Anzeige
Anzeige
Nachdem Weihnachten in diesem Jahr außergewöhnlich mild und über dem Norden windig, teils stürmisch und unbeständig, setzt sich die milde Wetterlage auch am 27. Dezember mit Wind und etwas Niederschlag über dem Norden fort. Über dem Süden dominiert hoher Luftdruck, so dass dort vom Wind und Niederschlag kaum etwas ankommt. Die Temperaturen bleiben am Sonntag mit +7/+12 Grad auf einem hohen Niveau. Am Montag kann der Wind im Tagesverlauf über dem Norden erneut auffrischen, es bleibt weitgehend trocken und über dem Süden teils länger neblig-trüb oder hochnebelartig bewölkt. Der Wind dreht insbesondere über dem Nordosten auf nördliche Richtungen und führt voraussichtlich kühlere Luftmassen heran, so dass die Tageswerte über den Nordosten auf +1/+5 Grad zurück gehen können, sonst sind weiterhin milde +6/+11 Grad zu erwarten. Am Dienstag kann sich nach den aktuellen Simulationen der Wettermodelle von Westen her ein Niederschlagsfeld Deutschland nähern und bis zum Nachmittag eine Linie zwischen dem Schwarzwald und Hamburg erreichen. Der Wind bleibt über dem Norden frisch bis mäßig und kommt über dem Nordosten aus nördlichen Richtungen, so dass dort die Werte mit +0/+5 Grad im nasskalten Bereich verbleiben können. Sonst steigen die Temperaturen - je nach Nebelauflösung - auf +3/+7 Grad, bzw. +6/+11 Grad. In der Nacht auf Mittwoch erreicht das Niederschlagsfeld auch den Nordosten, so dass dort bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auch leichter Schneefall nicht auszuschließen ist. Am Mittwoch nähert sich von Westen mit auflebenden Wind das nächste Niederschlagsband und erreicht zu den Abendstunden voraussichtlich auch die östlichen Landesteile. Die Temperaturen gehen mit Werten zwischen +4/+8 Grad allgemein etwas zurück. Welche Auswirkungen das auf das Wetter an Silvester haben kann, klären wir gegen 12:00 Uhr in einer Wetterprognose Silvester. Gegen 13:00 Uhr erfolgt heute ein weiterer Wettertrend Januar 2016 und gegen 14:00 Uhr eine neuer Witterungstrend Wetter Winter 2016.
Anzeige