1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>

Wettervorhersage für Deutschland

Wetter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 3. Mai

Allmählich wird die feuchtwarme Luft (+20/+24 Grad) nach Osten hin abgedrängt, während sich im Westen bereits ein Zwischenhoch mit Sonnenschein und kühleren Temperaturen (+15/+21 Grad) bemerkbar macht. Im Laufe des Nachmittags können sich vor allem im Norden und Osten z.T. kräftige Gewitter bilden - örtlich auch mit Unwettercharakter. Am Freitag macht sich im Westen und Norden der Trog mit stärker Bewölkung und zeitweiligem Regen und kühleren Temperaturen zwischen +12/+16 Grad bemerkbar, während es in den restlichen Gebieten bei wechselnder Bewölkung und Temperaturen zwischen +17/+22 Grad relativ angenehm bleibt. Das Wochenende zeigt sich im Norden bei zumeist wechselnder Bewölkung gar nicht mal so unfreundlich, wobei die Temperaturen mit rund +10 Grad recht frisch werden. Ab den Mittelgebirgen südlich zeigt sich das Wetter am Wochenende regnerisch, wobei der Niederschlagsschwerpunkt - zum heutigen Stand - in den Staulagen der Mittelgebirge und den Alpen zu finden ist - örtlich können auch Gewitter dabei sein. Die Temperaturen können im Süden durchaus +15/+17 Grad erreichen. In der Nacht auf Montag ist leichter Bodenfrost möglich. In der kommenden Woche bleibt der wechselhafte Grundcharakter erhalten, wobei die Strömung ab Dienstag wieder auf Südwest drehen kann, was Temperaturen zwischen +20/+25 Grad zulassen könnte. Die Tendenz zu Hochdruck in der zweiten Mai-Hälfte ist bei den Wettermodellen auch heute gegeben.

Wetter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 2. Mai

Es bleibt dabei. Bis zum Wochenende überwiegt wechselhafte bis starke Bewölkung mit zeitweiligen, z.T. gewittrigen/unwetterartigen  Regenschauern. Die Temperaturen erreichen verbreitet - je nach Sonnenscheindauer - +16/+22 Grad, im Osten auch bis +27 Grad. Zum Wochenende hin kündigen sich dann die "Mini Eisheiligen" an und bleiben bei relativ kühlen Temperaturen und zeitweiligen Niederschlägen um +10 Grad im Norden und +15 Grad im Süden voraussichtlich bis zum 11./12. Mai (Nachtfrostgefahr vor allem nördlich der Mittelgebirge). Wie bereits in der gestrigen Wetterprognose vorsichtig geäußert, besteht bei den Wettermodellen auch heute vermehrt die Tendenz zu hochdruckdominiertem Wetter um die zweite Mai-Hälfte.

Wetter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 1. Mai

Der heutige Tag beginnt meist sonnig, wie man auf dem Wolkenradar sehen kann, sind Tiefdruckaktivitäten nicht weit entfernt - im Westen bereits mit den ersten Gewittern (s. Gewitterradar). Im Laufe des Nachmittags wird die Quellbewölkung in ganz Deutschland zunehmen und es kommt nachfolgend zu z.T. gewittrigen Regenschauern, in Baden-Württemberg in der Nacht auf Mittwoch örtlich auch unwetterartig (ggfs. Unwetterwarnungen beachten). Die Temperaturen erreichen heute Werte zwischen +17/+22 Grad, im Osten auch bis +28 Grad. Bis zum Samstag ändert sich nicht viel beim Wetter. Schauer und Gewitter kann es im Tagesverlauf bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder geben, wobei die Schwerpunkte entlang der Mittelgebirge zu finden sind. Die Temperaturen bewegen sich kaum und liegen zumeist zwischen +17/+23 Grad, am Mittwoch im Osten auch nochmals +26 Grad. Zum heutigen Stand kommen am Wochenende dann die "Mini Eisheiligen" und teilen Deutschland in zwei Temperaturgebiete: nördlich der Mittelgebirge mit +5/+10 Grad frisch, im Süden mit +14/+18 Grad noch mäßig warm. Dazu gibt es immer wieder Niederschläge - es ist also weiterhin kein beständiges Hochdruckgebiet in Sichtweite, wobei es ab Mitte Mai vorsichtige Tendenzen für ein Skandinavienhoch gibt. Das Langfristmodell zeigt das Wetter im Mai weiterhin zu warm, wobei die Gebiete südlich der Mittelgebirge zwischenzeitlich deutlich zu nass simuliert werden.

Wetter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 30. April

Am 1. Mai gibt es vor allem südlich der Mittelgebirge zum Nachmittag hin des Öfteren z.T. gewittrige Regenschauer. Die Temperaturen erreichen bei wechselnder bis starker Bewölkung verbreitet +17/+21 Grad, im Osten auch bis +24 Grad. Bis zum Wochenende bleibt das gewittrige und "schaurige" Wetter bei mäßig warmen Temperaturen von +15/+21 Grad, im Osten auch bis 24 Grad, erhalten. Die Niederschlagsschwerpunkte liegen entlang der Mittelgebirge und des Rheins südlich ab Koblenz bis zum Schwarzwald. In den letzten Wettervorhersagen für den Mai hatten wir von einer Troglage um den 5./6. Mai gesprochen. Tendenziell läßt die Wetterlage zum kommenden Wochenende weiterhin eine kühle Troglage zu, wobei die Tendenz in den Kontrollläufen zu normalen Maitemperaturen geht. Der Grund für die Unsicherheit ist weiterhin das Hoch bei Grönland und das Tief vor Spanien. Auch eine warme Südwestwetterlage könnte sich bei einer nach Westen hin verschobenen Trogachse einstellen. Von daher beträgt die Prognosegüte für das Wetter am kommenden Wochenende zum heutigen Stand nur 42%. Ab Mitte Mai simulieren die Wettermodelle erneut eine höhere Wahrscheinlichkeit für Hochdruckwetter über Mitteleuropa.

Wetter im Mai 2012 - Wetterprognose vom 29. April

Die Schwierigkeit der Wettervorhersage der letzten Tage bestand darin, wie sich das Tief bei England zu dem Hoch bei Grönland verhalten wird. Heute sehen es die Wettermodelle einheitlicher, so dass die Wahrscheinlichkeit für ein Eintreffen der folgenden Wetterprognose auf etwa 78% steigt. Somit ist das Wetter am 1. Mai am Vormittag verbreitet sonnig, jedoch ziehen rasch Quellwolken mit z.T. gewittrigen Regenschauern auf. Die Temperaturen bewegen sich - je nach Sonnenscheindauer - zwischen +17/+24 Grad, im Osten auch bis +26 Grad. Der gewittrige Grundcharakter bleibt auch bis zum Freitag erhalten - es kommt täglich zu örtlichen Gewittern unterschiedlicher Intensität, wobei die Schwerpunkte in den Gebieten rund um die Mittelgebirge und am Alpenrand liegen. Die Temperaturen bewegen sich zumeist zwischen +17/+21 Grad, im Osten auch bis +24 Grad, was in etwa den Normaltempertauren für Anfang Mai entspricht. Ab dem 6. Mai nehmen die Unsicherheiten wieder deutlich zu, der Trend geht jedoch - zumindest kurzzeitig - auf eine kühle Troglage mit Nachtfrostgefahr. Das könnten dann die berühmten Eisheiligen sein. Das Langfristmodell sieht das Wetter im Mai in Deutschland weiterhin deutlich zu warm mit einem etwas zu nassen Süden, wobei die Niederschläge in den letzten Läufen zurück gerechnet wurden. Das könnte auf eine stabileere Wetterlage in der zweiten Mai Hälfte hindeuten.

Das eigene T-Shirt

Das eigene T-ShirtJetzt NEU: gestalten Sie ihr eigenes T-Shirt ganz individuell mit tollen Motiven und lustigen Sprüchen nach Ihren eigenen Wünschen.

Interessant?

Umfragen

Haben Sie vor dem Klimawandel und dessen Folgen Angst?

 

 

 

 


  Ergebnis