liegt das Mittel der Kontrollläufe um +4 Grad darüber. So ergibt sich bspw. für den 7. Juni ein Temperaturspektrum zwischen +17/+24 Grad, wobei das Mittel bei +21 Grad liegt.

Das eigene T-Shirt

Das eigene T-ShirtJetzt NEU: gestalten Sie ihr eigenes T-Shirt ganz individuell mit tollen Motiven und lustigen Sprüchen nach Ihren eigenen Wünschen.

Werbung

Wetter Fakten im Juni

Statistische Wetter- werte für den Juni
Anfang Juni oftmals warmes Hochdruckwetter. Anschließend zwischen dem 10. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte). Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni.

Interessant?

Umfragen

Haben Sie vor dem Klimawandel und dessen Folgen Angst?

 

 

 

 


  Ergebnis