Regenradar

Video Berlin

[Hier werben]

Anzeige
Anzeige
Sonntag, den 26.2.2017: Dieser Tag wird in Berlin voraussichtlich mit 4°C und Regen starten. Im Laufe des Tages soll der Regen aufhören, aber Sonnenschein ist nicht zu erwarten. Bei überwiegend mäßigem Südwestwind soll es maximal 7°C warm werden.

Montag, den 27.2.2017: Es wird ein besonders milder Tag nach einer nächtlichen Erwärmung von 4°C bis auf 12°C am Nachmittag. Am Vormittag und am Mittag gibt es voraussichtlich Sonnenschein. Danach zieht sich der Himmel eher zu und spät abends kommt der erste Regen auf.

Dienstag, den 28.2.2017: Nach einer nassen Nacht wird in der ersten Tageshälfte zeitweise die Sonne scheinen. Danach überwiegt der Wolkenanteil und zeitweise kann Regen fallen. Dazu weht ein ziemlich starker Südwestwind, der böig auffrischen kann. Die Temperaturen liegen zwischen 6 und 10°C.

Mittwoch, den 1.3.2017: Im Vergleich zum Vortag soll der Südwestwind in Böen noch stärker auffrischen und noch häufiger regnen sowie seltener die Sonne scheinen. Es wird nicht mehr ganz so warm bis auf 8°C. Nächtlich oder Schauer bedingt kann es sich bis auf 3°C abkühlen.

Donnerstag, den 2.3.2017: Beim Durchzug eines kleinen Tiefs kann es zwischendurch schwere Stürme geben. Ansonsten gibt es Westwind mit Stärke 4 bis 5. Die Temperaturen sind ähnlich zu denen des Vortages. Es gibt selten Sonnenschein und immer wieder ist Regen möglich.

Freitag, den 3.3.2017: Durch eine kleine Änderung der Großwetterlage kommt es zu einer Winddrehung, so dass es Südwind gibt, der in Böen stark sein kann. Obwohl der Tag sonnenscheinarm ist, steigt das Thermometer bis zum Abend auf 10°C. Danach ist Regen eher wahrscheinlich.

Samstag, den 4.3.2017: An der Wetterlage gibt es verglichen zum Vortag kaum Änderungen. Während in der ersten Tageshälfte am ehesten Regen dabei ist, bleibt die zweite Tageshälfte trotz Bewölkung eher trocken. Kälter als 5°C und wärmer als 9°C wird es wahrscheinlich nicht sein.
Anzeige
Samstag, den 25.2.2017: Berlin liegt am nördlichen Rand eines ostwärts wandernden mitteleuropäischen Hochs. Während am Morgen leichter Frost mit Reifglätte und Sonnenschein möglich ist, können am Abend nordatlantische Tiefausläufer etwas Regen bringen. Die Temperaturen steigen auf Werte von 6°C bei einem westlichen Wind.

Sonntag, den 26.2.2017: Bei ähnlichen Temperaturen zwischen 3 und 8°C weht ein mäßiger Wind nach Nordosten. Mit kaum Sonnenschein soll es vor allem am Vormittag Regen geben.

Montag, den 27.2.2017: Im Vergleich zum Vortag kann der Südwestwind in Böen sogar auffrischen. Es soll, auch wenn die Sonne nicht scheint, bis zu 12°C warm werden, bevor es am Abend anfängt zu regnen.

Dienstag, den 28.2.2017: Bei ähnlicher Wetterlage wie am Vortag soll es dagegen zwischenzeitlich Sonnenschein geben. Weil stärkere Windböen zu erwarten sind, ist eher mit schauerartigem als mit länger anhaltendem Niederschlag zu rechnen. Mit maximal 9°C wird es nicht ganz so mild.

Mittwoch, den 1.3.2017: Im Vergleich zum Vortag wird mit ähnlichem Wetter gerechnet, außer dass es wieder kälter wird auf Werte zwischen 2 bis 7°C. Die Sonne wird eher nicht scheinen.

Donnerstag, den 2.3.2017: Während es in den Morgenstunden stürmische Böen und Regen gibt, beruhigt sich das Wetter im Laufe des Tages langsam. Der Luftdruck steigt, bis er in der Nacht wieder fällt. Bei einem Temperaturanstieg von 4 auf 9°C ist nicht mit Sonnenschein zu rechnen.

Freitag, den 3.3.2017: Nach einer nächtlichen Abkühlung auf 5°C soll es am Nachmittag höchstens 9°C geben. Der Vormittag soll eher regenverhangen sein, der Nachmittag eher schön. Der Wind soll kaum noch böig sein mit einer durchschnittlichen Westwindstärke von 3.
Montag, den 20.2.2017: In Berlin wird ein nasses und windiges Wetter erwartet. Bei einem überwiegend starken Westwind sollen die Temperaturen zwischen 4 und 8°C liegen und sonnige Momente sind eine Seltenheit. Im Laufe des Abends tritt eine leichte Wetterberuhigung ein mit nachlassenden Regenfällen.

Dienstag, den 21.2.2017: Nach einer milden Nacht, die nicht kälter als 6°C wird, kann am Vormittag zeitweise die Sonne scheinen. Dabei ist ab dem Nachmittag mit zunehmender Bewölkung und in den Abendstunden einsetzenden Regenfällen zu rechnen, während ein Tief von Nordwesten heranzieht.

Mittwoch, den 22.2.2017: Dieses Tief wird Berlin überqueren. Sehr viel Regen und starker Westwind mit stürmischen Böen sind zu erwarten. Bis zu 20 Liter Regen können am gesamten Tag zusammenkommen. Auch wenn am Abend das Tief schon abgezogen ist, baut sich später vom Westen ein noch intensiveres Tief auf. Wenn es zu Schauer bedingten oder abendlichen Abkühlungen kommen wird, ist nach aktuellem Stand nicht damit zu rechnen, dass es kälter als 3°C wird.

Donnerstag, den 23.2.2017: Bei der Überquerung eines intensiven Tiefs auf dem Weg nach Nordosten über Berlin wird es regnerisch und stark windig sein bis zu teils 80 Kilometer pro Stunde. Sonnenschein ist so gut wie auszuschließen. Es kann viele heftige Schauerereignisse geben, so dass neben Regen auch Hagel oder Schnee fallen kann.

Freitag, den 24.2.2017: Nachdem das Tief rasch nach Nordosten abgezogen ist, soll es zu einer Kaltfront kommen mit einem starken Druckanstieg und frischen Temperaturen um die 3°C. Dabei kommt es zu keiner Richtungsänderung des Windes, was sonst bei Kaltfronten üblich ist. Währenddessen ist mit recht stürmischen Windböen mit 85 Kilometer pro Stunde und Niederschlägen zu rechnen, die sich auch als Schnee bemerkbar machen können.

Samstag, den 25.2.2017: Über Berlin baut sich ein Keil eines Azorenhochs auf, dessen Einfluss nur über diesen Tag anhält. Währenddessen ist nach einer nächtlichen Abkühlung bis -3°C und möglicher Reifglätte sonniges Wetter zu erwarten. Zum Nachmittag soll es bei schwächeren Westwind bis zu 4°C warm werden. Am Abend ist wieder bei Aufklaren mit Abkühlung zu rechnen.

Sonntag, den 26.2.2017: Mit Abschwächung des Azorenhochdrucks und vom Westen einsetzender Tiefdruckeinfluss ist mit einer Erwärmung und neuen Regenfällen zu rechnen. Vorher kann es bis in die Morgenstunden zum Teil strengen Frost geben. Möglicherweise wird es zu Regen anfänglich noch auf gefrorenem Boden und damit zu gefährlicher Glätte kommen. Hinter dieser kurzen Warmfront und dem Regen kann es bis zu 10°C warm werden. Der Westwind bleibt schwach bis mäßig.
Über Berlin zeigt sich der Himmel heute meist bedeckt und es bleibt die meiste Zeit über trocken. Vereinzelt sind bei Temperaturen von -3/0 Grad auch ein paar Schneeflocken nicht auszuschließen. Der Wind kommt schwach aus Nordost bis Ost und lässt die Temperaturen in der Nacht auf -11/-6 Grad absinken.

Am Mittwoch ändert sich beim Wetter über Berlin wenig. Es bleibt vielfach stark bewölkt, wobei zum Nachmittag hin auch sonnige Auflockerungen nicht auszuschließen sind. Die Temperaturen erreichen frostige -5/-2 Grad und der Wind kommt weiterhin aus Nordost bis Ost. In der Nacht auf Donnerstag kann die Bewölkung weiter auflockern, was die Temperaturen bei klarem Himmel auf -11/-6 Grad absinken lassen kann.

Der Donnerstag beginnt über Berlin noch mit aufgelockerter Bewölkung und häufig kann die Sonne zum Vorschein kommen, bevor zu den späten Nachmittagsstunden die Bewölkung zunehmend kann. Es bleibt aber bei Temperaturen von -6/-3 Grad trocken. Der schwache bis mäßige Wind kommt über Berlin aus östlichen Richtungen, was die Temperaturen noch etwas kälter erscheinen lassen kann. In der Nacht sind Tiefstwerte von -9/-4 Grad zu erwarten.

Am Freitag zeigt sich der Himmel über Berlin häufig stark bewölkt, wobei nur vereinzelt ein paar Niederschläge möglich sein können, welche bei Temperaturen von -2/+1 Grad als Schnee niedergehen könnten. Der Wind kommt aus östlichen Richtungen und mit Hilfe der Bewölkung können die Tiefstwerte in der Nacht nur noch auf -6/-2 Grad absinken.

Am Samstag liegt Berlin an der Grenze zu einem Wolkenbad aus dem Südwesten. So bleibt es über Berlin die meiste Zeit über stark bis wechselnd bewölkt und zeitweilig kann auch mal die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen können sich um die 0 Grad Marke einpendeln.

Am Sonntag und Montag ändert sich nicht all zu viel. So bleibt der Wettercharakter über Berlin bei einem Mix aus Sonne und Wolken weitgehend trocken und die Temperaturen steigen tagsüber auf +0/+3 Grad an und können in der Nacht auf -4/0 Grad absinken.
Über Berlin kommt am heutigen Montag die Sonne nur selten zum Vorschein. Häufig ist es stark bewölkt und zeitweilig kann es auch etwas Niederschlag geben - meist in Form von Schneegriesel. Die Temperaturen liegen bei einen Nordost- bis Ostwind über dem Osten von Berlin bei -2 Grad und können über West-Berlin auf bis +2 Grad ansteigen.

Am Dienstag bleibt es in Berlin frostig

Auch am Dienstag lockert die Bewölkung über Berlin so gut wie gar nicht auf und es bleibt die meiste Zeit über stark bewölkt. Niederschlag ist aber so gut wie nicht zu erwarten. Der Wind kommt weiterhin aus östlichen Richtungen und lässt die Temperaturen am Tage mit -4/-1 Grad nicht mehr in den positiven Bereich ansteigen. In der Nacht kommt es zur Ausbreitung einer hochnebelartigen Wolkendecke, so dass die Temperaturen auf -10/-5 Grad zurückgehen können.

Wechselspiel aus Sonne & Wolken am Mittwoch - Dauerfrost über Berlin

Am Mittwoch kommt es zu einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken und es bleibt die meiste Zeit über trocken. Der Wind bleibt östlich ausgerichtet und lässt die Temperaturen auf -6/-3 Grad ansteigen - mit etwas Sonnenschein wären auch bis 0 Grad möglich. In der Nacht auf Donnerstag sinken die Temperaturen dann auf -11/-6 Grad ab.

Kaum Veränderungen am Donnerstag: trocken und kalt

Am Donnerstag bleibt das Wetter über Berlin gegenüber dem Mittwoch nahezu unverändert. So kommt bei häufig starker, teils wechselnder Bewölkung ab und an auch mal die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen verbleiben bei einem schwachen Ostwind mit -6/-3 Grad im Dauerfrostbereich. In der Nacht sinken die Tiefstwerte dann auf -10/-5 Grad ab.

Am Freitag bleibt es über Berlin stark bewölkt, etwas milder

Am Freitag bleibt es über Berlin die meiste Zeit über stark bewölkt, bzw. hochnebelartig bewölkt und hier und da kann auch mal eine Schneeflocke niedergehen. Die Temperaturen erreichen über dem Norden von Berlin 0 Grad und über dem Süden können bis +2 Grad erreicht werden. In der Nacht auf Samstag sind Tiefstwerte zwischen -5/-2 Grad möglich.

Sonnige Auflockerungen können am Samstag über Berlin zunehmen

Der Samstag zeigt noch häufig stark bewölkt, bzw. hochnebelartig Bewölkt, es bleibt aber trocken. Zum späten Nachmittag können von Osten her die sonnigen Auflockerungen zunehmen. Die Temperaturen schwanken zwischen -2/+2 Grad und können in der Nacht auf Sonntag auf -8/-4 Grad absinken.

Viel Sonnenschein am Sonntag über Berlin möglich

Für Sonntag stehen die Chancen über Berlin recht gut, dass mit Hilfe des Windes aus östlichen Richtungen die Wolkendecke weitere auflockern und die Sonne für längere Zeit zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen gehen allgemein wieder etwas zurück und erreichen mit -4/0 Grad ihre Tageshöchstwerte.